WDR 2 Beobachter

Kolumnen mit starken Meinungen

WDR 2 Beobachter

Unsere WDR 2 Beobachter sprechen jede Woche über die Themen, die den Westen beschäftigen. Unsere Kolumnisten analysieren und kommentieren. Sie liefern starke Meinungen, über die die WDR 2 Hörerinnen und Hörer diskutieren.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

Steingart: Wahlprognosen bieten "Scheingenauigkeit" WDR 2 Beobachter 17.09.2021 03:24 Min. Verfügbar bis 17.09.2022 WDR 2

Im aktuellen Deutschlandtrend zur Bundestagswahl liegt die SPD mit 26 Prozent vier Prozentpunkte vor der Union, Olaf Scholz (SPD) bleibt der favorisierte Kandidat. WDR 2 Beobachter Gabor Steingart ist skeptisch und misstraut den Prognosen, die Zahlen böten nur eine "Scheingenauigkeit". Warum, erklärt er im WDR 2 Gespräch.


Sabine Henkel: "Die Union führt einen unprofessionellen Wahlkampf" WDR 2 Beobachter 10.09.2021 03:23 Min. Verfügbar bis 10.09.2022 WDR 2

"Erst mal hat die Union kein knackiges, großes Thema, das sie in den Mittelpunkt stellt", meint WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel. CDU und CSU hätten lange geglaubt, die Wahl sei ein Selbstläufer und sie hätten ein Abo auf das Kanzleramt. Zudem habe die Union mit Armin Laschet "einen Kanzlerkandidaten, der nicht überzeugt".


Philipp Köster: "Auf die Nationalelf warten Jahre des Mittelmaßes" WDR 2 Beobachter 03.09.2021 03:39 Min. Verfügbar bis 03.09.2022 WDR 2

Das WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein war eine holprige Premiere für Hansi Flick als Bundestrainer. "Ein echter Neuanfang sieht anders aus", meint WDR 2 Beobachter Philipp Köster. Seine Prognose: "Auf die Nationalelf warten Jahre des Mittelmaßes", so der Fußballkulturexperte.


Fritzsche: Umfragetief nicht allein Laschets Schuld WDR 2 Beobachter 27.08.2021 03:41 Min. Verfügbar bis 27.08.2022 WDR 2

Nur noch rund vier Wochen bis zur Bundestagswahl: In einer aktuellen Umfrage sprechen sich 70 Prozent der Unterstützer von CDU/CSU dafür aus, Armin Laschet (CDU) durch CSU-Chef Markus Söder zu ersetzen. "Keiner will den Kandidaten - das ist nicht nur Laschets Schuld", sagt WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Die Partei trage schwer am Erbe Angela Merkels. Zudem hätte sie mit der Entscheidung für Laschet die Chance vertan, Nichtwähler wieder zurück an die Wahlurnen zu holen. Mit dem deutlich beliebteren Kandidaten Söder hätte man vielen Menschen ein Angebot zur demokratischen Teilhabe machen können.


Jagoda Marinić: Laut sein für Afghanistan WDR 2 Beobachter 20.08.2021 04:05 Min. Verfügbar bis 20.08.2022 WDR 2

"Um das Leid in Afghanistan müssen wir uns jetzt alle kümmern", so WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinić. Bei der Frauenrechtsorganisation Medica Mondiale etwa bange man darum, ob Hilfskräfte in Kabul vom Haus zum Flughafen kämen. Das wichtigste sei jetzt, laut zu sein. "Wir müssen jetzt alle darauf hinweisen, dass die Bundesregierung nicht nur verantwortlich ist, die Menschen auf Listen zu setzen, sondern sie ist verantwortlich für den Weg vom Haus zum Flughafen und in Sicherheit nach Deutschland."


