29. Juli 1923 - Jim Marshall wird geboren

Jim Marshall,  Gründer von Marshall Amplifications

29. Juli 1923 - Jim Marshall wird geboren

1959 entscheidet sich Jim Marshall, einen kleinen Musikladen in Hanwell in London zu eröffnen. Dort verkauft er Schlagzeuge und gibt Unterricht. Seine Schüler bringen häufig ihre Bandkollegen mit. Darunter sind Gitarristen wie Pete Townshend und Ritchie Blackmore, die später bei "The Who" und "Deep Purple" Erfolg haben.

Sie alle sind auf der Suche nach einem Gitarren-Verstärker, der den harten Rock-Sound produziert, den sie sich wünschen. Marshall beschließt, ihnen zu helfen. Zusammen mit dem Elektroniker Dudley Craven und seinem Mitarbeiter Ken Bran macht er sich an die Arbeit.

Jim Marshall, Unternehmer (Geburtstag 29.07.1923)

WDR 2 Stichtag 29.07.2018 04:12 Min. Verfügbar bis 26.07.2028 WDR 2


Download

Jahrelang im Gipsbett

Marshall selbst hat keine Ausbildung. Der am 29. Juli 1923 in London geborene Unternehmer hat als Kind Knochentuberkulose, verbringt Jahre im Gipsbett und kann weder in die Schule noch eine Lehre abschließen. Dennoch muss er als Jugendlicher zum Familienunterhalt beitragen.

Marshall wird Sänger, lernt Schlagzeug und Stepptanz, auch um die Knochen zu stärken. Während des Zweiten Weltkrieges arbeitet er in einem Rüstungskonzern und kommt erstmals mit Elektronik in Kontakt.

Treffpunkt der Stars

1962 ist der Prototyp der Marshall-Amps fertig. "Wir haben am ersten Tag 23 Stück davon verkauft, weil mein Laden so eine Arbeitsvermittlung war", sagt Marshall. "Die meisten Top-Gruppen der 60er Jahre wurden in meinem Laden gegründet." "The Who", "Deep Purple", Eric Clapton, John Mayall, die "Stones", die "Beatles" - sie alle sind Kunden in Jims Shop.

Auch Jimi Hendrix schaut vorbei. "Dieser große unbekannte Amerikaner kam in meinen Laden und sagte: 'Ich werde der Größte sein.' Und ich dachte: 'Oh Gott, wieder einer, der was umsonst will!', aber im nächsten Atemzug sagte er: 'Ich will den Verstärker kaufen, ich will keinen Rabatt, aber ich will Service, wo immer ich auf der Welt bin!'."

Kommerzieller Erfolg

Heute ist Marshalls Laden ein Weltkonzern. Ihr 50-jähriges Jubiläum feiert die Firma im September 2012 mit einem Rock-Konzert in der Londoner Wembley Arena. Die Musiker ehren damit auch den Unternehmensgründer.

Doch der "Father of Loud" erlebt das nicht mehr: Jim Marshall ist bereits am 5. April 2012 im Alter von 88 Jahren in Milton Keynes gestorben.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 30.07.2018: Vor 5 Jahren: Whistleblower Manning wird verurteilt

Stand: 29.07.2018, 00:00