Kolumnen mit starken Meinungen

WDR 2 Beobachter

Unsere WDR 2 Beobachter sprechen jede Woche über die Themen, die den Westen beschäftigen. Unsere Kolumnisten analysieren und kommentieren. Sie liefern starke Meinungen, über die die WDR 2 Hörerinnen und Hörer diskutieren.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

Philipp Köster: "Fußball muss diverser werden"

Philipp Köster: "Fußball muss diverser werden" WDR 2 Beobachter 20.05.2022 03:52 Min. Verfügbar bis 20.05.2023 WDR 2

Nach dem Coming-Out des 17-jährigen englischen Fußballprofis Jake Daniels gab es viel Zuspruch für ihn. Zeichen für einen Mentalitätswandel im Spitzenfußball? WDR 2 Beobachter Philipp Köster ist skeptisch: "Der Fußball steckt immer noch tief in den 80er Jahren fest. Wenn er sich nicht viel radikaler öffnet, wird er abgehängt." Köster vermisst "Tempo und Überzeugung". Clubs, Verbände und Fans müssten insgesamt offener und diverser werden.


Sabine Henkel: Ohne die Grünen geht nichts nach der NRW-Wahl

Sabine Henkel: Ohne die Grünen geht nichts nach der NRW-Wahl WDR 2 Beobachter 13.05.2022 04:11 Min. Verfügbar bis 13.05.2023 WDR 2

"Die Grünen könnten am Ende die Gewinner sein", sagt WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel. Unabhängig davon, ob der Sieger der Landtagswahl am Ende Hendrik Wüst (CDU) oder Thomas Kutschaty (SPD) heiße: Beide bräuchten die Grünen für eine Koalition. Nach den letzten Umfragen liegen die Grünen deutlich vor der derzeit mitregierenden FDP.


Feldenkirchen: Kiew-Reisen, Kleingeister und verpasste Chancen

Feldenkirchen: Kiew-Reisen, Kleingeister und verpasste Chancen WDR 2 Beobachter 06.05.2022 03:14 Min. Verfügbar bis 06.05.2023 WDR 2

"Die Reise(un)tätigkeit dieser Bundesregierung ist peinlich fürs Land", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen angesichts der Diskussion darüber, ob und wann Bundeskanzler Scholz und Bundespräsident Steinmeier nach Kiew reisen. "Olaf Scholz hat wirklich jede Chance verpasst, im Umgang mit der Ukraine und ihrem Präsidenten souverän zu sein", so Feldenkirchen. Und der Tweet von Friedrich Merz, dass er sich persönlich dafür eingesetzt habe, dass Steinmeier nun doch in Kiew willkommen ist? "Das ist eine Form der Kleingeistigkeit, die ein bisschen verwundert."


Gabor Steingart: Politik agiert im Ukrainekrieg kurzsichtig

Gabor Steingart: Politik agiert im Ukrainekrieg kurzsichtig WDR 2 Beobachter 29.04.2022 04:34 Min. Verfügbar bis 29.04.2023 WDR 2

Die Politik habe in Bezug auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine keine Strategie, kritisiert WDR 2 Beobachter Gabor Steingart. Die Waffenlieferungen seien zwar nachvollziehbar, aber letzten Endes habe der Konflikt andere Ursachen als zu wenig Waffen.


Marinic: Melnyk hat jedes Recht, Hilfe für die Ukraine einzufordern

Marinic: Melnyk hat jedes Recht, Hilfe für die Ukraine einzufordern WDR 2 Beobachter 22.04.2022 05:09 Min. Verfügbar bis 22.04.2023 WDR 2

Der Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, dringt auf Unterstützung durch Deutschland und prangert wirtschaftliche Verflechtungen mit Russland an. "Andrij Melnyk hat jedes Recht, die Hilfe für sein Land zu verlangen, die er braucht", sagt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinic. Sie zeigt Verständnis für die Kritik und eindringliche Wortwahl des Botschafters - dies sei angesichts der Kriegsgräuel legitim, so Marinic. "Wir haben eine Tendenz, es wegzuschieben".


