Live hören
Jetzt läuft: The heat is on von Glenn Frey
Wanderschön – der richtige Wanderschuh

Wanderschön – der richtige Wanderschuh

Stand: 23.01.2024, 08:34 Uhr

Eine Wanderung macht erst mit dem richtigen Schuh wirklich Spaß. Beim längeren Laufen auf unebenen oder rutschigen Böden sind die Füße besonderen Belastungen ausgesetzt – Wanderschuhe sollen den Fuß hier schützen und entlasten. Beim Neukauf gilt es allerdings einiges zu beachten!

Von Ulrike Modrow

Wanderschön – der richtige Wanderschuh

WDR 4 Wanderschön 28.01.2024 02:36 Min. Verfügbar bis 26.01.2025 WDR 4


Download

Wanderschuhe je nach Einsatzgebiet

Wanderschuhe haben eine festere Sohle als normale Schuhe und sind meist überknöchelhoch. Da die Ansprüche zwischen einer Alpin-Tour und einem Spaziergang im Stadtpark aber sehr verschieden sind, gibt es unterschiedliche Schuh-Kategorien; je nach Einsatzgebiet reichen diese von A bis D.

Wanderschön – der richtige Wanderschuh

Vor dem Kauf sollte man genau wissen, in welchem Gelände man unterwegs sein möchte und wie lange die Touren dauern. Entsprechend der Einsatzkategorien werden die Schuhe optimiert – so hat ein Leichtwanderschuh eine biegsame Sohle und einen Nylonschaft, ein Hochgebirgsstiefel dagegen eine steigeisenfeste brettharte Sohle und einen dicken Lederschaft.

Vor dem Kauf sollte man genau wissen, in welchem Gelände man unterwegs sein möchte und wie lange die Touren dauern. Entsprechend der Einsatzkategorien werden die Schuhe optimiert – so hat ein Leichtwanderschuh eine biegsame Sohle und einen Nylonschaft, ein Hochgebirgsstiefel dagegen eine steigeisenfeste brettharte Sohle und einen dicken Lederschaft.

Der perfekte Schuh muss natürlich auch zur individuellen Fuß-Form passen. Schuhexperte Adi Raible aus Gladbeck bietet in seinem Geschäft eine umfassende Fuß-Analyse an. Der einstige Leichtathlet ist orthopädischer Schuhmacher, berät seit Jahren Spitzensportler bei der richtigen Schuh-Wahl. Außerdem hat der gebürtige Schwabe als Lauftrainer und Pilger-Reisender viel Erfahrungen mit Wanderschuhen gesammelt.

Der Fuß ist sehr komplex – in ihm arbeiten 28 Knochen und 33 Muskeln. Er kann breit oder schmal sein, die Form kann "römisch", "ägyptisch" oder quadratisch sein. Dazu kommen Fehlstellungen wie der sogenannte Ballenzeh Hallux Valgus, Hohl- oder Plattfüße.

Ein 3-D-Fußabdruck gibt Aufschluss über die individuelle Fußform.

Bei der Trittspur-Analyse stellt man sich auf eine Gummimatte, auf deren Unterseite Stempelfarbe aufgebracht wurde. Diese färbt sich je nach Druck mehr oder weniger stark auf ein Blatt Papier ab, das unter der Gummimatte liegt. So können Fehlhaltungen wie Hohl- oder Plattfüße sichtbar gemacht werden.

Auf dem Laufband wird schließlich noch der Gang analysiert. Mithilfe einer Kamera lassen sich individuelle Fuß- und Laufprobleme herausfinden, die mit dem passenden Schuh oder auch Einlagen behoben werden können.
Abschließend wertet Schuhexperte Adi Raible alle Werte aus und gibt Tipps und Hinweise für den Kauf des perfekten Wanderschuhs. Auf jeden Fall sollte man sich ein Geschäft mit guter Beratung suchen und den Schuh abends probieren; gegen 17 Uhr hat der Fuß seine Maximallänge. Vorher die Sohle herausnehmen und prüfen, ob vorn eine Daumenbreite Platz ist. Und zur Anprobe möglichst auch den eigenen Wanderstrumpf mitnehmen.

Ein Allrounder ist dieser knöchelhohe Leichtwanderschuh der Kategorie A/B, aus Leder mit Goretex-Innenfutter und Vibram-Profilsohle – der perfekte Schuh für mehrstündige Wanderungen im Sauerland oder auf dem Pilgerweg. Wanderschuhe gibt es online bereits ab 20 Euro, es gibt aber auch Modelle, die die 900 Euro-Marke übersteigen. Zwischen 100 und 200 Euro sollte man schon investieren, denn ein hochwertiger Schuh kann bei guter Pflege auch rund 10 Jahre getragen werden.

Wichtig ist auch das Einlaufen. Am besten zunächst den Schuh für mehrere Stunden zuhause tragen, zwischen Gehen und Sitzen variieren. Im nächsten Schritt mit kurzen Spaziergängen vor der Haustür beginnen und allmählich auf längere Distanzen steigern. Wichtig ist dabei, vor allem auf den geraden Sitz der Lasche zu achten. Verrutscht diese beim Einlaufen, bleibt sie später so.

Wenige Fußminuten von Adi Raibles Geschäft entfernt beginnt der Wittringer Wald. Ein Naherholungsgebiet ganz in der Nähe der Gladbecker Altstadt und perfekt zum Einlaufen von Wanderschuhen.

Hier gibt es unter anderem Teichanlagen, einen Streichelzoo, eine Marathonstrecke und einen Parklehrpfad.

Im Herzen des Park liegt das prächtige historische Wasserschloss. In dem historischen Gemäuer befindet sich auch ein Restaurant, das nach erfolgreichem Wanderschuh-Einlaufen zum Verschnaufen einlädt.

Weitere Wanderungen und Spaziergänge bei WDR 4