WDR 3 Mosaik

Das Kulturmagazin

WDR 3 Mosaik

Schon am Morgen wissen, was in der Kulturwelt passiert. Gleich zum Frühstück sind Sie umfassend über die aktuellen Ereignisse in der Kultur informiert.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 3 Mosaik | 24.11.2017 | 07:40 Min.

Ein kleines Dorf als Spiegel unserer Zeit: In Unterleuten in der brandenburgischen Provinz soll ein Windpark gebaut werden. Profitmaximierung und Entsolidarisierung zerreiben die Gemeinschaft. Jan Neumann inszeniert Juli Zehs Roman in Bonn. Ein Gespräch mit Gerrit Stratmann.

WDR 3 Mosaik | 24.11.2017 | 08:23 Min.

Jan Böhmermann: Satiriker, Erdogan-Intimfeind, Deutschlandbeobachter. Und jetzt auch noch Ausstellungsmacher. Jan Böhmermann hat im NRW-Forum in Düsseldorf eine Ausstellung mit dem Titel "Deuscthland" konzipiert, Deutschland geschrieben mit "scth". Ein Gespräch mit Andrej Klahn.

WDR 3 Mosaik | 24.11.2017 | 05:42 Min.

Dass Göttingen für Franzosen die bekannteste deutsche Universitätsstadt ist, liegt nicht an diversen Nobelpreisträgern, die dort gewirkt haben. Es liegt an der Sängerin Barbara und ihrer Hymne "Göttingen". Barbaras unvollendete Memoiren hat Wolfgang Stenke gelesen.

WDR 3 Mosaik | 23.11.2017 | 06:33 Min.

Alle zwei Jahre verleiht die Stadt Köln den Heinrich Böll-Preis, in diesem Jahr erhält Ilija Trojanow die Auszeichnung. "Nach der Flucht" heißt sein jüngstes Buch, in dem eigene Erfahrungen verarbeitet. Christel Wester hat Ilija Trojanow getroffen.

WDR 3 Mosaik | 23.11.2017 | 05:22 Min.

Die Bildhauerin und Performance-Künstlerin Rebecca Horn erhält den Wilhelm-Lehmbruck-Preis 2017. Der Mensch und seine Seele stehen im Zentrum ihres sensiblen Werks. Eine Ausstellung im Museum in Duisburg gibt Einblick in ihr Schaffen. Ein Beitrag von Dorothea Breit.

WDR 3 Mosaik | 22.11.2017 | 09:05 Min.

Der WDR-Literaturredakteur und Übersetzer Hanns Grössel hatte eine Leidenschaft für die französische Literatur. Jetzt kann man Grössels Texte über französische Autoren, die ihm wichtig waren wiederentdecken. Ein Gespräch mit seiner früheren Kollegin Annelen Kranefuß.

WDR 3 Mosaik | 22.11.2017 | 07:57 Min.

In seinem von den NSU-Morden inspirierten Thriller über die Diskrepanz zwischen Rechtsprechung und Gerechtigkeitsempfinden nimmt Fatih Akin die Opferseite in den Blick. Sigrid Fischer stellt den Film vor.

WDR 3 Mosaik | 21.11.2017 | 04:10 Min.

Eigentlich ist das Fahrrad in der Türkei vor allem ein Kinderspielzeug. Und doch hat das "Bisiklet" am Bosporus in den letzten Monaten noch eine weitere Funktion bekommen. Ein Essay von Luise Sammann.

WDR 3 Mosaik | 21.11.2017 | 06:59 Min.

Der Kopf eines apokalyptischen Reiters oder eine Biene: Der Maler Martin Lersch findet seine Motive vor allem in der Kunstwelt. Nun gastiert er im Glasmalerei-Museum Linnich. Titel der Schau: "Durchsicht". Thomas Frank hat die Ausstellung besucht.

WDR 3 Mosaik | 20.11.2017 | 09:23 Min.

James Rosenquist zählt wie Andy Warhol zu den Größen der Pop-Art. Nun zeigt das Kölner Museum Ludwig eine große Schau mit Werken des im März verstorbenen Künstlers, die noch unter seiner Mitwirkung entstanden ist. Berit Hempel hat sie gesehen.

