Erlebte Gespräche mit Monika Krause-Fuchs

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Monika Krause-Fuchs

Erlebte Gespräche mit Monika Krause-Fuchs

Von Rebecca Hillauer

Es war eigentlich unter der Würde des kubanischen Mannes, ein Kondom zu benutzen: Aber Monika Krause-Fuchs warb dafür im Auftrag der Familie Castro auch im Fernsehen; seither heißt sie auf der Insel "Die Königin des Kondoms".

Anfang der 1960er Jahre kam Monika Krause mit ihrem Ehemann, einem kubanischen Kapitän, nach Havanna. Im Auftrag von Wilma Espin de Castro, der Frau des gegenwärtigen Staatspräsidenten Raoul und Schwägerin von Fidel Castro, entwarf und realisierte die gebürtige Rostockerin ein nationales Programm für Sexualerziehung. Der Begriff "Kondom" war zu der Zeit in Kuba ein Unwort, sein Gebrauch verpönt. Als Monika Krause dennoch im Fernsehen die Funktionsweise eines Kondoms erklärte, erhielt sie den Schimpfnamen "Reina del condón" (Königin des Kondoms). Ihr Engagement für Homosexuelle trug ihr weitere Feindschaften ein und führte schließlich dazu, dass sie ihrer Wahlheimat für immer den Rücken kehrte. Über ihre Erfahrungen hat die inzwischen 75jährige zwei Bücher geschrieben.

Redaktion: Mark vom Hofe

Monika Krause-Fuchs, die Königin der Kondome

WDR 5 Erlebte Geschichten 25.09.2016 23:48 Min. Verfügbar bis 23.09.2026 WDR 5


Download

Stand: 23.09.2016, 11:45