Feldenkirchen: "Scheitern der Impfpflicht Führungsversagen"

Feldenkirchen: "Scheitern der Impfpflicht Führungsversagen" WDR 2 Beobachter 08.04.2022 03:36 Min. Verfügbar bis 08.04.2023 WDR 2

"Das Scheitern der Impfpflicht ist ein Führungsversagen des Bundeskanzlers und ein schlechtes Omen für Herbst und Winter", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Er kritisiert, dass die Abstimmung im Bundestag - auf Betreiben der FDP-Spitze - als "Gewissensentscheidung" freigegeben wurde, dies sei eigentlich "moralisch diffizilen Fragen" vorbehalten.


Philipp Köster: Wir müssen Katar noch stärker unter Druck setzen

Philipp Köster: Wir müssen Katar noch stärker unter Druck setzen WDR 2 Beobachter 01.04.2022 03:31 Min. Verfügbar bis 01.04.2023 WDR 2

Gaslieferungen hin oder her - die großen Fußballnationen müssen den WM-Gastgeber Katar endlich unter Druck setzen, und Deutschland muss dabei vorangehen, sagt Fußballkultur-Kommentator Philipp Köster.


Jagoda Marinic: "Deutschland tut nicht genug für die Ukraine"

Jagoda Marinic: "Deutschland tut nicht genug für die Ukraine" WDR 2 Beobachter 18.03.2022 05:03 Min. Verfügbar bis 18.03.2023 WDR 2

Waffenlieferungen an die Ukraine, Nordstream 2 gestoppt, Sanktionen gegen Russland, Vermittlungen: "Deutschland tut noch lange nicht genug für die Ukraine", sagt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinic. Sie spricht sich dafür aus, Öl- und Gaslieferungen aus Russland konsequent zu stoppen. Zudem diejenigen in Russland selbst zu unterstützen, die sich gegen den Krieg gegen die Ukraine aussprechen.


Steingart: Empörung über den Krieg ist Pose, noch keine Politik

Steingart: Empörung über den Krieg ist Pose, noch keine Politik WDR 2 Beobachter 11.03.2022 03:36 Min. Verfügbar bis 11.03.2023 WDR 2

"Die Politik muss aus dem Empörungsmodus in einen Handlungsmodus kommen, um Frieden erreichen zu können", sagt Gabor Steingart angesichts der politischen Reaktionen auf den Krieg gegen die Ukraine. "Autokraten neigen nicht dazu, die Wahrheit zu sagen, das ist keine neue Erkenntnis", so Steingart. Dennoch führe derzeit an Putin und Verhandlungen mit ihm kein Weg vorbei: "Das ist Aufgabe seriöser Politik".


Feldenkirchen: Exit-Strategie für Putin

Feldenkirchen: Exit-Strategie für Putin WDR 2 Beobachter 04.03.2022 03:30 Min. Verfügbar bis 04.03.2023 WDR 2

"Es muss eine Exit-Strategie für Wladimir Putin geben, ansonsten wird es für uns alle brandgefährlich", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Seine Befürchtung: Der russische Präsident könnte sich selbst in eine Lage manövrieren, aus der er keinen rationalen Ausweg mehr findet. Wichtig sei es, weiterhin Gesprächsbereitschaft zu signalisieren.


Feldenkirchen: "Putin führt Krieg gegen die Demokratie"

Feldenkirchen: "Putin führt Krieg gegen die Demokratie" WDR 2 Beobachter 25.02.2022 04:48 Min. Verfügbar bis 25.02.2023 WDR 2

"Die Ukraine muss jetzt dran glauben, weil Putin Krieg gegen die Demokratie führt", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Der russische Präsident betrachte Demokratie als Bedrohung für seine eigene Herrschaft - in Russland ebenso wie in angrenzenden Staaten. Auch im eigenen Land betreibe er seit Jahren einen immensen Aufwand, "um den Funken der Demokratie immer wieder auszutreten".


Sabine Henkel: "Friedrich Merz ist noch keine Angela Merkel"

Sabine Henkel: "Friedrich Merz ist noch keine Angela Merkel" WDR 2 Beobachter 18.02.2022 03:39 Min. Verfügbar bis 18.02.2023 WDR 2

Wie steht es um die Zukunft der Union? "Die CDU setzt alles auf eine Karte - auf Friedrich Merz", sagt WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel und zeigt sich skeptisch. Das Modell 'Fraktions- und Parteivorsitz in einer Hand' habe sich längst überholt. "Merz hätte mit Brinkhaus ein schlagkräftiges Duo abgegeben und es wäre ein Zeichen von Teamplay gewesen", so Henkel. "Jetzt wird es eine One-Man-Show."