Philipp Köster: Fußballklubs zeigen gesellschaftliche Verantwortung WDR 2 Beobachter 13.08.2021 03:26 Min. Verfügbar bis 13.08.2022 WDR 2

"Die Fußballklubs haben sich in der Corona-Krise wirklich nicht mit Ruhm bekleckert", meint WDR 2 Beobachter Philipp Köster. Aber: "Jetzt zeigen sie endlich gesellschaftliche Verantwortung", so der Fußballkulturexperte. Mehrere Vereine wollen nur noch Geimpfte und Genesene in die Stadien lassen. Den Ärger von ungeimpften Fans kann Köster nicht verstehen: "Den Ungeimpften kann man zur zurufen: selbst schuld, Kollegen."


Steingart: "Impfpflicht für systemrelevante Gruppen" WDR 2 Beobachter 06.08.2021 04:24 Min. Verfügbar bis 06.08.2022 WDR 2

Impfpflicht für alle? Oder zumindest für einige Bevölkerungsgruppen? "Systemrelevante Berufe müssen diesen Schritt für sich akzeptieren, um nicht andere zu gefährden", sagt WDR 2 Beobachter Gabor Steingart. "Da wären wir schon einen ganze Schritt weiter", so Steingart. "Die anderen sollen nachdenken, sich befassen, der Staat muss aufklären."


Markus Feldenkirchen: Laschet will im Schlafwagen ins Kanzleramt WDR 2 Beobachter 30.07.2021 04:08 Min. Verfügbar bis 30.07.2022 WDR 2

Die Konsequenz, mit der Laschet eine Positionierung zu den wichtigsten Themen Deutschlands und der Welt verweigert, ärgert WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen: "Diese Ausgeburt an Schwammigkeit sowohl im Wahlprogramm als auch in öffentlichen Interviews, die ist schon penetrant." Es mache den Anschein als wolle Laschet mit dem Schlafwagen ins Kanzleramt und das Schlimme sei: es könnte tatsächlich klappen.


Jagoda Marinić: Der Fußball muss Verantwortung übernehmen WDR 2 Beobachter 09.07.2021 04:26 Min. Verfügbar bis 09.07.2022 WDR 2

Der Fußball muss Vorbild sein, um seiner Stellung gerecht zu werden: gesellschaftlich, politisch und vor allem ethisch. Statt dessen genehmigt sich die UEFA eine opulente Europameisterschaft mit unzähligen Sonderkonditionen. Da hilft nur eine Umbesetzung in den Verbänden, sagt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinić.


Feldenkirchen: Im Wahlkampf endlich über Inhalte reden WDR 2 Beobachter 02.07.2021 03:22 Min. Verfügbar bis 02.07.2022 WDR 2

"Wahlkämpfe sind nicht nur ein Austausch von Inhalten, sondern immer auch eine Art Charaktertest für die Kandidaten", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Insofern müsse man die Vorwürfe gegen Annalena Baerbock, sie habe für ihr Wahlkampfbuch abgeschrieben, ernst nehmen. Seine Forderung angesichts der anstehenden Bundestagswahl lautet allerdings auch: "Lasst uns endlich über Inhalte reden". Schließlich gehe es um eine Richtungsentscheidung für die kommenden vier Jahre.


Philipp Köster: "Die Euro wird zum Superspreader-Event" WDR 2 Beobachter 25.06.2021 04:11 Min. Verfügbar bis 25.06.2022 WDR 2

"Wenn das jetzt so weitergeht und wir bei den Finalspielen 60.000 Leute im Wembley-Stadion haben, dann ist das einfach nur vorsätzliche Körperverletzung", sagt WDR 2 Beobachter Philipp Köster. "Ich glaube, die europäischen Regierungen müssen diesen Wahnsinn stoppen", meint er. Bei den Finalspielen dürften die Stadien nur gering ausgelastet werden und Hygienekonzepte müssten wieder konsequent umgesetzt werden.


