Live hören
WDR 5 Radio mit Tiefgang
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Bestattungen für Menschen, die niemand vermisst

Eine steinerne Urne steht auf einer Grabstelle auf dem Leipziger Südfriedhof.

Bestattungen für Menschen, die niemand vermisst

Viele dieser Toten hat niemand vermisst: Sie lagen tagelang in ihrer Wohnung, bevor man den Leichengeruch nicht mehr ignorieren konnte. Diese Menschen sind einsam und meist verarmt gestorben. Ehrenamtliche kümmern sich um eine würdevolle Bestattung.

Eine alltägliche Szene: Auf dem Hauptfriedhof Gelsenkirchen setzt der katholische Pfarrer Ralf Berghane acht Urnen bei. Eine letzte Würdigung. Allerdings: Die Verstorbenen hat er nie persönlich kennengelernt, auch ihre Angehörigen nicht. Sie haben niemanden, der sich um die Bestattung kümmern könnte. Das übernimmt das Ordnungsamt für die mittlerweile bundesweit mehr als 50.000 einsam Verstorbenen.

In Gelsenkirchen sorgt die christliche Initiative "Ruhesteine" dafür, dass diese einsam Verstorbenen nicht nur billig "entsorgt" werden. Außerdem kümmern sich viele Ehrenamtliche darum, dass die Toten nicht in Vergessenheit geraten.

Autor: Michael Hollenbach

Redaktion: Brigitte Jünger und Theo Dierkes

Bestattungen für Menschen, die niemand vermisst

WDR Lebenszeichen 31.10.2021 29:13 Min. Verfügbar bis 29.10.2022 WDR 5 Von Michael Hollenbach


Download

Das Lebenszeichen läuft immer sonn- und feiertags um 08.30 Uhr auf WDR 3 und sonntags um 08.04 Uhr auf WDR 5.

Stand: 22.10.2021, 11:43