WDR 3 Mosaik | 20.11.2017 | 05:24 Min.

Rund 600 000 Bilder aus dem Mittleren Osten und Nordafrika hat die Arab Image Foundation im Laufe von 20 Jahren gesammelt. Sie stellen das visuelle Gedächtnis eines Kulturraums dar. Das Düsseldorfer Museum K21 zeigt nun eine Auswahl. Andrej Klahn hat sie gesehen.

WDR 3 Gespräch am Samstag | 18.11.2017 | 36:06 Min.

In jedem Tragödienhelden sieht er auch den Clown und er liebt Schwächen, Marotten und Schrulligkeiten. Andreas Kriegenburg zählt zu den Regiestars Deutschland. Im Samstagsgespräch unterhält er sich mit Kornelia Bittmann auch über seine neue Inszenierung von Brechts "Dreigroschenoper".

WDR 3 Mosaik | 18.11.2017 | 08:00 Min.

'21 pornographies' nennt die dänische Choreografin Mette Ingvartsen ihr Tanzsolo, das gestern im Essener Pact Zollverein Premiere hatte. Es ist der vierte Teil einer Reihe, die sich mit den politischen Aspekten von Sexualität auseinandersetzt. Elisabeth Nehring hat das Stück gesehen.

WDR 3 Mosaik | 17.11.2017 | 06:42 Min.

Die Art Cologne bekommt Konkurrenz im benachbarten Düsseldorf: vom 17.-19.11.17 findet dort im Areal Böhler erstmals die Art Düsseldorf statt. 80 internationale Galerien zeigen Kunst von 1945 bis heute. Partner der neuen Kunstmesse ist die Schweizer Messegesellschaft MCH Group, die auch die Art Basel und Art Basel Miami Beach veranstaltet. Das hat im Vorfeld für viel Unmut auf Kölner Seite gesorgt. MOSAIK berichtet, ob die erste Ausgabe der Art Düsseldorf gelungen ist.

WDR 3 Mosaik | 17.11.2017 | 06:43 Min.

Das Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg zeigt einen der prägendsten Maler-Persönlichkeiten Deutschlands: Bernd Koberlings Werk umreißt rund sechs Jahrzehnte seines künstlerischen Schaffens. Natur und Landschaft sind sein Leitthema. Christiane Vielhaber hat die Ausstellung gesehen.

WDR 3 Mosaik | 16.11.2017 | 08:06 Min.

Putins Macht beeinflusst Regierungskritiker, Medien und auch Künstler. Welche Formen diese entwickelt haben, um ihren Protest kundzutun, zeigt nun eine Ausstellung im Ludwig Forum Aachen. Ein Gespräch mit Kunstkritiker Andrej Klahn.

WDR 3 Mosaik | 16.11.2017 | 05:10 Min.

Über 20 Jahre dauert der Konflikt im Kongo schon an. Milo Rau nähert sich den Gründen transmedial. Sein "Kongo Tribunal" tagt auf der Theaterbühne, als Dokumentarfilm im Kino und als Online-Game. Simone Schlosser über das Spiel „Zeuge J“.

WDR 3 Mosaik | 15.11.2017 | 08:50 Min.

Zur Premiere kamen mehr junge Besucher als sonst zu einer Opernpremiere in Duisburg. Auf dem Programm: die Uraufführung "Flut". Eine Koproduktion von 14 Opernfans zwischen 10 und 18 Jahren, die das Stück gemeinsam erfunden, getextet und komponiert haben. Ein Gespräch mit Ulrike Gondorf.

WDR 3 Mosaik | 15.11.2017 | 06:39 Min.

Das "Blicke" Filmfestival wird dieses Jahr 25 Jahre alt. Aber es wirkt jung, denn die Macher sind mit der Zeit gegangen. Inzwischen werden nicht mehr nur Filme über die Region sondern auch Virtual Reality-Installationen oder Filme zu Themen wie Globalisierung im Programm gezeigt. Die Festivalleiterin Gabi Hinderberger im Gespräch.

WDR 3 Mosaik | 15.11.2017 | 05:28 Min.