Lara Fritzsche: Greenpeace-Aktion komplett danebengegangen WDR 2 Beobachter 18.06.2021 03:08 Min. Verfügbar bis 18.06.2022 WDR 2

"Höher, schneller, weiter: Aktionen wie die von Greenpeace beim Deutschland-Spiel können auch mal komplett danebengehen", sagt WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Die Aktion über dem Stadion sei "Gefahr mit Ansage" gewesen. Fridays for Future habe gezeigt, wie man auch zu Corona-Zeiten protestieren könne, ohne Menschen zu gefährden. "Das würde man sich von Greenpeace auch wünschen, die appellieren ja an die Achtsamkeit der Menschen. Das passt einfach nicht zusammen."


Sabine Henkel: "Diesen Wahlkampf haben die Wählerinnen und Wähler nicht verdient" WDR 2 Beobachter 11.06.2021 03:43 Min. Verfügbar bis 11.06.2022 WDR 2

"Ich meine, dass der Wahlkampf diesmal so unfair und teils auch schmutzig verläuft, wie zumindest ich es noch nicht erlebt habe", sagt WDR 2 Haupstadtkorrespondentin Sabine Henkel. "Ich habe das Gefühl, es geht in erster Linie darum, andere schlecht zu machen, statt um Inhalte zu streiten und Argumente zu bringen", so die WDR 2 Beobachterin.


Diskussion um Benzinpreise: "Billiges Wahlkampfmanöver" WDR 2 Beobachter 04.06.2021 03:47 Min. Verfügbar bis 04.06.2022 WDR 2

Diskussion um Erhöhung der Benzinpreise: "Dass SPD und Union nun auf Annalena Baerbock schimpfen - das ist ein ganz billiges Wahlkampfmanöver", betont WDR 2 Beobachterin Dagmar Rosenfeld. "Wer wie SPD und Union schneller ein klimaneutrales Deutschland will, kann das nicht im Wolkenkuckucksheim machen, sondern er muss es auf dem Boden der Tatsachen verwirklichen." Daher werde man um höhere Preise an den Zapfsäulen nicht herum kommen.


Uli Hauck: "Ankündigungsminister Spahn" WDR 2 Beobachter 28.05.2021 02:36 Min. Verfügbar bis 28.05.2022 WDR 2

"Jens Spahn hat mal wieder viel Wind gemacht, ohne zu liefern", sagt WDR 2 Beobachter Uli Hauck nach dem Impfgipfel. "Weitere Luftnummer des Gesundheitsministers", so sein Fazit. Jens Spahn habe viel Impfstoff versprochen, auch für Kinder und Jugendliche. Nach dem Gipfel sei klar, dass nicht mehr Impfstoff zur Verfügung stehe, dass ihn sich nur noch mehr Menschen teilen müssten: "Das sorgt für Frust", so Hauck.


Philipp Köster: "Lasst endlich mal die Frauen ran" WDR 2 Beobachter 21.05.2021 03:18 Min. Verfügbar bis 21.05.2022 WDR 2

"Männer haben den DFB runtergewirtschaftet, jetzt lasst endlich mal die Frauen ran", meint WDR  2 Beobachter und Fußballkulturexperte Philipp Köster. Das werde allerdings "ein langer und harter Kampf werden", glaubt Köster. "Denn die Männer werden ganz erbittert um ihre Posten und ihren Einfluss kämpfen." Neun prominente Frauen hatten kürzlich ein Positionspapier für mehr Geschlechtergerechtigkeit im Profifußball veröffentlicht.


Marinic: Palmer und Wagenknecht greifen die Falschen an WDR 2 Beobachter 14.05.2021 04:05 Min. Verfügbar bis 14.05.2022 WDR 2

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) sieht sich mit Rassismus-Vorwürfen und einem Parteiausschluss-Verfahren konfrontiert, Sahra Wagenknecht (Die Linke) springt ihm zur Seite. "Boris Palmer und Sahra Wagenknecht greifen definitiv die Falschen an", sagt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinic - Menschen, die sich für Minderheitenrechte einsetzen, würden als "Lifestyle-Linke" abqualifiziert. Statt sich zu entschuldigen, provoziere Palmer weiter.


