Erlebte Geschichten mit Wolfgang Kohlhaase

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Wolfgang Kohlhaase

Erlebte Geschichten mit Wolfgang Kohlhaase

Von Anne Siegel

Als sich Wolfgang Kohlhaase direkt nach dem Krieg um ein Volontariat bewarb, war er sicher, dass er "Volontör" werden würde, schließlich heißt es ja auch "Frisör", und ein Freund hatte ihm von einem Onkel erzählt, der in Mexiko als Journalist arbeitete.

Da wollte Kohlhaase auch hin. Seinen ersten Roman verfasste er mit 16 – der hatte nach 40 Seiten sechs Tote, zwei abgebrannte Häuser, aber keine Handlung. Wo andere aufgeben würden, verfolgte der 1931 geborene Berliner weiter seine Vision, ging zum Film und machte als Drehbuchautor Karriere bei der DEFA in Ostberlin. Als die SED einen seiner Filme verbot, zog er sich vorläufig aufs Bücherschreiben zurück und wurde nach der Wende erst recht erfolgreich. Da war er schon 60 Jahre alt. Mit "Halbe Treppe" oder "Sommer vorm Balkon" traf er voll feiner Ironie ins Herz des Publikums. Kaum ein Filmautor versteht sich so auf Dialoge, wie er – und immer wieder rückt er einen Schauplatz, der auch gleich sein Thema ist, in den Fokus: Seine Heimatstadt Berlin.

Redaktion:
Mark vom Hofe

Die Sendung zum Nachhören und Download

Die Sendung zum Nachhören und Download WDR 5 Erlebte Geschichten 04.10.2015 24:11 Min. Verfügbar bis 02.10.2099 WDR 5

Zeitzeuge: Wolfgang Kohlhaase Hintergrund:Drehbuchautor und Filmregisseur aus Ost-Berlin, 84 Jahre alt Autorin: Anne Siegel © WDR 2015