Heute wird die britische Historikerin Catherine Hall mit dem Bochumer Historikerpreis geehrt: als erste Frau, die diesen Preis erhält. Catherine Hall ist emeritierte Professorin für britische Sozial- und Kulturgeschichte der Neuzeit. Ein Beitrag von Jürgen Salm.

WDR 3 Mosaik | 14.11.2017 | 10:36 Min.

Am Anfang steht Cäsars Bericht über die Germanen am Rhein, 55 v. Chr. Am Ende eine chinesische Reisegruppe im Jahr 2015 bei Mettbrötchen zum Frühstück in Bayern. "Das Buch der Deutschlandreisen" erzählt von frühen und aktuellen Weltenbummlern. Ein Gespräch mit dem Herausgeber Rainer Wieland.

WDR 3 Mosaik | 14.11.2017 | 06:01 Min.

Dada und Fluxus sind zwei Kunstbewegungen, die auf Anarchie und Witz setzten. Das Museum Ostwall in Dortmund pflegt diese Tradition mit einem eigenen Kunstpreis. Der Preisträger in diesem Jahr: Bastian Hoffmann. Die Ausstellung: "Today I want to show you ...". Ein Beitrag von Thomas Frank.

WDR 3 Mosaik | 13.11.2017 | 06:37 Min.

Die Dreigroschenoper von Bertolt Brecht und Kurt Weill gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Theaterstücken überhaupt. Seit der triumphalen Uraufführung in Berlin 1928 sorgt sie für volle Häuser. Das steht jetzt wohl auch dem Düsseldorfer Schauspielhaus bevor. Ulrike Gondorf berichtet von der Premiere.

WDR 3 Mosaik | 11.11.2017 | 31:31 Min.

Petrarca, Sophokles, Euripides, die Odyssee: Der Schweizer Altphilologe Kurt Steinmann arbeitet mit Herzblut als Übersetzer an den antiken Meisterwerken. Jetzt hat er sich das zweite Werk Homers, die Ilias, vorgenommen und spricht im Mosaik mit Michael Struck-Schloen darüber.

WDR 3 Mosaik | 11.11.2017 | 07:31 Min.

Schweizer Männersache - Einen "alpinen Western" nennt er "Wilhelm Tell" von Friedrich Schiller. Kölns Schauspiel-Intendant Stefan Bachmann inszeniert den Freiheitskampf der Schweizer Kantone gegen die Habsburger mit einem reinen Männerensemble. Martin Burkert berichtet.

WDR 3 Mosaik | 10.11.2017 | 09:06 Min.

Aboriginal Art in Köln - Getupfte oder schraffierte Motive aus der Traumzeit - unter dem Titel "Wüste - Meer - Schöpfermythen" zeigt das Rautenstrauch-Joest- Museum Kunst aus Australien. Landkartengemälde aus der Vogelperspektive erzählen von der Entstehung der Welt. Ein Gespräch mit Berit Hempel.

WDR 3 Mosaik | 10.11.2017 | 05:46 Min.

Bilder überall: nicht nur im Fernsehen und in den Zeitungen, sondern auch auf Facebook oder Instagram. In den sozialen Medien können sie sich so rasant wie nie zuvor verbreiten. Mit den politischen Auswirkungen dieser veränderten Praxis beschäftigt sich die Ausstellung "Affect me" im Düsseldorfer Ausstellungshaus KAI 10. Andrej Klahn berichtet.

WDR 3 Mosaik | 09.11.2017 | 04:29 Min.

Wenn wir vom Barock sprechen, dann denken wir an eine weit zurückliegende Epoche. Dabei wurden damals entscheidene Weichenstellungen für unsere Gegenwart gelegt, auch musikalisch. Die diesjährigen Tage Alter Musik in Herne stehen in diesem Jahr unter dem Motto 'Aufbruch'. Richard Lorber berichtet.

WDR 3 Mosaik | 09.11.2017 | 06:50 Min.

Die Künstlergruppe "Rimini Protokoll" entfaltet ein Spiel für den privaten Wohnzimmertisch. 15 Personen reden, kämpfen um den europäischen Kuchen. "Hausbesuch Europa" gastiert seit über zwei Jahren in Berlin, Moskau oder Rio. Jetzt in Mülheim und Essen. Martin Burkert berichtet.

