Kommentar: Zusammenhalt statt Beschimpfungen gefragt

Laumann und Landrat Sommer in Emsdetten.

Kommentar: Zusammenhalt statt Beschimpfungen gefragt

Von Stefan Lauscher

Dass der Hersteller nicht genügend Impfstoff liefern kann und die Immunisierung unterbrochen werden muss, ist ärgerlich. Aber auch die Regierung kann nicht zaubern. Ein Kommentar.

Natürlich ist das blöd. Saublöd sogar.

Gerade erst nimmt die Impferei so ein Bißchen Fahrt auf. Gerade erst soll sich jeder Über-80-Jährige in NRW – und nicht nur die in den Alten- und Pflegeheimen – im Impfzentrum impfen lassen können. Und genau in diesem Moment muss der Gesundheitsminister auf die Bremse treten.

Lieferengpässe beim Hersteller, Planungen für die Katz

Biontech liefert nicht. Vorübergehend. Weil das Abfüllwerk in Belgien umgebaut wird, um künftig größere Mengen produzieren zu können. Konsequenz: Der Impfstart für Jedermann muss um eine Woche verschoben werden.

Stefan Lauscher

Stefan Lauscher

Alle Vorbereitungen, auch für die noch laufenden Impfungen in den Heimen, sind für die Katz. Und die Durch-Impfung des Krankenhauspersonals – gerade erst gestartet – stockt schon nach zwei Tagen, weil kein Impfstoff mehr da ist.

Ja, das ist verdammt ärgerlich. Das zerstört die vielen kleinen Hoffnungen, die jeder für sich mit der Impfung verbindet. Und am Ende schwindet mal wieder Vertrauen in die Regierenden. Aber auch die können den Impfstoff nicht herbeizaubern.

Bitterböse Reaktionen

Es gab bitterböse Reaktionen heute von vor Ort: Mit einem „Federstrich“ würden feste Zusagen gebrochen. Die Kommunikation des Gesundheitsministeriums sei „unterirdisch“. Impfbereite Menschen hätten „unter Tränen und Flehen“ wieder weggeschickt werden müssen. Hätte das Gesundheitsministerium also nicht wenigstens früher informieren können?

Bitte Kraft aufwenden für Impfungen, nicht Beschimpfungen

Ich weiß es nicht. Aber was ich sicher weiß, ist, dass sich niemand dort einen Spaß daraus macht, die verantwortlichen Stellen vor Ort länger im Ungewissen zu lassen als nötig. Im Moment liegen offenbar die Nerven ein bisschen blank. Verständlich.

Und trotzdem: Bitte jetzt alle Kraft aufwenden für den anstehenden Impf-Marathon. Und nicht für gegenseitige Beschimpfungen.

Stand: 20.01.2021, 18:00

Weitere Themen