Von den Schäden der Sprengung eines Bankautomaten, wurden benachtbarte Gebäude ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Unter anderem eine Schülerhilfe.

Geldautomat in Bielefeld gesprengt: Täter flüchtig

Stand: 26.11.2022, 11:54 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag in Bielefeld einen Geldautomaten der Deutschen Bank gesprengt. Das war nicht das erste Mal. Jetzt werden Zeugen gesucht.

Am Morgen danach ist das ganze Ausmaß der Tat sichtbar. In dem Haus mit der SB-Filiale der Deutschen Bank in Bielefeld-Heepen sind von den riesigen Panoramascheiben nur noch Scherbenhaufen übrig. Hier war eine Nachhilfeeinrichtung untergebracht. Jetzt liegen überall Glassplitter auf dem Gehweg und der Straße. Eine Tür ist aus den Angeln gehoben. Unbekannte hatten in der Nacht den Geldautomaten im Innern des Gebäudes gesprengt.

Flucht im schwarzen Auto?

In der Nacht waren bei der Polizei gleich mehrere Notrufe eingegangen. Nachdem den Tätern die Sprengung gelungen war, flüchteten sie zunächst zu Fuß. Wenige Zeit später berichteten Zeugen von einem schwarzen Auto, das sich mit hoher Geschwindigkeit von einem nahe gelegenen Parkplatz entfernt haben soll.

Von den Schäden der Sprengung eines Bankautomaten, wurden benachtbarte Gebäude ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Unter anderem eine Schülerhilfe.

Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass die Täter auch Beute gemacht haben. Am frühen Morgen konnte die Polizei noch keine Angaben zur Beute machen. Die gute Nachricht: Die in dem Gebäude befindlichen Wohnungen seien trotz der Explosion im Erdgeschoss noch bewohnbar und niemand wurde verletzt.

Polizei sucht Zeugen

Derzeit haben Kriminalbeamte die Ermittlungen am Tatort übernommen. "Das Tatortteam ist jetzt vor Ort. Danach wird aufgeräumt", so ein Polizeisprecher gegenüber dem WDR. Die Salzufler Straße ist bis auf Weiteres für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr gesperrt.

Zeugen die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bielefeld zu melden. Darüber hinaus werden Zeugen, die Fotos oder Videos vom Tathergang, den Tatverdächtigen oder deren Flucht aufgenommen haben, gebeten, diese im Hinweisportal der Polizei NRW hochzuladen und den Ermittlern zur Verfügung zu stellen.

Versuchte Sprengung bereits 2018

Das Gebäude wurde durch die Sprengung massiv geschädigt. Experten müssen nun auch die Statik des Hauses überprüfen.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass sich in der Filiale jemand am Geldautomat zu schaffen machte - bereits 2018 hatten jemand einen Sprengversuch gemacht. Damals hatte eine Zeugin nachts verdächtige Geräusche gehört und die Polizei gerufen. Sie hatte einen mutmaßlichen Täter noch mit einem Motorrad wegfahren sehen. Die Ermittler hatten damals vor Ort noch Spreng-Vorrichtungen und ein explosives Gasgemisch gefunden.

Über dieses Thema berichten wir im WDR am 26.11.2022 auch im Fernsehen: Aktuelle Stunde, 18.45 Uhr.

Aktuelle TV-Sendungen