Elmpter Schwalmbruch

Ausflugstipps für den Feiertag

Stand: 02.10.2023, 00:00 Uhr

  • Radtour im Naturgebiet Schwalm-Nette
  • Endspurt auf der Kirmes in Ahlen
  • Herbstfeste im Westen

Sportlich am Niederrhein

Bei einer Radwanderung im Naturgebiet Schwalm-Nette können Radfreunde von 11 bis 17 Uhr mit einem Guide zum Melicker Venn und durch die herrliche Heide- und Moorlandschaft fahren. Zurück geht es durch den Elmpter Wald, insgesamt rund 43 km mit Pausen. Start ist in Brüggen vor der Tourist-Information. Kostet nichts, Anmeldung ist auch nicht nötig. Nur Essen und Getränke mitnehmen.

Herbstkirmes Ahlen

Wer Lust auf Action hat, kann zur Herbstkirmes in Ahlen im Münsterland. Am Tag der Deutschen Einheit ist Endspurt – letzter Kirmestag und damit traditionell Familientag. Das heißt, es gibt viele Rabatte auf Riesenrad, Car Wash, Kinderachterbahn, Autoscooter und Breakdance und natürlich den klassischen Kirmesspaß frei Haus. Los geht's um 14 Uhr, Ende ist um 22 Uhr.

Anreise mit ÖPNV: mit dem RB69 und dem RE6 bis Haltestelle "Ahlen (Westf)". Von dort aus rund zehn Minuten zu Fuß zum Dr.-Rosenbaum-Platz. Auch mit den Buslinien C4 über die Haltestellen "Ahlen, Zeppelinzentrum" und der Linie C2 "Ahlen Dr.-Rosenbaum-Platz" können Besucher die Kirmes erreichen.

Herbstfeste

Um zum Schloss Dyck zu gelangen muss man einen breiten Wassergraben überwinden

Schloss Dyck

Eher gemütlich geht's auf zahlreichen Herbstfesten bei uns im Westen zu, zum Beispiel auf Schloss Dyck am Niederrhein. Auf dem großen Rundweg um das Wasserschloss sind rund 130 Aussteller mit leckeren Hofprodukten, es gibt Zwiebelkuchen und Federweißen und für Kinder gibt es eine Kürbisschnitzwerkstatt.

Am Schloss Wocklum im Sauerland findet auch ein Herbstfest statt - mit Mode, Schmuck und Blumen. Außerdem gibt es Gospel-Chöre und Walk-Acts, das sind übergroße Kunstfiguren, die zwischen den Besuchern von echten Menschen geführt werden und über die Wege gehen. Dazu tanzen Ballerinas aus Stelzen oder Riesenbällen – toll anzusehen.

Und im Maximilianpark Hamm können Besucher zahlreichen Handwerkern beim Arbeiten über die Schulter gucken. Alle drei Märkte am Dienstag von 10-18 Uhr, alle kosten ein paar Euro Eintritt - am besten vorher online erkundigen und ein Ticket buchen.