Live hören
nton Eberl
00.03 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert
Illustration: Nachbarn in einem Mietshaus, im Hintergrund die Stadt Berlin.

Eine Reihe von Zeichen, die auf den Tod hindeuten

Stand: 18.11.2023, 07:00 Uhr

Herr K. ist gestorben. In einem Berliner Mietshaus. Niemand vermisst ihn, niemand bemerkt etwas. Drei Monate lang. Bis der Verwesungsgeruch durch das Treppenhaus zieht. Ein Hörspiel mit Florian Lukas und Anna Böttcher.

Von Juliane Stadelmann und Ulrike Schwab

Das Hörspiel steht ab dem 18. November 2023 zum Download zur Verfügung.

Eine Reihe von Zeichen, die auf den Tod hindeuten - Sozialdrama

WDR Hörspiel 18.11.2023 52:49 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR Online Von Juliane Stadelmann und Ulrike Schwab


Download

Wie wollen wir leben - und wie wollen wir sterben?

Nun wird Herr K. abgeholt und erst jetzt registrieren die anderen Menschen im Haus, dass seine Musik schon länger nicht mehr durch die Flure schallt. "Das muss einem ja erstmal auffallen, dass man nichts mehr hört!" Keiner weiß, wie Herr K. mit Vornamen hieß, nur dass er "Rocketman" von Elton John mochte, das haben sie mitbekommen. Aber sonst? Mehr Infos hat hier niemand über die anderen.

Die Späti-Besitzerin Angela (Anna Böttcher), die alleinerziehende Mutter Miriam, der junge Arzt Sami, Versicherungsmakler Mark (Florian Lukas) und D-Jane Kay - sie alle kennen sich eigentlich nur vom Sehen. Als plötzlich die Lieblingsmusik von Herrn K. wie ein Gruß aus dem Jenseits wieder im ganzen Haus erklingt, beginnt die Hausgemeinschaft zum ersten Mal mit einem Dialog. Dabei geht es um nichts Geringeres als Solidarität und Mitgefühl, Anonymität und Einsamkeit - das Leben in der Großstadt. Und es stellt sich die Frage: Wie wollen wir leben? Oder: Wie wollen wir sterben?