Zwei Schüler gehen am frühen Morgen auf dem Schulweg zu ihrer Grundschule.

Schulwege zu dunkel? Mülheimer Eltern fordern mehr Licht

Stand: 25.11.2022, 11:24 Uhr

Eltern in Mülheim an der Ruhr machen sich Sorgen, dass die Schulwege nicht sicher genug sind. Hintergrund ist, dass die Laternen morgens zu früh abgeschaltet werden.

Zahlreiche Eltern haben sich an die Regierungsmehrheit im Mülheimer Stadtrat gewandt. Bei der CDU und den Grünen sind Beschwerden von besorgten Müttern und Vätern eingegangen. Sie kritisieren, dass die Laternen falsch programmiert seien.

Laternen morgens zu früh aus

Es sei morgens noch zu dunkel, wenn die Straßenbeleuchtung abgeschaltet werde, so die Eltern. Gerade im Herbst und Winter sei das ein Problem auf Schulwegen, wenn Kinder leicht von Autofahrern übersehen werden können. Nachmittags hingegen seien die Laternen schon an, wenn es noch hell ist - in Zeiten der Energikrise ist auch das aus Sicht der Parteien nicht optimal.

CDU und Grüne wollen nun, dass die Verwaltung der Stadt Mülheim die Zeiten der Beleuchtung überprüft und anpasst, vor allem in der Nähe von Schulen und auf Schulwegen.

Über dieses Thema haben wir um 7.30 Uhr in der Lokalzeit Rhein/Ruhr auf WDR2 berichtet.

Taxi Mama?! Taxi Papa!? Nein, Danke! – Grundschule kämpft gegen Eltern-Autos

Lokalzeit Bergisches Land 15.08.2022 19:12 Min. Verfügbar bis 15.08.2023 WDR Von Daniela Partenzi