Erlebte Geschichten mit Rolf Kralovitz

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Erlebte Geschichten mit Rolf Kralovitz

Rolf Kralovitz, 80 Jahre, ist einer von vier Leipziger Juden, die das Konzentrationslager Buchenwald überlebt haben. Nur er kann noch erzählen, wie er mit seiner Mutter und Schwester 1943 verhaftet wurde.

Rolf Kralovitz hat den Kontakt zu seiner Heimatstadt Leipzig nie verloren - und das, obwohl er 1946 die zweite Verfolgung erleben musste. Als er sich weigerte, in die SED einzutreten, verlor er die Anerkennung als Opfer des Faschismus erster Klasse. Über Stationen in New York und München, wo er als Schauspieler am Theater und beim Film arbeitete, kam er 1960 nach Köln und wurde Produktionsleiter beim WDR.

Er hat viele Konzentrationslager gesehen

Als er 1976 erblindete, musste er frühzeitig aus dem Beruf scheiden. Seit der Wende arbeiten Kralovitz und seine Frau unermüdlich daran, das jüdische Leben in Leipzig nachzuzeichnen. Sie halten Vorträge in Schulen und haben zahlreiche Bücher über die Juden in Leipzig finanziert. Für seine herausragende Lebensleistung ist das Ehepaar Kralovitz Anfang 2005 mit der Ehrenmedaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet worden.