Wie schön leuchtet der Morgenstern! Musik zum Dreikönigsfest

Der “Stern von Bethlehem” wies den drei Weisen aus dem Morgenland den Weg zum Geburtsort Jesu Christi. Die Begegnung der Heiligen Drei Könige mit dem Sohn Gottes wird von Komponisten zu allen Zeiten aufgegriffen und auf ihre Weise nacherzählt.

Vesper I

Wie schön leuchtet der Morgenstern! Musik zum Dreikönigsfest

17:04 - 17:45 Uhr

Gemälde: Die Heiligen Drei Könige

Die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar

"Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Bethlehem in Judäa geboren worden war, kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen." So die Worte des Evangelisten Matthäus. Die Vesper stellt die Erzählung musikalisch vor: Mit Vertonungen des Gedichts "Wie schön leuchtet der Morgenstern" von Michael Praetorius und Dietrich Buxtehude, Volksweisen aus Frankreich oder Holland und der Dreikönigskantate von Georg Philipp Telemann, die die Freude über die Erfüllung der alttestamentlichen Prophezeiung prächtig zum Ausdruck bringt.

Von Dorothee Prasser

Wie schön leuchtet der Morgenstern! Musik zum Dreikönigsfest

WDR 3 Vesper 06.01.2024 40:57 Min. Verfügbar bis 06.01.2025 WDR 3


Die Musikstücke zur Sendung

17:04 - 17:45 Uhr
Komponist:inTitel / LängeInterpret:in
Dietrich BuxtehudeWie schön leuchtet der Morgenstern
Choralbearbeitung für Orgel, BuxWV 223.
Bearbeitet für 2 Blockflöten, Fagott und Zymbelstern
(1'01'')
Clematis
Michael PraetoriusWie schön leuchtet der Morgenstern.
Motette à 10
(2'26'')
Dresdner Kammerchor
TraditionalNoël de Rois Mages
(1'41'')
Sabine Wüthrich, Sopran
Miriam Overlach, Harfe
John Henry HopkinsThree kings of orient
(3'50'')
Theatre of Voices
Leitung: Paul Hillier
William ByrdOut of the orient crystal skies.
(3'29'')
Helen Charlston, Mezzosopran
Fretwork
TraditionalDry koningen groot van macht
Dreikönigslied aus Holland
(1'45'')
Ine Kollecker, Sopran
Monteverdi-Chor Hamburg
Leitung: Jürgen Jürgens
György LigetiBetlehemi királyok (Orig.)
(1'58'')
London Sinfonietta Voices
Heinrich SchützDie Weisen aus dem Morgenlande
aus: Historia der freuden- und gnadenreichen Geburth Gottes und Marien Sohnes, Jesu Christi, SWV 435
(Weihnachts-Historie)
(1'50'')
Susanne Rydén, Sopran
Christoph Prégardien, Tenor
Capella Angelica
Lautten Compagney
Leitung: Wolfgang Katschner
Georg Philipp TelemannIhr Völker, hört, TWV 1:921
Kantate zum Fest der Heiligen Drei Könige
(12'56'')
Margot Oitzinger, Sopran
La Gioconda
Johann Sebastian BachWie schön leuchtet der Morgenstern, BWV 739
(4'04'')
Ullrich Böhme, Orgel

Vesper II

18:04 - 19:00

Anbetung der Könige. Fresko von Bernardino Luini in der Kirche Santuario della Beata Vergine dei Miracoli in Saronno

Am Tag der "Erscheinung des Herrn" feiert die Christenheit die Weisen aus dem Morgenland, die kommen, um Christus zu huldigen, so schreibt es der Evangelist Matthäus. Hier wurde Christus als König der Juden verehrt – aber wie ließen sich später weltliche Herrscher huldigen?
Es gab viele Anlässe, zu denen barocke Komponisten ihrer Herrschaft mit entsprechenden Musiken huldigen mussten. So komponierte Johann Sebastian Bach immer wieder Glückwunschkantaten, Händel schrieb auf ausdrücklichen Wunsch des Königs "Coronation Anthems" für dessen Krönung und Mozart huldigte in Form von Serenaten auf ganz andere Weise seinen Herren in Salzburg.

Von Judith Nüsser

Huldigungsmusiken

WDR 3 Vesper 06.01.2024 55:04 Min. Verfügbar bis 06.01.2025 WDR 3


Die Musikstücke zur Sendung

18:04 - 19:00
Komponist:inWerk / LängeInterpret:in
Johann Sebastian BachTönet, ihr Pauken! Erschallet, Trompeten!, BWV 214
(7'33'')
Collegium Vocale Gent
Leitung: Philippe Herreweghe
Orlando di LassoPacis amans
für Männervokalensemble
(4'53'')
Cinquecento
Georg Friedrich HändelZadok the Priest, HWV 258
(4'55'')
Le Concert Spirituel
Leitung: Hervé Niquet
Wolfgang Amadeus MozartSerenade D-Dur, KV 239
"Serenata notturna"
(12'08'')
Berliner Barock Solisten
Leitung: Reinhard Goebel
Johann Sebastian BachDurchlauchtster Leopold, BWV 173a
(18'25'')
Roderick Williams, Bariton
Joanne Lunn, Sopran
Bach Collegium Japan
Leitung: Masaaki Suzuki