Live hören
Jetzt läuft: Feel good inc. von Filous feat. Lissa

Erlebte Geschichten mit Zita Termeer

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Viele Menschen tragen gelebe Fahnen demonstrieren in Gorleben gegen Atommüll

Erlebte Geschichten mit Zita Termeer

Von Monika Mengel

Die Mutter Courage der Anti-Atom-Bewegung - Zita Termeer, Feministin und Anti-Atom-Aktivistin, am 8.November 1918 in Bergneustadt geboren, begann, als sie 52 Jahre alt war, 1970 in Berlin ein Studium. Zu der Zeit war die fünffache Mutter, die sehr früh geheiratet hatte, geschieden.

Mit dem neuen Leben folgte  über die Studentenrevolte, die Frauenbewegung, die Ostermärsche, Zita Termeers Politisierung. Als sie zufällig das Buch "Friedlich in die Katastrophe" von Holger Strohm entdeckte, waren ihr die Gefahren, die von der Atomtechnologie ausgehen können, klar. Dieses Mal wollte sie nicht schweigen wie zur Nazi-Zeit, sondern etwas tun.

Die Mutter Courage der Anti-AKW-Bewegung fand beim Kölner Kongress "Frauen gegen Militär und Atom" am 15. September 1979 Mitstreiterinnen. In den folgenden Jahren war sie bei Demos und Aktionen unterwegs. Die Frauen entwickelten eine eigene Art des Widerstands, erfanden phantasievolle Aktionen, warfen Hexenbesen über die Zäune der Kraftwerke und verwickelten bei Demos die Polizisten in Diskussionen.

Redaktion:
Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Zita Termeer (10.11.2013)

WDR 5 Erlebte Geschichten 10.11.2013 WDR 5