Erlebte Geschichten mit Lona Rietschel

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Lona Rietschel in der Arbeit am Zeichentisch (Aufnahme von 1996).

Erlebte Geschichten mit Lona Rietschel

Von Claudia Klein

Digedags hat sie begleitet als junge Frau, die Abrafaxe hat sie erfunden und damit die DDR-Kult-Comic-Serie "Mosaik" um skurrille Figuren erweitert: Lona Rietschel, Comic-Zeichnerin.

Fast 40 Jahre lang war Lona Rietschel die Hauptfigurenzeichnerin bei dem DDR-Kult-Comic "Mosaik". 1933 geboren, kam sie in den letzten Kriegswochen als Flüchtling ins zerbombte Berlin. Sie erlebte die Zerstörung der Stadt, den zögerlichen Neubeginn und den Aufbau der DDR. Sie besuchte Modeschulen und Trickfilmklassen und träumte davon, Zeichnerin bei Disney zu werden. Gleichzeitig wurde in Ostberlin die Comicreihe "Mosaik" mit ihren Helden, den Digedags, aus der Taufe gehoben. Als kurz vor dem Mauerbau ein Zeichner in die Bundesrepublik ging, übernahm sie dessen Stelle und begleitete fortan die Digedags und andere Figuren durch ihre Abenteuer. Als 1975 Johannes Hegenbarth, der Erfinder der Digedags, die Redaktion verließ, wurde die Reihe mit neuen Figuren fortgeführt: Die Abrafaxe entstanden, nach den Entwürfen von Lona Rietschel. Mit dem Ende der DDR brachen für die Mosaik-Zeichner schwierige Zeiten an. Der Verlag wurde abgewickelt, die legendäre Comicreihe aber in letzter Minute gerettet. "Mosaik" erscheint bis heute, in den neuen Bundesländern weiterhin mit unzähligen Fans, in den alten Bundesländern weitgehend unbekannt. Lona Rietschel, die Mutter der Abrafaxe, lebt immer noch für ihr "Mosaik".

Lona Rietschel, Comic-Zeichnerin

WDR 5 Erlebte Geschichten 02.04.2017 21:50 Min. Verfügbar bis 31.03.2027 WDR 5


Download

Redaktion: Mark vom Hofe

Stand: 31.03.2017, 10:36