Live hören
Jetzt läuft: Shine - Instrumental von Miranda Nicole
21.00 - 21.04 Uhr WDR aktuell
Feuerwehrleute stehen vor dem NRW-Landtag und demonstrieren für den Erhalt der Rentenaltersgrenze von 60 Jahren.

Löschen, Retten, Rente: Feuerwehr-Ruhestand mit 60?

Feuerwehrleute können mit 60 in Rente, die NRW-Landesregierung will das Alter um zwei Jahre anheben. Nicht tragbar oder notwendig in einer Arbeitswelt des Fachkräftemangels? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

"Wenn ich groß bin, gehe ich zur Feuerwehr" – Feuerwehren haben ein hohes Ansehen, aber nicht genug Berufseinsteiger:innen. 24-Stunden-Schichten, alle 15 Minuten ein Einsatz, Explosions- und Vergiftungsgefahr: Feuerwehrleute sind hohem Stress ausgesetzt, retten Leben und setzen ihr eigenes ein, um anderen zu helfen. Anstrengend sind vor allem die vielen Nachtschichten und der lange Schichtdienst. Daher gilt die Regel, dass Berufsfeuerwehrleute mit 60 in Rente gehen können.

Die Landesregierung will das Renteneintrittsalter allerdings anheben, künftig sollen es je nach Laufbahn ein oder zwei Jahre mehr im Job werden. Damit will sie dem Personalmangel entgegenwirken. Wenn das Gesetz kommt, gilt es bereits ab 2024. Feuerwehren aus ganz NRW protestieren dagegen – heute Mittag endet eine 24-stündige Mahnwache vor dem Landtag. "Viele sind mit Mitte 50 schon kaputt", berichten Betroffene. Derzeit gibt es in NRW rund 30 Berufsfeuerwehren mit 10.000 Beamtinnen und Beamten im Einsatzdienst. Außerdem fast 400 freiwillige Feuerwehren mit über 90.000 Ehrenamtlichen.

Ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau Anfang 60. Trauen Sie denen noch einen Einsatz zu? Was halten Sie davon, dass die Landesregierung das Renteneintrittsalter für die Berufsfeuerwehrleute um ein bis zwei Jahre hochsetzen möchte? Lassen sich so Nachwuchs- und Personalprobleme lösen? Wären andere Einsatzgebiete für ältere Feuerwehrleute denkbar? Bleibt es für Sie ein attraktiver Job, wenn sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen verändern? Oder ist das Hochsetzen des Renteneintrittsalters in Ihren Augen längst überfällig?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Timo Kowalski, Feuerwehrmann in Essen und gewerkschaftsorganisiert bei ver.di

Redaktion: Moritz Folk und Willi Schlichting

Löschen, Retten, Rente: Feuerwehr-Ruhestand mit 60?

WDR 5 Tagesgespräch 30.11.2023 45:47 Min. Verfügbar bis 30.11.2024 WDR 5


Download