Markus Feldenkirchen: Kurswechsel beim Klimaschutz WDR 2 Beobachter 07.05.2021 04:04 Min. Verfügbar bis 07.05.2022 WDR 2

"Die Politik muss beim Klimaschutz endlich über sich hinauswachsen - es braucht einen radikalen Kurswechsel", fordert WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Deutschland klimaneutral bis 2045? "Das, was wir gehört haben, sind nur Ankündigungen", so Feldenkirchen. Hätte das Bundesverfassungsgericht nicht ein "historisches Urteil" zum Klimaschutz gefällt, hätte die Politik gar nichts unternommen.


Philipp Köster: "Der DFB ist nicht mehr zu retten" WDR 2 Beobachter 30.04.2021 04:29 Min. Verfügbar bis 30.04.2022 WDR 2

"Der DFB ist nicht mehr zu retten. Es braucht einen radikalen Neuanfang", sagt WDR 2 Beobachter Philipp Köster. Er spricht sich für einen DFB-Bundestag im Spätsommer aus. "Und es braucht vorgezogene Neuwahlen und einen neuen Präsidenten", so der Fußballkulturexperte. "Die Leute wollen sich in einem Verband repräsentiert fühlen, der auch wirklich ein Fußballbund ist, in dem die Amateure genauso zu ihrem Recht kommen wie die Profis."


Micky Beisenherz: "Die Grünen können nur noch sich selbst schlagen" WDR 2 Beobachter 23.04.2021 03:17 Min. Verfügbar bis 23.04.2022 WDR 2

"Die Grünen sind so beliebt, die können eigentlich nur noch sich selbst schlagen", meint Micky Beisenherz. "Aber so ein Wahlkampf ist lang", sagt er. Irgenwann müssten die Grünen "mit einem Wahlprogramm um die Ecke kommen und mit politischen Realitäten: Wie soll das alles bezahlt werden, wie gehen die Grünen mit Putin um, was ist eigentlich mit Erdogan und diesem Flüchtlingsdeal?"


Fritzsche: "Ausgangsbeschränkung pure Denkfaulheit" WDR 2 Beobachter 16.04.2021 04:14 Min. Verfügbar bis 16.04.2022 WDR 2

Umstrittener Punkt der geplanten Änderung des Infektionsschutzgesetzes: nächtliche Ausgangssperren bei hohen Inzidenzen. "Eine Ausgangsbeschränkung ist pure Denkfaulheit", sagt WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Die Verhältnismäßigkeit sei nicht gewahrt - Wirtschaft und Industrie würden sehr viel weniger eingeschränkt. Ausgangssperren träfen zudem auch die Falschen: Menschen, die in beengten Wohnverhältnissen lebten und abends einfach eine "Runde um den Block" drehen wollten.


Sabine Henkel: "Laschet wird Kanzlerkandidat" WDR 2 Beobachter 09.04.2021 04:47 Min. Verfügbar bis 09.04.2022 WDR 2

Die Meinungsumfragen sprechen derzeit dagegen. Dennoch sagt WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel: "Laschet wird Kanzlerkandidat - weil er der bessere ist". Im Gegensatz zu Markus Söder sei der NRW-Ministerpräsident ein "Teamplayer" und glaubwürdiger als sein Amtskollege aus Bayern. Es fehle ihm allerdings an Autorität und politischem Geschick. Entscheidend sei aber: "Er ist Chef der großen CDU und Söder Chef einer Regionalpartei".