Köster: Spiele in China - Hohn für den olympischen Gedanken

Köster: Spiele in China - Hohn für den olympischen Gedanken WDR 2 Beobachter 04.02.2022 04:15 Min. Verfügbar bis 04.02.2023 WDR 2

"Dass China die Olympischen Spiele ausrichten darf, ist viel schlimmer als jede Fußball-WM in Katar", sagt WDR 2 Beobachter Philipp Köster. "Diese Spiele in China sind ein Hohn für den olympischen Gedanken und eine richtige Schande für den internationalen Sport", so Köster.


Feldenkirchen: Keine Waffen aus Deutschland an die Ukraine

Feldenkirchen: Keine Waffen aus Deutschland an die Ukraine WDR 2 Beobachter 28.01.2022 03:34 Min. Verfügbar bis 28.01.2023 WDR 2

"Deutsche Waffenlieferungen an die Ukraine wären ein schwerer Fehler", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. "Wer meint, diesen massiven Konflikt noch dadurch befeuern zu müssen, indem wir Waffen an eine der beiden Seiten liefern, der hat den Ernst der Lage nicht verstanden", so Feldenkirchen.


Marinic: "Wer predigen will, muss Werte vorleben"

Marinic: "Wer predigen will, muss Werte vorleben" WDR 2 Beobachter 21.01.2022 03:51 Min. Verfügbar bis 21.01.2023 WDR 2

Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche: "Sie verdrängen, verleugnen, vertuschen, lassen Kinder leiden ohne Empathie", sagt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinic. "Wer predigen will, muss Werte vorleben." Sie zeigt sich zuversichtlich, dass sich kirchliche Strukturen ändern können, auch wenn dies Jahrzehnte dauern könne: "Es wird sich etwas bewegen, durch den Mitgliederschwund, durch die Vertrauenskrise, das ist der Eintritt der Demokratie ins Kirchenwesen".


Wir müssen uns entscheiden: Windräder oder Sturmflut

Wir müssen uns entscheiden: Windräder oder Sturmflut WDR 2 Beobachter 14.01.2022 04:02 Min. Verfügbar bis 14.01.2023 WDR 2

Wir haben die Wahl: Jetzt richtig intensiv Klimaschutz zu betreiben oder es zu lassen - dann muss aber allen klar sein, dass das auf katastrophale Zustände hinaus laufen wird, sagt WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel. Und ein Schlüssel zu Klimaneutralität ist die Windkraft.


Köster: Gejammer der Bundesliga schwer zu ertragen

Köster: Gejammer der Bundesliga schwer zu ertragen WDR 2 Beobachter 07.01.2022 03:43 Min. Verfügbar bis 07.01.2023 WDR 2

Die Winterpause in der Fußball-Bundesliga endet, Stadien bleiben leer, viele Clubs leiden unter Corona bedingten Ausfällen und WDR 2 Beobachter Philipp Köster sagt: "Das Gejammer der Bundesliga ist schwer zu ertragen". Sein Mitleid für den Profifußball halte sich "in ganz engen Grenzen" - mit Blick auf andere gesellschaftlichen Gruppen, die unvergleichlich stärker unter der Pandemie leiden.


Sabine Henkel: "Lauterbach ist ein Kommunikations-Chaot"

Sabine Henkel: "Lauterbach ist ein Kommunikations-Chaot" WDR 2 Beobachter 17.12.2021 04:12 Min. Verfügbar bis 17.12.2022 WDR 2

Die erste Woche im Amt ist für Gesundheitsminister Karl Lauterbach kommunikationstechnisch nicht gut gelaufen, sagt WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel. Mit seiner Äußerung, es sei nicht genug Impfstoff für den Jahresbeginn vorhanden, habe er für "größtmögliche Verunsicherung" gesorgt: "Er ist fachlich sicherlich der Beste, aber als Minister muss man auch Managerqualitäten haben", so Henkel.


Steingart: Keine Schonfrist für Olaf Scholz

Steingart: Keine Schonfrist für Olaf Scholz WDR 2 Beobachter 10.12.2021 03:21 Min. Verfügbar bis 10.12.2022 WDR 2

"Für Olaf Scholz gibt es keine Schonfrist", stellt Gabor Steingart, WDR 2 Beobachter, fest. Die üblichen 100 Tage, die einem neuen Regierungschef zugebilligt werden, um sich in das Amt einzufinden, fallen nicht nur der Pandemie zum Opfer: "Geostrategisch ist der Teufel los", so Steingart. Truppenaufmarsch Russlands unweit der Grenze zu Ukraine, diplomatischer Boykott der olympischen Winterspiele durch die USA - "dazu muss sich eine neue Bundesregierung unverzüglich verhalten", so Steingart.


