Wieso stehen Flamingos auf einem Bein?

Warum stehen Flamingos immer auf einem Bein?

Stand: 09.10.2023, 00:00 Uhr

Leni Marje (4 Jahre) aus Bielefeld möchte gerne von der Maus wissen, warum Flamingos immer auf einem Bein stehen.

Von Frank Krieger

Warum stehen Flamingos immer auf einem Bein?

WDR 2 Frag doch mal die Maus 09.10.2023 01:32 Min. Verfügbar bis 06.10.2033 WDR 2


Download

Die Maus hat herausgefunden, dass die Forscher da auch jahrelang drüber gerätselt haben. Und sie haben viele Versuche angestellt. Und haben dabei festgestellt, dass das "auf einem Bein stehen" viel praktischer ist.

Das ist für Flamingos nämlich nicht so anstrengend wie für uns Menschen. Sie können auf einem Bein sogar viel bequemer ihr Gleichgewicht halten. Sogar auf einem Bein schlafen.

Und auf einem Bein stehen hat noch einen Vorteil. Weil die Flamingos oft im kalten Wasser stehen, weil sie da ihre Nahrung suchen, frieren sie nicht so schnell.

Wenn man zwei Beine im kalten Wasser hat, dann wird einem kälter, als wenn man nur mit einem Bein drin steht. Das andere wird ins Gefieder gelegt. Und ab und an wechseln die Flamingos das Bein. Sie sparen so also Energie, weil ein Bein weniger Wärme im Wasser verliert als zwei!

Die Antwort lautet also:

Flamingos stehen auf einem Bein, weil sie so ihr Gleichgewicht leichter halten können. Außerdem wird ihnen auf diese Weise nicht so schnell kalt, wenn sie bei der Nahrungssuche im kalten Wasser stehen; denn über das eine Bein verlieren sie weniger Wärme als über beide.

Flamingos im Zwillbrocker Venn

 

Flamingos im Zwillbrocker Venn

Flamingos haben im Vergleich zu ihrem Körper den längsten Hals und die längsten Beine in der Vogelwelt. Im Durchschnitt ist ihr Hals ungefähr 1,30 m lang.

Flamingos haben im Vergleich zu ihrem Körper den längsten Hals und die längsten Beine in der Vogelwelt. Im Durchschnitt ist ihr Hals ungefähr 1,30 m lang.

Ihre ungewöhnlichen, hakenförmigen Schnäbel sind speziell daran angepasst, Schmutz aus ihrer Nahrung zu filtern. Beim Fressen drehen die Flamingos ihre Köpfe um, um Nahrung über Lamellen zu sieben und weiter Richtung Verdauungstrakt zu transportieren.

Flamingoküken werden mit grauen und weißen Federn geboren. Sie werden bis zu zwei Jahre lang nicht rosa. Ihre Schnäbel sind zunächst gerade und krümmen sich erst im Laufe der Zeit.

Die Flamingos im Zwillbrocker Venn kommen zwischen Februar und Mai an und verlassen das Münsterland je nach Wetterlage im Spätsommer oder Herbst, um in den Niederlanden zu überwintern.

Habt ihr auch eine Frage an die Maus?

Jeden Morgen beantwortet die Maus bei WDR 2 Kinderfragen zu den spannendsten Themen. Ihr wollt auch etwas wissen? Dann stellt der Maus Eure Frage.

*Pflichtfelder

Meine Eltern sind damit einverstanden, dass ich meine Frage an die Maus schicke. Und sie wissen, dass sich WDR 2 eventuell unter den Kontaktdaten bei uns meldet.