Dagmar Rosenfeld: "Chaos-Corona-Club" WDR 2 Beobachter 26.03.2021 03:21 Min. Verfügbar bis 26.03.2022 WDR 2

"Seit Montag ist klar: Das Format der Corona-Runde aus Kanzlerin und Ministerpräsidenten hat sich überholt", sagt WDR 2 Beobachterin Dagmar Rosenfeld. Es gehe nur noch um Konsens, nicht mehr um die Sinnhaftigkeit von Maßnahmen. Ihr Vorschlag: Keine Nachtsitzungen mehr, bessere Vorbereitung und mehr parlamentarische Debatten zum Thema.


Jagoda Marinic: "Rassismus bekämpfen heißt Teilhabe fördern" WDR 2 Beobachter 19.03.2021 04:19 Min. Verfügbar bis 19.03.2022 WDR 2

"Je besser wir es schaffen, Minderheiten zu integrieren und nicht Ausgrenzung zu betreiben, desto besser für die gesamte Demokratie", sagt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinic. Aus ihrer Sicht sollte der Schwerpunkt auf Bildung und Wohnen liegen. "Je besser wir duchmischt sind, desto mehr sind wir ein großes Ganzes und nicht kleine Gruppen gegeneinander."


Feldenkirchen: Raffgierige Abgeordnete gefährden die Demokratie WDR 2 Beobachter 12.03.2021 03:57 Min. Verfügbar bis 12.03.2022 WDR 2

"Die raffgierigen Abgeordneten von CDU und CSU sind eine große Gefahr für die Demokratie", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Die Krise habe abertausende Menschenleben in Deutschland gefordert, Existenzen vernichtet und gleichzeitig bereicherten sich Politiker persönlich: "Das ist ein Maß an moralischer Verkommenheit, die macht mich sprachlos", so Feldenkirchen.


Sabine Henkel: Unzufriedenheit zwingt Politik zum Öffnen WDR 2 Beobachter 05.03.2021 03:55 Min. Verfügbar bis 05.03.2022 WDR 2

"Eine Pandemie ist noch nicht vorbei, nur weil die Politik nicht mehr weiter weiß", meint WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel. Bei den aktuellen Corona-Beschlüssen blicke niemand mehr durch. "Für mich zeigt das, dass die Ministerpräsident*innen und Merkel nicht öffnen wollten, weil die Infektionszahlen steigen und die dritte Welle rollt. Aber sie mussten, weil die Leute zunehmend unzufrieden sind."


Philipp Köster: Olympia-Bewerbung halbherzig WDR 2 Beobachter 26.02.2021 04:07 Min. Verfügbar bis 26.02.2022 WDR 2

Olympia 2032 nicht an Rhein und Ruhr, sondern wahrscheinlich im australischen Brisbane. "Die deutsche Olympia-Initiative ist nicht an bösen Mächten gescheitert, sondern an sich selbst", sagt WDR 2 Beobachter Philipp Köster. "Das NRW-Konzept wirkte unausgegoren und ohne die großen Visionen, die eine solche Bewerbung braucht."


Micky Beisenherz: "Ärmel hoch und her mit der Billigimpfung!" WDR 2 Beobachter 19.02.2021 03:46 Min. Verfügbar bis 19.02.2022 WDR 2

WDR 2 Beobachter Micky Beisenherz hat kein Verständnis für "Impf-Snobismus": "Jetzt ist die allgemeine Wahrnehmung, Biontech sei die Mercedes-S-Klasse und Astrazeneca das rumpelige alte Ford-Taxi oder der Opel-Astra." Er meint: "Ich würde mich sofort impfen lassen." Wenn das bedeute, zwei Tage ein wenig krank zu sein, dann sei das doch bedeutend besser als "zwei Monate heftig krank zu sein oder Langzeitschäden davonzutragen".


Lara Fritzsche: "Kinder in der Corona-Krise vernachlässigt" WDR 2 Beobachter 12.02.2021 03:54 Min. Verfügbar bis 12.02.2022 WDR 2

Homeschooling, Kinderbetreuung, Homeoffice - alles gleichzeitig und das über Monate? "Weltfremd", sagt WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. "Kinder werden in der Corona-Krise seit einem Jahr vernachlässigt." Die Kontaktbeschränkungen seien nur pro forma für alle gleich - Kinder träfen sie ungleich schlimmer.


