Daniel Thioune, Trainer von Fortuna Düsseldorf.

Fortuna Düsseldorf im spannungsgeladenen Duell mit Schalke 04

Stand: 24.11.2023, 13:43 Uhr

Fortuna Düsseldorf will oben dranbleiben. Der FC Schalke will unten rauskommen. Das Aufeinandertreffen der beiden Traditionsclubs in der 2. Fußball-Bundesliga verspricht am Samstagabend viel Spannung.

Die Ambitionen der 2020 aus der Bundesliga abgestiegenen Düsseldorfer, die zuletzt zwei Ligaspiele in Folge verloren haben, liegen genau wie die der Schalker, die ihnen 2021 und 2023 (nach direktem Wiederaufstieg) in Liga zwei gefolgt sind, in der höchsten deutschen Spielklasse. Die Realität sieht vor allem in Schalke ganz anders aus.

Schalke sucht Ursachen für schlechten Saisonstart

Sportlich liegt der Bundesliga-Absteiger als Tabellen-16. derart weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück, dass von Aufsichtsratschef Axel Hefer bereits eine "umfängliche Fehleranalyse" gefordert wurde, um den Ursachen für den schlechten Saisonstart auf den Grund zu gehen.

Wir wissen, was in uns steckt und wollen deshalb nach dem Abpfiff mit etwas Zählbarem zurück nach Gelsenkirchen fahren. Schalke-Trainer Karel Geraerts

Nach der 1:2-Schlappe gegen Aufsteiger Elversberg vor der Länderspielpause ist das Selbstvertrauen, mit dem die Königsblauen am Samstagabend in Düsseldorf auflaufen, überschaubar. Allerdings ließen auch die Fortunen zuletzt Federn. Auf den 4:1-Sturmlauf in Braunschweig, der am 11. Spieltag mit Rang zwei belohnt wurde, folgten Niederlagen gegen den SV Wehen-Wiesbaden (1:3) und Greuther Fürth (0:1).

Ausverkauftes Flutlichtspiel - gute Voraussetzungen für Spaß

Beide Mannschaften spüren vor dem Abendspiel am Samstag also Druck - wenn auch in ganz unterschiedlichen Tabellenregionen. Druck schließt Spaß aber nicht aus, wenn Karel Geraerts, seit dem 10. Spieltag Cheftrainer auf Schalke, Recht behält: "Ein ausverkauftes Stadion, Flutlicht, eine tolle Kulisse, keine weite Anreise – das sind Voraussetzungen, bei denen ein Fußballspiel Spaß macht." Er selbst könne den Anpfiff kaum noch erwarten.

Damit es seinen Spielern ähnlich geht, versucht der Belgier, deren Blick von der Tabelle zu lösen: "Ob du oben oder unten stehst, du musst immer besser werden wollen." Genau daran hätten seine Spieler in der Länderspielpause hart gearbeitet, was es nun in Düsseldorf zu zeigen gelte. Wichtig werde dabei sein, "von der allerersten Sekunde an hellwach" zu sein.

Thioune muss auf de Wijs verzichten

Weniger wird auch sein Gegenüber, Fortuna-Trainer Daniel Thioune, von seinen Spielern nicht erwarten, um schnellstmöglich auf die Aufstiegsplätze zurückzukehren. Ungeachtet der Tatsache, dass er gegen Schalke auf seinen angeschlagenen Innenverteidiger Jordy de Wijs verzichten muss, erwartet Thioune einen Sieg.

Die drei Punkte müssen bei uns bleiben. Fortuna-Trainer Daniel Thioune

Schalke werde er in der Vorbereitung auf das Spiel nicht am Tabellenplatz messen, sondern "an den Namen und dem Personal". Thioune schätzt, dass Schalke seine Aufstiegsambitionen noch nicht nicht völlig über Bord geworfen hat. Abgesehen vom FC St. Pauli gehe es an der Spitze sehr eng zu, und vieles sei noch möglich.

Fortuna will Teil der Aufstiegsspannung sein

Der Druck ist seiner Ansicht nach bei den Gästen größer: "Man hat sich die Saison anders vorgestellt", so Thioune. Er rechnet allerdings bis zum Saisonende mit einer "spannenden Liga" und hat eine klare Vorstellung von der Rolle seiner Mannschaft in der oberen Tabellenregion: "Wir wollen ein Teil dieser Spannung sein."

Ein ähnlicher Spielausgang wie bei seinem ersten Duell mit Schalke wäre dabei hilfreich. Im Februar 2022 gewann Thioune bei seinem Trainerdebüt in Düsseldorf mit 2:1 gegen Schalke. Damals war allerdings der Revierclub auf Aufstiegskurs, während Thioune verpflichtet worden war, um die Fortunen vor dem Abstieg zu bewahren.

Rüdiger Abramczik - Ich habe es für Schalke getan

WDR 2 Einfach Fußball 23.11.2023 01:18:38 Std. Verfügbar bis 22.11.2025 WDR 2


Download