Wasserschaden durch Heizungsanlage in LEG Wohnungsblock

Lokalzeit Münsterland 08.08.2022 02:17 Min. Verfügbar bis 08.08.2023 WDR Von Christian Schweitzer

Wasserschaden in LEG Mehrfamilienhaus in Münster

Stand: 08.08.2022, 20:00 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus des Wohnungsunternehmens LEG in Münster stand Sonntagnacht der komplette Heizungskeller unter Wasser. Mieter beschweren sich über fehlende Hilfe.

Die Mieter bemerkten Sonntag gegen 23 Uhr das heiße Wasser im Heizungskeller. Stellenweise soll es mehrere Handbreit hoch gestanden haben. Auch nach mehreren Anrufen bei dem Wohnungsunternehmen sei nichts passiert - obwohl es selbst mit einem Rund-um-die-Uhr-Notdienst wirbt.

Feuerwehr half beim Abpumpen

Mann in Badelatschen und Wischmob in überflutetem Flur.

Mieter legten selbst Hand an

Da der Wasserstand immer weiter stieg, riefen die Mieter schließlich die Feuerwehr. Die half zeitweise das Wasser abzupumpen - und auch die Mieter selbst legten Hand an. Mit Eimern und Schaufeln versuchten sie, des Wassers Herr zu werden.

Überfluteter Flur, in dem Menschen mit Wischmobs und Eimern stehen.

Überall im Keller stand Wasser

Erst am Morgen soll sich ein Verantwortlicher der LEG gemeldet haben, so die Mieter. Warmes Wasser gab es da aber noch nicht für die betroffenen 32 Mietparteien in dem Haus. Der Grund für den Wasserschaden ist noch unbekannt. Nach Angaben der Mieter hatte es schon seit Mittwoch Probleme mit der Wasserversorgung gegeben.

Heizungsanlage hat anderen Besitzer

So etwas dürfe nicht passieren, hieß es auf WDR-Nachfrage von Seiten der LEG. Es habe einen Kommunikationsfehler gegeben. Der Notruf sei bei der LEG eingegangen und an den Besitzer der Heizungsanlage - das Unternehmen EGC - weitergeleitet geworden.

Ursache für Wasserschaden noch unklar

Jetzt werde geschaut, wie der Schaden behoben werden könne. Am späten Nachmittag kam wieder warmes Wasser aus den Leitungen. Die Aufräumarbeiten im Keller dauerten noch an.

Über dieses Thema berichten wir in der Lokalzeit Münsterland im Hörfunk auf WDR 2 und im Fernsehen um 19:30 Uhr.