Der unbekannte Beatle - Klaus Voormann

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Klaus Voormann

Der unbekannte Beatle - Klaus Voormann

Von Albert Wiedenhöfer

Er stand am Bass bei Manfred Mann, gründete mit John Lennon die Plastic Ono Band und war der unbekannte Beatle, weil er mit denen auch spielte, aber nie ganz vorn: Klaus Voormann.

In der Rock-Szene der 60er und 70er Jahre kennen ihn alle - als einen der begehrtesten Bassisten. Als den Mann am Bass der Gruppe Manfred Mann, der unnachahmlich Bob Dylans "Mighty Quinn" begleitete, als Gründungsmitglied von John Lennons Plastic Ono Band, als Teilnehmer am "Concert for Bangladesh" – Klaus Voormann, am 27. April 1938 in Berlin geboren, hat seine Zeit in der Rock-Szene in der Nähe der Beatles verbracht – selbst wenn er offi-ziell bei Manfred Mann spielte.

Klaus Voormann, Bassist und Grafiker

WDR 5 Erlebte Geschichten 20.04.2018 23:34 Min. Verfügbar bis 17.04.2028 WDR 5

Download

Als Voormann 1962 nach Hamburg kam, um Grafik zu studieren, hörte er im Star-Club auf der Reeperbahn Rock’n Roll, gespielt von den Beatles. Das war nunmehr seine Musik, er wollte sie auch spielen, ging 1964 selbst nach London, gründete eine eigene Band "Paddy, Klaus and Gibson" – und hielt immer weiter Kontakt zu den Beatles. So eng, dass er später bei zahlreichen Soloprojekten von Lennon, Starr und Harrison als Bassist anheuerte.

Parallel lief seine Karriere als Grafiker: Er schuf das Cover für das Beatles-Album "Revolver" und erhielt dafür einen Grammy; und auch das Cover für die erste LP der "Bee Gees" stammt von Klaus Voormann. Nach Ausflügen in die Neue Deutsche Welle – Voormann produzierte "DaDaDa" – lebt er heute mit seiner Familie bei München.

Redaktion: Mark vom Hofe

Stand: 20.04.2018, 14:50