Nikolaustag in NRW: Rauschebart auf Tour

Stand: 06.12.2022, 13:17 Uhr

Er ist zwar ein alter weißer Mann wie aus dem Bilderbuch - aber das hat seiner Popularität kein bisschen geschadet: Rund um den Nikolaustag ist der Heilige wieder in ganz NRW unterwegs.

Wenn man dem Nikolaus eins nicht vorwerfen kann, dann ist es mangelnder Wiedererkennungswert: weißer Bart, roter Mantel und ein Sack voll mit kleinen Geschenken. Als Vorbild für den Superhelden gilt Bischof Nikolaus von Myra, der im 4. Jahrhundert nach Christus in der heutigen Türkei wirkte.

Radiopoesie zum Nikolaustag

WDR 2 06.12.2022 01:19 Min. Verfügbar bis 06.12.2023 WDR 2


Download

Viel ist über den historischen Nikolaus nicht bekannt, nur eins: Er soll wirklich sehr großzügig gewesen sein. Einen guten Teil seines ererbten Vermögens habe er den Armen geschenkt, heißt es in Berichten von Zeitgenossen.

Wenn am Dienstag der Nikolaus wieder überall in NRW auftaucht, dann ist aber eher nicht mit Geldgeschenken zu rechnen. Dafür gibt es jede Menge Süßes. Oder auch Saures, falls der Heilige mit seinem charakterlich eher zweifelhaften Sidekick Knecht Ruprecht unterwegs ist.

 Ein als Nikolaus verkleideter Mann fährt  auf einem weihnachtlich geschmückten Fahrrad durch Münster

Unterwegs für die Kinder

In Düsseldorf wird der Nikolaus am Dienstagvormittag mit allen Ehren empfangen:  Mit dem Feuerlöschboot legt der Schutzpatron der Seeleute am Rheinufer in der Altstadt an. Begrüßt wird er von einer großen Abordnung von Kindern aus Kitas und Schulen der Stadt. Zusammen mit seinen Eseln Charly und Lilly zieht der Nikolaus dann Richtung Rathaus, wo er von Oberbürgermeister Stephan Keller empfangen wird.

In Haltern am See reist der Nikolaus am späten Nachmittag per Schiff an. Vom Stausee aus zieht er mit Kindern anschließend durch die Stadt.

In Mönchengladbach zeigt sich der Nikolaus am Dienstagvormittag von seiner sportlichen Seite: Dort seilt er sich vom Dach des 15-stöckigen Elisabeth-Krankenhaus im Stadtteil Rheydt ab. Anschließend gibt es natürlich Geschenke für die kleinen Patienten der Kinderklinik.

In Köln war der Nikolaus bereits am Wochenende und zum Wochenstart unterwegs: Am Sonntag fuhren Dutzende Ausgaben des "Zinter Kloos", so sein kölscher Name, auf Leihrädern durch die Stadt. Am Montag kletterten zwei Nikoläuse, im Hauptberuf Höhenretter der Feuerwehr, an der Fassade des Kölner Kinderkrankenhauses entlang.

Auch in Essen enterten Höhenretter-Nikoläuse die Kinderkliniken der Stadt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Ein Nikolausdarsteller steht vor einem Bus in Wuppertal

Nikolaus mit seinem Schlitten

In Wuppertal-Elberfeld führte der Nikolaus am Montag einen Umzug durch die Innenstadt an - begleitet von seinem treuen Pony Winnie Puh. Zum Schluss gab es Schokolade für alle Mitläufer. Am Dienstag kann man in Wuppertal sogar mit dem Nikolaus zur Arbeit fahren. Ein Busfahrer der Stadtwerke steuert seit Jahren am 6. Dezember in Kostüm - zur Freude seiner Fahrgäste.

Am Dienstagnachmittag landet der Nikolaus mit dem Hubschrauber auf den Ruhrwiesen in Essen-Steele. Von da aus geht es etwas traditioneller weiter: mit der Pferdekutsche zum nahegelegenen Weihnachtsmarkt.

Ein Nikolausdarsteller reicht einem Kind eine Geschenktüte

Nikolaus Michael Klottka ist in den Job reingerutscht

Sportvereine, Kindergärten und Schulen - in Lippstadt ist Michael Klottka am Nikolaustag allgegenwärtig. Seit mehr als 40 Jahren hält sich der 60-Jährige den Termin eisern frei: "Es hat sich eher zufällig ergeben."

Seit Dienstag ist der Nikolaus auch im Heinz Nixdorf Museumforum (HNF) in Paderborn zu Gange. Der Museumsroboter "Pepper" wurde dafür mit Mantel, Bischofsstab und Mitra ausgerüstet. Der künstliche Nikolaus führt durch die Ausstellung und verteilt kleine Überraschungen.

Aktuelle TV-Sendungen