25. September 1949 - "Pippi Langstrumpf" erscheint in Deutschland

Buchcover von "Pippi Langstrumpf"

25. September 1949 - "Pippi Langstrumpf" erscheint in Deutschland

So ein freches Mädchen wie Pippi hatte die Welt noch nicht gesehen. Viele Eltern und Pädagogen sind schockiert, als das Buch "Pippi Langstrumpf" am 25. September 1949 in Deutschland erscheint.

Die Hauptfigur Pippi, ein Mädchen mit roten Zöpfen und zwei riesengroßen Schuhen, isst einmal eine ganze Sahnetorte, besitzt einen Koffer voller Goldstücke – und geht nicht zur Schule.

"Pippi Langstrumpf" erscheint auf Deutsch (am 25.09.1949)

WDR 2 Stichtag 25.09.2019 04:15 Min. Verfügbar bis 25.09.2029 WDR 2

Download

"Die Kinder haben Pippi sofort gemocht", sagt Matthias Blum, Lehrer und Astrid-Lindgren-Fan. "Kinder waren zu dieser Zeit Menschen zweiter Klasse. Sie sollten sich leise, ruhig und artig verhalten. Und dann tauchte in den Kinderzimmern ein Mädchen auf, das eben nicht diesen Erwartungen entsprach."

Die Figur der Pippi, dem stärksten Mädchen der Welt, wird zum literarischen Vorbild für die Frauenbewegung. Für manche ist Pippi gar eine Anarchistin oder die Erfinderin des Punks.

Fünf deutsche Verlage lehnen das Buch ab

Astrid Lindgren ist damals noch eine unbekannte Autorin. Die Figur der Pippi Langstrumpf entsteht, als ihre Tochter Karin im Winter 1941 mit einer Lungenentzündung lange Zeit im Bett liegt. "'Erzähle von Pippi Langstrumpf', sagte Karin. Sie hatte den Namen in diesem Moment erfunden und ich musste ihr drei Jahre lang von Pippi erzählen, jeden Abend", erzählte Astrid Lindgren in einem Interview.

1945 erscheint das Buch in Schweden, vier Jahre später in Deutschland, im Oetinger-Verlag. "1949 hat Friedrich Oetinger die Chance erkannt. Er ist nach Schweden eingeladen worden und hat das Buch in einer Buchhandlung gezeigt bekommen. Kurze Zeit später saß er Astrid Lindgren gegenüber", erzählt Matthias Blum.

Und Lindgren kann kaum glauben, dass Oetinger an der Geschichte Interesse hat. Denn fünf andere deutsche Verlage hatten das Buch abgelehnt.

Oetinger nimmt "Pippi Langstrumpf" mit nach Deutschland. "Zum richtigen Durchbruch haben die Kinder selbst beigetragen: Sie liebten Pippi. Es wurde ein Siegeszug ohnegleichen", erinnerte sich Heidi Oetinger, Friedrichs Ehefrau. Inzwischen sind beide Oetingers verstorben.

Jede Kindergeneration liebt die Figur der Pippi neu

Bis heute ist "Pippi Langstrumpf" in über 70 Sprachen übersetzt und weltweit über 60 Millionen Mal verkauft worden. "Egal welche Kindergeneration, jede kann sich darin wiederfinden", sagt Matthias Blum.

Und Astrid Lindgren, die 2002 gestorben ist, hat es einmal so formuliert: "Wenn Pippi überhaupt eine Funktion gehabt hat, außer zu unterhalten, dann war es, zu zeigen, dass man Macht haben kann und sie nicht missbraucht – und das ist wohl das Schwerste, was es im Leben gibt."

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 26.09.2019: Vor 5 Jahren: 43 Studenten verschwinden nach Demonstration in Mexiko

Stand: 25.09.2019, 00:00