Von der Waffen SS zu Bhagwan - Jörg Andrees Elten

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Portrait von Journalist Jörg Andrees Elten

Von der Waffen SS zu Bhagwan - Jörg Andrees Elten

Von Christiane Raasch

Er nannte sich "Swami Satyananda" und war erst der Sex-, dann der Rolls-Royce-Guru. Mit 51 Jahren schmiss er seinen Job hin und ging nach Indien. Der frühere "Stern"-Reporter Jörg Andrees Elten.

Andrees Elten, 85 Jahre, hat eine bewegte Vergangenheit.

Als Junge ging er zur Napola, zur Nationalpolitischen Erziehungsanstalt, um fit gemacht zu werden für höhere Aufgaben im Dritten Reich. Im Krieg diente er als Panzergrenadier bei der Waffen-SS, damals war Elten 18 Jahre alt.

Von der Waffen SS zu Bhagwan

Im Zuge seiner journalistischen Tätigkeiten im Nachkriegsdeutschland verschlug es Jörg Andrees Elten in den 70er Jahren auch nach Indien, wo er in Poona Bhagwan Shree Rajneesh besuchte und so von ihm angetan war, dass er selbst Sanyasin wurde. In Büchern berichtete er über Ashram und die indische Gläubigkeit. Heute lebt Elten in Mecklenburg und betreibt ein Institut für Kreativität und Meditation.

Redaktion: Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Jörg Andrees Elten (25.03.2012)