Live hören
Max. heute Velbert 6° C, Siegen 7° C, Köln 9° C
Freilichtmuseum Hagen

Abenteuer und Kultur im Freilichtmuseum Hagen

Stand: 20.07.2023, 00:00 Uhr

  • 60 historische Werkstätten sind hier begehbar
  • Techniken wie Schmieden, Brennen und Schöpfen sehen
  • Sonder- und Dauerausstellungen auf dem Gelände

Abenteuer und Kultur im Freilichtmuseum Hagen

WDR 2 Raus in den Westen 28.05.2023 06:46 Min. Verfügbar bis 29.05.2025 WDR 2 Von WDR 2


Download

Der Duft von frisch gebackenem Brot und geröstetem Kaffee, lodernde Schmiedefeuer, immer wieder unterbrochen von schlagenden Hämmern. Im Freilichtmuseum Hagen wird gearbeitet wie früher und die Handwerker:innen zeigen den Gästen alte Techniken, die oft längst vergessen sind.

Sie schmieden hier Nägel, rollen Zigarren, schlagen Seile und backen Brot nach alten Rezepten. Etwa 18 der rund 60 Werkstätten sind jeden Tag in Betrieb. So gibt es auch eine Blaufärberei. Hier entstehen blaue Stoffe mit meist weißen Mustern. Und neben dem Betrieb stehen die farbgebenden Pflanzen.

Neben historischen Techniken und Maschinen können Gäste hier zahlreiche Meisterleistungen der Ingenieurskunst aus vergangenen Zeiten entdecken. Um alle Werkstätten und alte Häuser zu besichtigen, gilt es vom Eingang aus und wieder zurück etwa drei Kilometer zurückzulegen.

Der WDR 2 Geheimtipp

Das Freilichtmuseum verfügt über eine eigene Bibliothek mit Literatur und Darstellungen über die Geschichte des Handwerks, Gewerbewesens und der Technik - unter anderem aus der Region Westfalen-Lippe. Insgesamt stehen etwa 15.000 Bände zur Verfügung. Sie ist kostenlos per Voranmeldung zugänglich.

Freilichtmuseum Hagen

 

Freilichtmuseum Hagen

Hier können Familien eine kleine Reise in die Geschichte unseres Landes machen. Im Freilichtmuseum Hagen gibt es Kultur, Technik und Handwerk.

Hier können Familien eine kleine Reise in die Geschichte unseres Landes machen. Im Freilichtmuseum Hagen gibt es Kultur, Technik und Handwerk.

Kinder können den Handwerkerinnen und Handwerkern hier zusehen, wie sie mit fast vergessenen Techniken schmieden, schöpfen und spinnen.

Das großzügige Gelände wirkt wie ein großer Stadtpark mit Bäumen, Wasser und Einkehrmöglichkeiten. Hier gibt es Abenteuer und Ruhe zugleich.

Die Windmühle im Freilichtmuseum ist ein echter Hingucker. Sie wurde vor einiger Zeit sogar extra versetzt und ist das Highlight am Ende des Museumsbesuchs.

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Dauerzwei bis vier Stunden
Distanz3 bis 8 Kilometer
Schwierigkeitleicht
KostenKinder und Jugendliche (bis einschließlich 17 Jahre) frei, Erwachsene 8€, Gruppen ab 16 Personen 6,50€/Person, Ermäßigungsberechtigte 4€, mit LWL-Museumscard frei. Am 26.5., 29.9., 27.10. freier Eintritt für alle. Geöffnet Dienstag bis Samstag 9:00 - 17:30 Uhr, Sonntag: 9:00 - 18:00 Uhr, Montag: geschlossen, Feiertage (auch am Montag) 9:00 - 17:30 Uhr. Letzter Einlass ins Museum: 17:00 Uhr.
Anreise mit dem AutoZieleingabe in das Navigationssystem: Selbecker Straße 200, 58091 Hagen. A 45: Autobahnabfahrt Hagen-Süd (12), Wegweisern "Freilichtmuseum", innerstädtisch dem Museumssignet folgen.
Anreise mit Bus und BahnMit der Deutschen Bahn bis Hagen Hauptbahnhof. Ab Hauptbahnhof mit Bus-Linie 512 Richtung Hagen Selbecke bis Haltestelle "Freilichtmuseum" oder mit Regionalbus 84 Richtung Kierspe/Feuerwehrgerätehaus bis Haltestelle "Freilichtmuseum".
Mit KindernKinder können hier spannende Sachen entdecken und viel lernen
Mit dem HundHunde sind gern gesehene Gäste im Freilichtmuseum Hagen, solange sie an der Leine geführt werden. In das Museumsrestaurant und das Museumscafé dürfen Vierbeiner gerne einkehren, zu den anderen Museumsgebäuden wie den Werkstätten haben Hunde keinen Zutritt. Eine Ausnahme sind Blindenhunde; sie dürfen in alle Häuser.
WDR 2 JahreszeittippSaison ist vom 1. April bis zum 31. Oktober