NRW-Staatspreis an Zirkusdirektor Bernhard Paul verliehen

Bernhard Paul (M.) erhält den NRW-Staatspreis

NRW-Staatspreis an Zirkusdirektor Bernhard Paul verliehen

  • Ehrung für Zirkusdirektor Bernhard Paul
  • Staatspreis-Verleihung in Köln
  • Laschet: Bernhard Paul ist eine Legende

Bernhard Paul, Gründer des Circus Roncalli in Köln, ist am Dienstagabend (27.11.2018) mit dem Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden. Das teilte die Staatskanzlei in Düsseldorf mit.

Ministerpräsident ehrt Paul

"Bernhard Paul ist eine Legende der Kultur, ein Großmeister der Unterhaltung", begründete Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Entscheidung. Paul sei es gelungen, "das Kulturgut Zirkus und das Kulturgut Varietétheater wiederzubeleben". Der 1986 gestiftete Staatspreis ist die höchste Auszeichnung des Landes NRW.

Bernhard Paul, Roncalli: "Zirkus ist mein Biotop"

WDR 2 | 27.11.2018 | 03:27 Min.

Download

Die Laudatio auf den Preisträger hielt Christina Rau, Ehefrau des 2006 gestorbenen NRW-Ministerpräsidenten und Bundespräsidenten Johannes Rau. "Wie kein anderer steht er als Person heute für einen Zirkus auf der Höhe der Zeit", lobte Rau den Künstler und Unternehmer.

Clown und Zirkusdirektor

Bernhard Paul hält als Clown verkleidet ein buntes Taschentuch hoch

Pauls Alter Ego "Zippo"

Bernhard Paul ist seit mehr als 40 Jahren im Zirkus-Geschäft. 1976 gründete er mit seinem österreichischen Landsmann Andre Heller den Circus Roncalli in Wien. Bereits nach wenigen Wochen zerstritten sich die beiden. Bernhard Paul machte alleine weiter und schaffte 1980 den großen Durchbruch. Zirkus Roncalli hat seinen Geschäftssitz und sein Winterquartier in Köln.

Paul hat bereits zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen erhalten, darunter das Bundesverdienstkreuz sowie den Verdienstorden des Landes NRW.

Stand: 27.11.2018, 20:58