Lara Fritzsche: Neue Corona-Regeln kommen zu spät

Lara Fritzsche: Neue Corona-Regeln kommen zu spät WDR 2 Beobachter 03.12.2021 03:10 Min. Verfügbar bis 03.12.2022 WDR 2

Mit neuen Corona-Regeln gegen hohe Inzidenzen und die Überlastung der Intensivstationen: "Die MPK-Konferenz hat zu wenig beschlossen, auf jeden Fall zu spät", sagt WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Statt frühzeitig politisch zu handeln, seien die letzten Wochen trotz rasant steigender Infektionszahlen mit "Kleinkrieg" und "Wortklauberei" verbracht worden. Zudem reichen die jetzt beschlossenen Maßnahmen aus ihrer Sicht nicht aus.


Jagoda Marinić: "Mehr Corona-Management statt Spaltungs-Gerede"

Jagoda Marinić: "Mehr Corona-Management statt Spaltungs-Gerede" WDR 2 Beobachter 19.11.2021 03:25 Min. Verfügbar bis 19.11.2022 WDR 2

"Wann fangen wir endlich an zu gucken, ob die Regierung das ganze Corona-Management so ausgeschöpft hat, dass wir da sind, wo wir eigentlich sein sollten und könnten?", fragt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinić. Sie fordert "mehr Corona-Management statt Spaltungs-Gerede". Und das möglichst schnell: "Wir können nicht warten, bis Olaf Scholz und die Ampel stehen. Wir brauchen jetzt Verantwortung."


Feldenkirchen: "EU muss Flüchtlingen helfen"

Feldenkirchen: "EU muss Flüchtlingen helfen" WDR 2 Beobachter 12.11.2021 04:49 Min. Verfügbar bis 12.11.2022 WDR 2

Tausende Geflüchtete sitzen im Grenzgebiet zwischen Belarus und Polen fest. "Deutschland und die EU müssen den Flüchtlingen helfen", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Den Menschen drohe der Tod durch Erfrieren: "Die Prämisse muss sein, sie aus dieser tödliche Zone herauszuholen". Dann könne geprüft werden, ob überhaupt ein Anspruch auf Asyl bestehe. Gleichzeitig müsse weiter Druck auf das Regime von Machthaber Lukaschenko ausgeübt werden.


Köster: "Bundesliga nur ein Scheinriese"

Köster: "Bundesliga nur ein Scheinriese" WDR 2 Beobachter 05.11.2021 03:15 Min. Verfügbar bis 05.11.2022 WDR 2

"Ohne den FC Bayern ist die Bundesliga nur ein Scheinriese und international höchstens Mittelmaß", sagt WDR 2 Beobachter Philipp Köster. Wenn man den FC Bayern aus der Bilanz für das Abschneiden deutscher Clubs in der Champions League herausrechne, sei das Ergebnis insgesamt "erschütternd". "Es muss sich eine Menge ändern", sagt er. Was, erklärt Köster im WDR 2 Interview.


Fritzsche: Bundestag zu alt, zu männlich, zu akademisch

Fritzsche: Bundestag zu alt, zu männlich, zu akademisch WDR 2 Beobachter 29.10.2021 04:44 Min. Verfügbar bis 29.10.2022 WDR 2

Erste Sitzung des neugewählten Bundestages - die Zusammensetzung ist vielfältiger geworden, aber weit davon entfernt, ein Spiegelbild der Bevölkerung zu sein. "Zu alt, zu männlich, zu akademisch", sagt WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Die Bedingungen für politische Teilhabe müssten sich ändern.


Steingart: Der Staat muss die Preissteigerung stoppen

Steingart: Der Staat muss die Preissteigerung stoppen WDR 2 Beobachter 22.10.2021 05:23 Min. Verfügbar bis 22.10.2022 WDR 2

Die stark gestiegenen Strom- und Benzinpreise sind ein Schlag ins Kontor vor allem für Menschen mit geringerem Einkommen. Durch Steuern, Abgaben und Umlagen hätte der Staat die Möglichkeit, hier gegenzusteuern, sagt WDR 2 Beobachter Gabor Steingart.


