Visions Skateboard

04:06 Min. Verfügbar bis 28.04.2023

Skateboards für mehr Toleranz

Stand: 28.04.2022, 14:43 Uhr

Drei Jugendliche in Meschede engagieren sich gegen Diskriminierung. Und das auf ungewöhnliche Weise: mit besonderen Skateboards. Der Verein Ensible unterstützt sie.

„Für euch sind ein paar Pakete angekommen. Vielleicht wollt ihr ja mitkommen und schauen, was da drin ist.“ Mit diesen Worten überrascht Yao Houphouet vom Verein Ensible die drei Jugendlichen in Meschede-Freienohl.

Sie haben an einem Projekt des Vereins teilgenommen und können jetzt ihre frisch produzierten Boards entgegennehmen - mit strahlenden Augen. Fast ein halbes Jahr haben sie daran neben der Schule gearbeitet.

Skateboards mit einer Botschaft

Auf der Rückseite der Boards befindet sich eine gezeichnete Szenerie mit Tieren, die eigentlich nicht friedlich zusammenleben können. Auf den Skateboards gelingt es ihnen. Dort sitzt ein Eichhörnchen auf der Schnauze eines Krokodils, während ein Fuchs und ein Wiesel friedlich zusammen skaten.

bemaltes Skateboard

Damit plädieren die Kids für mehr Zusammenhalt und Toleranz. Sie wollen friedlich mit anderen Jugendlichen zusammenleben, statt Mobbing und Diskriminierung zu erfahren.

Die eigene Sprache finden

Der Schmallenberger Verein um Yao Houphouet hat sie dabei unterstützt, ihre eigene Sprachen zu finden und ihre Botschaft zu vermitteln. Eine Sprache, die auch bei den Mitschülern ankommt.

Projektleiter

Yao Houphouet

„Und wenn so was am Ende wirklich funktioniert, dass eine Idee Wirklichkeit wird, das nimmt man mit. Das gibt Mut, für die nächsten Schritte“, sagt Yao Houphouet.