12. Mai 1820 - Krankenpflege-Pionierin Florence Nightingale geboren

Florence Nightingale in Skutari

12. Mai 1820 - Krankenpflege-Pionierin Florence Nightingale geboren

Jährlich am 12. Mai wird der Internationale Tag der Pflege begangen. Er erinnert an die Britin Florence Nightingale, die am 12. Mai 1820 in Florenz zur Welt kam. Mit ihrem selbstlosen Einsatz im Krimkrieg und als Reformerin des Sanitätswesens hat sie Geschichte geschrieben.

Im 19. Jahrhundert herrschen in britischen Krankenhäusern katastrophale Zustände, Hygiene ist unbekannt. Frauen, die Kranke versorgen, kommen aus der Unterschicht und haben keinerlei Ausbildung. All das wird Florence Nightingale in lebenslanger Arbeit revolutionieren. Die von ihr geschaffenen Grundlagen für das Gesundheitssystem, insbesondere die Krankenpflege, gelten noch heute.

Florence Nightingale, Krankenpflegerin (Geburtstag 12.05.1820)

WDR 2 Stichtag 12.05.2020 04:16 Min. Verfügbar bis 10.05.2030 WDR 2

Download

Zur "Lady mit der Lampe" verklärt

Gegen den Willen ihrer sehr wohlhabenden Eltern sammelt Florence Nightingale schon als Jugendliche Erfahrungen in der Krankenpflege und erkennt die Ursachen der Missstände. Ohne moralischen oder intellektuellen Fortschritt werde es keinen sanitären Fortschritt geben, schreibt die gesellschaftlich bestens vernetzte Pionierin an ihre Förderer.

Auf Bitte von Englands Premierminister reist Nightingale 1854 während des Krimkriegs an die Front, um sich der horrenden Zustände in den Lazaretten anzunehmen. Mit von ihr angeleiteten Pflegerinnen mildert sie das Leid Tausender verwundeter oder an Seuchen erkrankter Soldaten durch Sauberkeit, medizinische Versorgung und menschliche Wärme.  

Als "Lady mit der Lampe", die nachts mit einer Laterne die Kranken in ihren Betten tröstet, wird Florence Nightingale zur nationalen Ikone. Sie selbst kehrt mit einer schweren Infektion, die sie zur Invalidin macht, nach England zurück. Dennoch kämpft sie weiter leidenschaftlich gegen soziale Missstände und für eine moderne Krankenpflege.   

Urheberin des britischen Gesundheitssystems

Akribisch sammelt Nightingale Unmengen von Daten, die sie mit großer statistischer Begabung zu konkreten und verständlichen Reformvorschlägen verarbeitet. Dabei scheut sie sicht nicht, ihr Ansehen zu nutzen, um erheblichen Druck auf die Politik auszuüben.

Florence-Nightingale-Krankenhaus in Düsseldorf

Florence-Nightingale-Krankenhaus in Düsseldorf

Zahlreiche Mediziner und Epidemiologen wie auch Queen Victoria fördern die Reformen Nightingales. Nach dem von ihr erarbeiteten Modell entstehen Krankenpflege-Schulen; Krankenhäuser und Lazarette werden umgebaut und ihr grundlegendes Buch "Notes on Nursing" (Anmerkungen zur Krankenpflege) erscheint weltweit in vielen Sprachen.

Bis ins hohe Alter setzt sich Nightingale für die Reform der Armenfürsorge ein. Daraus entsteht der National Health Service, das öffentliche britische Gesundheitssystem. Ausgezeichnet mit dem Order of Merit, dem britischen Verdienstorden, stirbt Florence Nightingale am 13. August 1910 mit 90 Jahren.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 12. Mai 2020 ebenfalls an Florence Nightingale. Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.

Stichtag am 13.05.2020: Vor 70 Jahren: Soul-Legende Stevie Wonder wird geboren

Stand: 12.05.2020, 00:00