Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben dem Unfallsauto, welches eine Schneise der Verwüstung im Supermarkt-Einkaufszentrum hinterlassen hat

Auto fährt mitten in Dortmunder Einkaufszentrum

Stand: 04.12.2022, 10:05 Uhr

In Dortmund ist ein Auto am Samstagabend in ein Einkaufszentrum gefahren und erst mitten in einer Ladenzeile zum Stehen gekommen. Bei der Irrfahrt wurde nur der Fahrer leicht verletzt. Die Polizei spricht von einem medizinischen Notfall.

Riesenschreck am späten Abend in Dortmund. Ein 53-jähriger Autofahrer war am Samstagabend von einer Straße im Ortsteil Aplerbeck abgekommen und mitten in ein Kaufland-Einkaufszentrum gefahren.

Dort krachte das Fahrzeug zunächst durch die gläsernen Eingangstüren. Die Irrfahrt ging vorbei an Supermarktkassen und endete erst 50 Meter weiter in einer Ladenzeile. Hier stoppte das Fahrzeug vor einem Regal mit Zeitschriften. Eine Supermarkt-Angestellte und ein weiterer Zeuge befreiten den Mann nach Polizeiangaben aus seinem BMW und stellten den Motor aus.

Fahrer kommt ins Krankenhaus

Warum der Wagen in das Einkaufszentrum fuhr, muss noch genau geklärt werden. Die Polizei spricht von einem medizinischen Notfall, den der Fahrer zuvor erlitten haben könnte.

Der Fahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Andere Menschen wurden nicht verletzt. Wahrscheinlich weil kurz vor Ladenschluss um 22 Uhr kaum noch Kunden in dem Einkaufszentrum unterwegs waren. Das Supermarkt-Personal habe sehr umsichtig gehandelt, sagt die Dortmunder Polizei. Angestellte betreuten verängstigte Kundinnen und Kunden und räumten das Geschäft schließlich.

Der Fahrer kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Feuerwehrleute beseitigten das Trümmerfeld. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang. 

Crash Kurs: Mit Vollgas in die Realität

03:19 Min. Verfügbar bis 25.11.2023

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen