Der US-amerikanischer Jazzpianist Brad Mehldau.

"Formation"- Brad Mehldau über sein Leben und seine Lehrjahre

Dieses Frühjahr erschien die Autobiografie von Brad Mehldau. Der bedeutende Pianist gibt darin nicht nur tiefe Einblicke in sein Leben, sondern beschreibt detailreich seine musikalische Bildung durch das Hören großer Kollegen.

Als Brad Mehldau 1988, als 18jähriger nach New York kommt, sind viele bedeutende Musiker der 1950-er und 1960-er Jahre noch hautnah live zu erleben. Im Club Bradley's spielen Piano-Größen wie Tommy Flanagan, Kenny Barron und Cedar Walton in intimstem Rahmen. Von ihnen schaut Mehldau sich aus erster Hand vieles ab: ihre Haltung, ihre Phrasierung, ihre persönlichen Drehs beim Solospiel und ihre Schattierungen beim Begleiten.

Altvordere wie Saxofonist Lou Donaldson plaudern in „Hangs“ nach Konzerten aus dem Nähkästchen. Platten wie Wes Montgomerys „Live At The Half Note“ mit Wynton Kelly gehen in Mehldaus ewigen Zitatenschatz ein.

In seiner Autobiografie beschreibt Brad Mehldau detailreich aus der Innensicht eines Musikern, was ihn begeistert, was er dabei hört und lernt. In der Sendung gibt es, neben Text und Musik von Mehldau, eine Auswahl seines persönlichen Kanons.

Bildung - Brad Mehldaus Lehrjahre

WDR 3 Jazz 09.05.2023 57:24 Min. Verfügbar bis 09.05.2024 WDR 3 Von Odilo Clausnitzer


Countdown | 4:11
Brad Mehldau Trio

My Favorite Things | 3:35
John Coltrane Quartet

If I Had You | 3:30
Art Blakey Quintet

Young Werther | 3:40
Brad Mehldau Trio

The Buzzard Song | 4:06
Miles Davis, Gil Evans

The Gigolo | 3:10
Lee Morgan

No Blues | 5:20
Wes Montgomery, Wynton Kelly

My Man | 4:19
Dizzy Gillespie

Alter Ego | 3:40
Kenny Barron Trio

Past In The Present | 4:53
Joshua Redman Quartet

Moderation: Odilo Clausnitzer
Redaktion: Tinka Koch