Live hören
*** Lokführergewerkschaft GDL erklärt Verhandlungen mit Bahn für gescheitert
Burg Altena

Ritterromantik auf Burg Altena

Stand: 27.06.2023, 09:30 Uhr

  • Höhenburg: trutzige Mittelalter-Burg thront auf dem Hang
  • Museum liefert viel virtuellen Mitmach-Spaß
  • Hier gibt es die erste ständige Jugendherberge der Welt

Von Jennifer von Massow

Ritterromantik auf Burg Altena

WDR 2 Raus in den Westen 02.04.2023 06:19 Min. Verfügbar bis 02.04.2025 WDR 2 Von WDR 2


Download

Schon in der Fußgängerzone von Altena beginnt der "Aufstieg": Durch einen 90 Meter langen Stollen, das "Neue Tor" zur Burg, geht es zum neuen Aufzug hinauf auf den Berg. Hier gibt es interaktive Projektionen mit südwestfälischen Sagen und Figuren aus der Geschichte der Region.

Oben angekommen der beeindruckende Burghof: enge steile Gassen, dicke Mauern und ein toller Blick ins Sauerland. Teile der Burg stammen aus dem 12. Jahrhundert, vieles ist aber im 19. Jahrhundert so nachgebaut worden, wie man sich damals eine mittelalterliche Burg vorgestellt hat.

Im Museum in der Burg gibt es schön verspielte virtuelle Projektionen, unter anderem vom üppigen mittelalterlichen Gelage oder ritterlichen Kämpfen. Es gibt aber auch die Ritterecke mit Kettenhemden zum Anprobieren. Und wer mutig ist, kann über steile Treppen hinab in den Kerker.

Berühmt wurde die Burg für ihre erste ständige Jugendherberge, die 1914 in der damals verwaisten Burg einzog. Aufenthaltsraum und Schlafsäle sind im Originalzustand erhalten und können besichtigt werden. Und wer mag, kann auf einer Strohmatratze gerne mal probeliegen.

Der WDR 2 Geheimtipp

Die Eintrittskarte für die Burgmuseen gilt auch für das Deutsche Drahtmuseum. Das liegt nur 300 Meter unterhalb der Burg, inmitten der malerischen Altstadt Altenas. Und hier wird klar, was wir dem Draht alles verdanken: vom Kettenhemd der Ritter bis zum Supraleiter, der in High-Tech-Sensoren verbaut ist.

Burg Altena

 

Unterwegs im Sauerland rund um Burg Altena

Der mittelalterliche Burghof - größtenteils im 19. Jahrhundert wieder aufgebaut - so wie man sich damals eine mittelalterliche Burg vorgestellt hat

Der mittelalterliche Burghof - größtenteils im 19. Jahrhundert wieder aufgebaut - so wie man sich damals eine mittelalterliche Burg vorgestellt hat

Berühmt ist die Burg Altena für die erste ständige Jugendherberge der Welt.

Die Burg Altena gilt als eine der schönsten Höhenburgen - sie thront hoch über Altenas Altstadt.

Die Burg Altena ist ein Startpunkt für viele Wanderwege durchs Sauerland.

Vor der Burg gibt es einen Themespielplatz zu einer regionalen Wolfssage.

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Ritterromantik auf Burg Altena
Daueranderthalb bis zwei Stunden für die Ausstellung, danach Zeit einplanen für eine Runde um die Burg oder auf den Spielplatz
DistanzRundgang über 200 Meter langer Burg und Erklimmen von zwei Türmen und Abstieg in den Kerker - je nach Lust und Laune
Schwierigkeitmit dem Aufzug bis hoch auf den Burghof  - in der Burg selbst sind viele enge Gänge und viele Stufen und Treppen
KostenFamilienkarte (mit bis zu vier Kindern) 12 Euro, Erwachsene 6 Euro, Kinder 3,50, außerdem verschiedene Gruppen- und Kombi-Rabattaktionen
ÖffnungszeitenMontags geschlossen außer an Feiertagen, Dienstag bis Freitag: 9.30 bis 17 Uhr; Samstag, Sonntag und Feiertag: 11 bis 18 Uhr
Anreise mit dem AutoVon der Autobahn A45 (Sauerlandlinie) an der Ausfahrt Lüdenscheid-Nord abfahren und dann der Beschilderung nach Altena folgen. Von der A46 die Ausfahrt Iserlohn-Oestrich nehmen und dann den Schildern nach Altena folgen.
In der Innenstadt am besten dem Parkleitsystem folgen und direkt an der Lennepromenade parken, im Parkhaus "Burg Holtzbrick" oder auf dem Großparkplatz "Langer Kamp".
Auf der Burg stehen tagsüber während der Öffnungszeiten der Museen keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung.
Anreise mit Bus und BahnVon Hagen oder Finnentrop mit dem RB 91 nach Altena.  Vom Bahnhof zu Fuß zum Markaner ZOB, Altena und mit dem Bus 32 Richtung Dahler Schule bis Burgweg, Altena.

Besonderheit:
Ab Ostern bis Oktober verkehrt der Bürgerbus samstags, sonntags und feiertags zwischen dem Parkplatz Langer Kamp, dem Deutschen Drahtmuseum und der Burg Altena im Pendelverkehr. Die Fahrt zur Burg dauert ca. 5 Minuten.
An der Kasse der Burgmuseen kann der Bürgerbus für eine Rückfahrt zum Parkplatz Langer Kamp angefordert werden oder direkt über die Bürger-Bus-Hotline: (0170) 8010401.
Fahrzeiten:
von 10.50 bis 16.15 Uhr, alle 10 - 15 Minuten nach Bedarf
Der Bürgerbus kann auch außerhalb des Fahrplans für Sonderfahrten angefordert werden, allerdings nur Montag – Freitag für Fahrten ab 18 Uhr. Am Wochenende ggf. nach Vereinbarung.
Mit KindernWegen der vielen Treppen in der Burg ist der Besuch schlecht für Kinderwagen - die können am Eingang überdacht geparkt werden. Es gibt jede Menge verspielte Projektionen, Wasserflächen, die überquert werden sollen und interaktive Bildschirme, aber auch die Ritterecke mit Rüstungen zum Anprobiere und Anfassen. Nach dem Rundgang können Kinder auf dem Themenspielplatz zur Ritter- und Wolf-Sage toben.
Mit dem HundHunde dürfen nicht mit in die Burg hinein. Sie dürfen nur mit bis in den Burghof.
WDR 2 Jahreszeittipp-