Wasser fließt aus einem Wasserhahn in ein Glas

Trinkwasser weiter abkochen: Wasser in Plettenberg verseucht

Stand: 13.06.2024, 10:37 Uhr

Im Plettenberger Ortsteil Sundhelle muss immer noch das Trinkwasser abgekocht werden. Bei einer Routine-Untersuchung Anfang dieser Woche sind Bakterien im Trinkwasser gefunden worden.

Laut Kreisgesundheitsamt im Märkischen Kreis handelt sich dabei um Koli-Bakterien, die Durchfallerkrankungen hervorrufen können. Das geht aus einer Mitteilung der Behörde hervor.

Wasser muss abgekocht werden

Escherichia coli (abgekürzt E. coli)

Koli-Bakterien können Durchfallerkrankungen hervorrufen.

Die Bewohner im Ortsteil Sundhelle werden gebeten, das Wasser abzukochen, wenn es getrunken wird. Gleiches gilt für die Zubereitung von Essen, für das Zähneputzen und bei Kontakt mit offenen Wunden. Zur Körperpflege und zum Waschen ist das Wasser laut Kreisgesundheitsamt geeignet.

Das Wasser wird weiterhin untersucht und kontrolliert. Es sei jedoch noch nicht klar, wann das Wasser wieder normal genutzt werden kann, so der Kreis.

Trinkwasser in Plettenberg verseucht

WDR Studios NRW 11.06.2024 00:29 Min. Verfügbar bis 11.06.2026 WDR Online


Unsere Quellen: