09.04.1241 - Schlacht bei Liegnitz

Schlacht bei Liegnitz

ZeitZeichen

09.04.1241 - Schlacht bei Liegnitz

Von Tobias Mayer

Das Heer der mongolischen Goldenen Horde besiegte in Niederschlesien die polnisch-deutsche Streitmacht Heinrichs II. Das Ereignis ist auch unter dem Namen "Wahlstatt" bekannt, einer Siedlung, die später auf dem Schlachtfeld gegründet wurde.

Bis heute besitzt die Schlacht im historischen Bewusstsein der deutschen Schlesier einen Ehrenplatz. Ein deutscher Herzog, Heinrich "der Fromme", hatte sich dem übermächtigen barbarischen Feind aus den Steppen Asiens entgegengestellt und im heldenhaften Kampf sein Leben gelassen.

Der "Mythos Wahlstatt" entstand, weil nach der Schlacht der Vormarsch der Mongolen in Europa zum Erliegen kam. So wurde in der späteren Legende aus der vernichtenden Niederlage der Schlesier ein großer Sieg.

Redaktion: Hildegard Schulte

Die Schlacht bei Liegnitz (am 09.04.1241)

WDR ZeitZeichen 09.04.2016 14:15 Min. Verfügbar bis 07.04.2026 WDR 5

Download

Stand: 07.03.2016, 13:00