WDR 3 Mosaik | 08.11.2017 | 07:43 Min.

Mehr als 200 Werke aus der Sammlung 'Wilfried und Gisela Fitting' werden ab morgen im Kunstmuseum Bonn zu sehen sein. Darunter auch solche erstrangiger Künstler wie Max Ernst und August Macke. Christiane Vielhaber hat sie sich angeschaut.

WDR 3 Mosaik | 08.11.2017 | 05:45 Min.

Angst ist eine Technik der Macht. Und Angst hat Auswirkungen auf den individuellen wie gesellschaftlichen Körper. Das ist die Ausgangsthese von Fabien Priovilles neuem Stück "How do you fear?" im tanzhaus nrw. Nicole Strecker hat es gesehen.

WDR 3 Mosaik | 07.11.2017 | 09:40 Min.

Gestern startete die 41. Duisburger Filmwoche, ein Festival des Dokumentarfilms, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Eine ganze Woche lang gibt es dort 26 Filme zu sehen, die die ganze inhaltliche und formale Bandbreite des Genres aufzeigen. Rüdiger Suchsland hat das Festival besucht.

WDR 3 Mosaik | 07.11.2017 | 04:55 Min.

Das erste Mal in seiner traditionsreichen Geschichte gibt sich das Filmfestival in Thessaloniki ein Motto: "The Need of Roots". Und so beleuchten viele Filme eines der wesentlichen Bedürfnisse des modernen Menschen, nämlich irgendwo Wurzeln zu schlagen, um glücklich zu werden. Marianthi Milona hat sich auf dem Festival die Filme angesehen.

WDR 3 Mosaik | 06.11.2017 | 08:00 Min.

Mehr als 1500 mal wurde dieses Stück im Jahr nach seiner Uraufführung auf deutschen Bühnen gespielt: Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt. Rekord-verdächtig. Am Wochenende war Premiere in Bonn, in den Kammerspielen Bad Godesberg. Inszeniert hat Simon Solberg. Ulrike Gondorf hat sich das Stück angesehen.

WDR 3 Mosaik | 06.11.2017 | 09:22 Min.

Der Niederländer Mart Stam (1899-1968) erfand mit seinem "Kragstuhl" nicht nur den ersten Freischwinger. Das Herforder Marta stellt ihn auch als visionären Architekten und geheimnisumwitterten Menschen vor. Ein Gespräch mit Christiane Vielhaber.

WDR 3 Mosaik | 06.11.2017 | 08:21 Min.

Nach den Panama Papers blicken die Paradise Papers auch auf Europas Steueroasen. Denn legale und illegale "Steuerspar-Modelle" gibt es auch innerhalb der EU. Ein Gespräch mit Benedikt Strunz.

WDR 3 Mosaik | 04.11.2017 | 05:52 Min.

Heiko Bartels war ein international gefragter Designer, Lichtgestalter, Szenograph und Ausstellungsberater. 1980 mitbegründete er die Gruppe Kunstflug in Düsseldorf. Die Ausstellung "EinBlick" in der Duisburger Cubus Kunsthalle zeigt den Facettenreichtum von Bartels Arbeiten. Ein Beitrag von Dorothea Breit.

WDR 3 Mosaik | 03.11.2017 | 08:24 Min.

Die Natur bildet unsere Lebensgrundlage, ohne Natur gäbe es keine Kultur. Bernd-Jürgen Seitz spricht im Mosaik über sein Buch "Das Gesicht Deutschlands", in dem er erforscht, wie die Natur in Jahrmillionen zu der Landschaft wurde, die uns heute umgibt.

WDR 3 Mosaik | 03.11.2017 | 08:24 Min.

Erstmals bekommt die Öffentlichkeit jetzt Werke aus dem spektakulären Kunstbesitz von Cornelius Gurlitt zu sehen. An diesem Beispiel beleuchtet die Ausstellung in der Bundeskunsthalle den NS-Kunstraub und die Folgen. Ein Gespräch mit Christel Wester.

WDR 3 Mosaik | 02.11.2017 | 08:11 Min.

