Krefeld Pinguine bewerben sich um DEL-Lizenz

Die Krefeld Pinguine haben auch für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen Lizenzantrag gestellt. Das teilte die DEL am Sonntag (16.02.2020) mit.

Demnach hinterlegten alle 14 Erstligisten sowie Zweitligist Löwen Frankfurt bis zum Stichtag am Samstag die entsprechende Bürgschaft. Alle 15 Clubs müssen nun bis zum 24. Mai alle erforderlichen Unterlagen einreichen. Frankfurt könnte im Fall eines positiven Bescheids somit nachrücken, sollten die Probleme in Krefeld weitergehen.

Die Pinguine hatten wegen eines Gesellschafterstreits monatelang vor der Insolvenz gestanden. Dieser war im letzten Moment indes beigelegt worden. Der seit Jahren defizitäre Club strebt nun eine Kapitalerhöhung an und sieht sich dadurch gerüstet für die Zukunft in der DEL. Wer als neuer Gesellschafter bei den Pinguinen einsteigt, ist aber nach wie vor unklar.