Gabor Steingart: Wirtschaftssanktionen bewirken nichts WDR 2 Beobachter 05.02.2021 04:06 Min. Verfügbar bis 05.02.2022 WDR 2

Der Streit zwischen der EU und Russland über die Inhaftierung des Kremlkritikers Alexej Nawalny spitzt sich zu. "Wirtschaftssanktionen gegen missliebige Regime machen nichts besser, sondern verschärfen alle Probleme", sagt WDR 2 Beobachter Gabor Steingart in diesem Zusammenhang. Weder die politischen noch wirtschaftlichen Eliten würden von Sanktionen getroffen, sondern "die Ärmsten der Armen".


Jagoda Marinic: Bevölkerung mit Impfchaos nicht überstrapazieren WDR 2 Beobachter 29.01.2021 03:10 Min. Verfügbar bis 29.01.2022 WDR 2

"Die Bundesregierung darf mit diesem Impfchaos die Bevölkerung nicht überstrapazieren", meint WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinic. "Sie müssen ihre Fehler transparent machen, sie müssen schnellstmöglich an diesen Impfstoff herankommen, sodass die Bevölkerung wieder Mensch sein darf", so Marinic. Der Lockdown könne nicht der Joker sein, "den man hier unbegrenzt ziehen kann".


Köster: Bayerns Konkurrenz stellt sich "dämlich" an WDR 2 Beobachter 22.01.2021 04:03 Min. Verfügbar bis 22.01.2022 WDR 2

Halbzeit in der Fußball-Bundesliga: Bayern München schwächelt, steht dennoch an der Tabellenspitze. "So lange Dortmund nur von Klopp träumt, Gladbach sich künstlich klein macht und Leverkusen nur jedes dritte Spiel abliefert, heißt der Meister weiter Bayern München", so die schonungslose Analyse von WDR 2 Beobachter Philipp Köster. Mangelnder Ehrgeiz, Träume von vergangenen Erfolgen, Selbstzweifel - die potentielle Konkurrenz der Bayern stelle sich "dämlich" an, so Köster.


Sabine Henkel zur CDU: Wenn schon keine Frau, dann wenigstens Mut! WDR 2 Beobachter 15.01.2021 04:01 Min. Verfügbar bis 15.01.2022 WDR 2

Bei der Wahl zum CDU-Parteivorsitzenden könnte eine mutige Entscheidung Aussicht auf Erfolg haben, meint WDR 2 Hauptstadtkorrespondentin Sabine Henkel: "Röttgen wäre für die CDU eine gute Wahl", glaubt sie. Er habe am deutlichsten vertreten, dass er für Aufbruch stehe. Friedrich Merz dagegen stehe "für einen Schritt zurück, wieder raus aus der Merkel-Mitte". Armin Laschet sieht sie als "zweitbeste Wahl": Viele wollten, dass die CDU in der Mitte bleibt.


Feldenkirchen: Republikaner sollten sich auflösen WDR 2 Beobachter 08.01.2021 04:18 Min. Verfügbar bis 08.01.2022 WDR 2

"Die republikanische Partei hat mit Donald Trump ein Monster geschaffen, sie hat versagt, sie sollte sich auflösen", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen nach den Krawallen am Kapitol in Washington. "Ihr waren Macht und Erfolg wichtiger als jegliche Werte, für die sie einst stand. Und das Ergebnis ist eine Katastrophe." Feldenkirchen prognostiziert: "Der Spuk ist noch lange nicht vorbei".