Karsten Riedel singt in den Bochumer Kammerspielen eigene Songs nach Texten von Shakespeare und Wedekind. Die Zahl der musikalischen Produktionen steigt nicht nur am Bochumer Schauspielhaus. Stefan Keim berichtet über einen neuen Trend am Theater.

WDR 3 Mosaik | 02.11.2017 | 06:42 Min.

Der deutsche Spielfilm "Casting" ist prominent besetzt mit Corinna Kirchoff, Andrea Sawatzki und Marie-Lou Sellem. Sie spielen Schauspielerinnen, die sich für die Hauptrolle in einem Fernsehfilm besetzen lassen. Ein Gespräch mit Peter Claus.

WDR 3 Mosaik | 30.10.2017 | 07:00 Min.

Folter, sexuelle Gewalt, eine Hinrichtung auf offener Bühne: solche Szenen war das Publikum um 1900 nicht gewöhnt. Giacomo Puccinis Oper "Tosca" hat jetzt am Theater Hagen Premiere, inszeniert von Roman Hovenbitzer, am Pult der neue Musikchef Joseph Trafton. Ein Gespräch mit Ulrike Gondorf.

WDR 3 Mosaik | 30.10.2017 | 05:46 Min.

Der kongolesische Künstler Aimé Mpané ist ein politischer Künstler, der den Menschen seines Landes eine Stimme gibt. Unter dem Titel "Ich habe vergessen zu träumen" sind seine Werke im Studio des Museums für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund zu sehen. Ein Beitrag von Dorothea Breit.

WDR 3 Mosaik | 30.10.2017 | 05:29 Min.

Anuk Arudpragasam hat ein Meisterwerk über 24 Stunden im Leben eines jungverheirateten Paares geschrieben. Über zwei junge Menschen im Krieg.

WDR 3 Gespräch am Samstag | 28.10.2017 | 32:33 Min.

Er ist Kunsthändler, Mit-Herausgeber der "Zeit" und erfolgreicher Autor. Vor allem mit seinem Buch "Generation Golf" hat er sich ein breites Lesepublikum erschlossen. Florian Ilies im Samstagsgespräch mit Michael Struck-Schloen.

WDR 3 Mosaik | 28.10.2017 | 04:50 Min.

Tanz aus Brasilien ist längst nicht mehr einer der schönen, gutgelaunten Körper. Tanz aus Brasilien ist so politisch und widerborstig wie der in der europäische Szene auch. Das ist auch an Marcelo Evelins "Danca Doente" zu sehen. Beitrag von Nicole Strecker.

WDR 3 Mosaik | 27.10.2017 | 05:27 Min.

Fußball sollte idealerweise Menschen verbinden, unabhängig von Beruf, Vermögen oder Herkunft. Gerade in der NS-Zeit sah das anders aus. Alemannia Aachen hat die eigene Vereinsgeschichte zwischen 1933 und 1945 aufgearbeitet. Ein Beitrag von Christoph Paul Hartmann.

WDR 3 Mosaik | 26.10.2017 | 05:59 Min.

Die Künstlerin Nadia Kaabi-Linke ist in Tunis, Kiew und Dubai aufgewachsen, studierte in Paris und lebt nun in Berlin. Das Weltbürgerliche prägt auch ihre Kunst. Das Kunstmuseum Bonn widmet ihr nun die erste Einzelschau in Deutschland. Ein Beitrag von Thomas Frank.

WDR 3 Mosaik | 26.10.2017 | 06:33 Min.

Spielfilme mit herzigen Geschichten um kranke oder eingeschränkte Menschen haben oft einen erheblichen Rührstückfaktor. Jetzt kommt der kanadische Spielfilm "Maudie" in die deutschen Kinos. Die Kritiken sind sich weitgehend einig: von rührend kann nicht die Rede sein. Ein Gespräch mit Peter Claus.

WDR 3 Mosaik | 26.10.2017 | 05:36 Min.

Gedichte zum Hören: Katharina Thalbach liest, was Mascha Kaléko im letzten Jahrhundert geschrieben hat. Die Dichterin sprach von "Gebrauchspoesie", Gedichte eben, die man zum Leben braucht. Eine Rezension von Monika Buschey.