Philipp Köster: "Schalke kann sich noch selbst retten, aber..." WDR 2 Beobachter 18.12.2020 03:24 Min. Verfügbar bis 18.12.2021 WDR 2

"Der FC Schalke kann sich noch selbst retten", sagt Fußballkulturexperte und WDR 2 Beobachter Philipp Köster und fügt an: "Aber nur dann, wenn er sich auf seine eigene Identität besinnt." Der Klub müsse sich daran erinnern, was ihn mal stark und groß gemacht hat: "die Begeisterung für den Fußball, der Respekt vor dem Nebenmann, die Liebe der Menschen für den Klub und vor allem der bedingungslose Zusammenhalt."


Feldenkirchen: "Politik hat in diesem Corona-Herbst versagt" WDR 2 Beobachter 11.12.2020 03:59 Min. Verfügbar bis 11.12.2021 WDR 2

Die Zahl der Corona-Infizierten ist auf einem neuen Höchststand. "Die deutsche Politik hat in diesem Corona-Herbst versagt", konstatiert WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Und der "Wellenbrecher-Lockdown"? "Die größte politische Fehleinschätzung des Jahres", so Feldenkirchen. Der Erfolg des Frühjahrs-Shutdowns habe zu einer gewissen "Bräsigkeit und Selbstzufriedenheit" bei den Verantwortlichen geführt.


Sabine Henkel: "Angela Merkel ist unersetzlich" WDR 2 Beobachter 04.12.2020 04:51 Min. Verfügbar bis 04.12.2021 WDR 2

Der Machtkampf um den Parteivorsitz der CDU ist offen: Das Duo Laschet/Spahn, Merz oder doch Röttgen? Für WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel steht fest: "Angela Merkel ist unersetzlich - in der Bundesregierung, aber vor allem in der CDU". Keiner der Bewerber könne ihr im Hinblick auf Erfahrung, Management, Krisenfähigkeit, Souveränität oder - seit Corona - Popularität das Wasser reichen. Henkels Einschätzung: "Da sind drei Männer, die nicht überzeugen". Merkel trage aber eine Mitschuld an der Situation, da sie es versäumt habe, beizeiten einen Nachfolger aufzubauen.


Micky Beisenherz zu Corona: "Der Staat sollte ehrlich zu uns sein" WDR 2 Beobachter 27.11.2020 03:28 Min. Verfügbar bis 27.11.2021 WDR 2

"Der Staat sollte ehrlich zu uns sein", sagt Micky Beisenherz über die Corona-Politik und fügt an: "Wir aber auch." Oft seien wir völlig überrascht, wenn es heißt, dass die Maßnahmen nun bis zum 20. Dezember gelten sollen oder noch länger. Zu den Lockerungen um das Fest herum sagt er: "Ich kann nachvollziehen, dass man sagt, ihr sollt Weihnachten feiern wie früher. Aber es ist im Sinne des Infektionsschutzes natürlich auch eine schwierige Botschaft."


Gabor Steingart zu Störern im Bundestag: "Entweihung" WDR 2 Beobachter 20.11.2020 03:49 Min. Verfügbar bis 20.11.2021 WDR 2

"Das Bedrängen von frei gewählten Abgeordneten - das geht gar nicht", sagt WDR 2 Beobachter Gabor Steingart. Für Bundestagsbesucher gelten klare Regeln: "Man ist Zuschauer, nicht Mitspieler". Steingart verweist auf Gewaltaktionen gegen einzelne Politiker: "Das sind alles Anzeichen einer polarisierten Gesellschaft und einer Partei, die das bewusst schürt. Wir sollten dem Einhalt gebieten."


Lara Fritzsche: "Behandeln wir Trump als Verlierer, der er ist" WDR 2 Beobachter 13.11.2020 02:46 Min. Verfügbar bis 13.11.2021 WDR 2

Noch klagen seine Anwälte, noch twittert Donald Trump über angebliche Wahlmanipulationen. Doch der Vorsprung von Joe Biden wird größer und Beweise für Unregelmäßigkeiten gibt es nicht. "Höchste Zeit, Donald Trump als den Verlierer zu behandeln, der er ist", findet deshalb WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Wir sollten wieder lernen, ihm nicht länger zuzuhören.


Jagoda Marinic: "Trump will die USA in den Faschismus ziehen" WDR 2 Beobachter 06.11.2020 04:05 Min. Verfügbar bis 06.11.2021 WDR 2

"Trump will die USA in den Faschismus ziehen", sagt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinic. Faschismus habe viele Facetten, aber "Trump zeigt die ganze Palette, die es braucht". Jüngstes Beispiel: Noch bevor alle Stimmen ausgezählt waren, erklärte sich Trump öffentlich zum neu gewählten Präsident.


Philipp Köster: "Hört auf zu jammern!" WDR 2 Beobachter 30.10.2020 03:33 Min. Verfügbar bis 30.10.2021 WDR 2

"Der Profifußball ist weiterhin privilegiert", sagt WDR 2 Beobachter Philipp Köster und fordert: "Hört auf zu jammern!" Im Vergleich zu anderen Branchen sei der Spitzenfußball gut weggekommen: "Er kann weiter spielen, er kann weiter Geld verdienen, die TV-Gelder fließen." Bei den Amateurklubs dagegen und auch in der Veranstaltungsbranche sehe es düster aus.


"Es ist höchste Zeit für mehr Solidarität in Corona-Zeiten" WDR 2 Beobachter 16.10.2020 04:33 Min. Verfügbar bis 16.10.2021 WDR 2

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, haben Bund und Länder politische Entscheidungen zu Maskenpflicht, Sperrstunden und Kontaktbeschränkungen getroffen. WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen sagt: "Die Politik kann uns vor Corona nur begrenzt schützen." Jeder, der sich informiert, wisse wie man sich in dieser Zeit vorsichtig verhält. Es sei höchste Zeit für mehr Solidarität.


Feldenkirchen: "Putins Regime muss hart bestraft werden" WDR 2 Beobachter 09.10.2020 03:38 Min. Verfügbar bis 09.10.2021 WDR 2

Wie umgehen mit Russland nach dem Fall Nawalny? "Wladimir Putins Regime muss hart bestraft werden, aber bitte richtig", fordert WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Allgemeine Wirtschaftssanktionen oder der Stopp der Pipeline Nord Stream 2 seien allerdings wenig hilfreich. Zielführend aus seiner Sicht: Einfrieren von Auslandsvermögen und Reiseverbote für dem Putin-Regime nahe stehende Oligarchen.


Jagoda Marinic: "Trump polarisiert selbst als Corona-Infizierter" WDR 2 Beobachter 02.10.2020 03:30 Min. Verfügbar bis 02.10.2021 WDR 2

Donald Trump hat sich - nach eigenen Angaben - mit dem Corona-Virus angesteckt. "Trump polarisiert selbst als Corona-Infizierter", konstatiert WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinic. Kaum hatte Trump seine Infektion publik gemacht, kamen Zweifel auf. "Es scheint als wäre das Grundvertrauen in diesen Präsidenten, in die Kommunikation des Weißen Hauses komplett zerstört."


Lara Fritzsche zum EU-Migrationsplan: "Deutschland kann nicht zufrieden sein" WDR 2 Beobachter 25.09.2020 03:27 Min. Verfügbar bis 25.09.2021 WDR 2

"Mit diesem Migrationsplan der EU-Kommission kann Deutschland nicht zufrieden sein", meint WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Der Kompromiss beinhalte, dass die Last zunächst einmal de facto bei den Ländern der EU-Außengrenzen bleibe. "Und jetzt kommt man den Ländern noch entgegen, die sich bisher komplett verweigern."


Martin Florack: Klimaaktivisten haben mehr erreicht als Wissenschaftler WDR 2 Beobachter 20.09.2019 03:43 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 2

"Die Aktivisten von Fridays for Future haben mehr erreicht als die Klimawissenschaftler in den vergangenen 30 Jahren", sagt WDR 2 Beobachter Martin Florack.