WM Katar 2022 - Boykott ist keine Lösung

WM Katar 2022 - Boykott ist keine Lösung WDR 2 Beobachter 15.10.2021 03:27 Min. Verfügbar bis 15.10.2022 WDR 2

Die Fußballnationalmannschaft und der DFB sollten bei der WM 2022 in Katar ihren Einfluss geltend machen und protestieren statt boykottieren, sagt WDR 2 Beobachter Philipp Köster. Dabei gehe es nicht nur um Korruption - Katar sei ganz allgemein "ein Schurkenstaat erster Kategorie".


Sabine Henkel: Laschet sollte zurücktreten und zwar sofort

Sabine Henkel: Laschet sollte zurücktreten und zwar sofort WDR 2 Beobachter 08.10.2021 05:17 Min. Verfügbar bis 08.10.2022 WDR 2

"Armin Laschet kann sich den größten Gefallen selbst tun, indem er zurücktritt und zwar sofort", das ist die Meinung von WR 2 Beobachterin Sabine Henkel. Es sei für ihn der letzte Ausweg, weiteren Schaden von sich selber abzuwenden. Dass die CDU jahrelang inhaltlich und personell nicht modernisiert wurde, sei zwar nicht seine Schuld. Aber die CDU solle sich ändern, am besten in der Opposition, da könne sie sich ausschließlich mit sich selber beschäftigen.


Feldenkirchen: Grüne und FDP Kern der Regierung

Feldenkirchen: Grüne und FDP Kern der Regierung WDR 2 Beobachter 01.10.2021 04:08 Min. Verfügbar bis 01.10.2022 WDR 2

"Grüne und FDP sind der eigentliche Kern der neuen Regierung, und das ist auch gut so", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. "Ich kann mir kein anderes Bündnis vorstellen", betont er und verweist auf die Versäumnisse der Großen Koalition bei Klimaschutz und Digitalisierung. "So bräsig, so unambitioniert wie in den vergangenen Jahren geht es nicht weiter", so Feldenkirchen.


Markus Feldenkirchen: "Wahlkampf der Nebensächlichkeiten"

Markus Feldenkirchen: "Wahlkampf der Nebensächlichkeiten" WDR 2 Beobachter 24.09.2021 04:57 Min. Verfügbar bis 24.09.2022 WDR 2

"Das war ein grauenhafter Wahlkampf, ein Wahlkampf der Nebensächlichkeiten", meint Hauptstadtjournalist und WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Das sei auf Kosten von Sachthemen gegangen: "Vor allem wie der Klimaschutz in diesem Wahlkampf vernachlässigt wurde, ist wirklich eine Schande", so Feldenkirchen. "Dieses Thema ist noch mal drei Kategorien wichtiger als das, was in herkömmlichen Wahlkämpfen besprochen wurde. Wenn wir das 1,5-Grad-Ziel nicht einhalten, dann ist es auf dieser Welt nicht mehr lebenswert."


Steingart: Wahlprognosen bieten "Scheingenauigkeit"

Steingart: Wahlprognosen bieten "Scheingenauigkeit" WDR 2 Beobachter 17.09.2021 03:24 Min. Verfügbar bis 17.09.2022 WDR 2

Im aktuellen Deutschlandtrend zur Bundestagswahl liegt die SPD mit 26 Prozent vier Prozentpunkte vor der Union, Olaf Scholz (SPD) bleibt der favorisierte Kandidat. WDR 2 Beobachter Gabor Steingart ist skeptisch und misstraut den Prognosen, die Zahlen böten nur eine "Scheingenauigkeit". Warum, erklärt er im WDR 2 Gespräch.


Sabine Henkel: "Die Union führt einen unprofessionellen Wahlkampf"

Sabine Henkel: "Die Union führt einen unprofessionellen Wahlkampf" WDR 2 Beobachter 10.09.2021 03:23 Min. Verfügbar bis 10.09.2022 WDR 2

"Erst mal hat die Union kein knackiges, großes Thema, das sie in den Mittelpunkt stellt", meint WDR 2 Beobachterin Sabine Henkel. CDU und CSU hätten lange geglaubt, die Wahl sei ein Selbstläufer und sie hätten ein Abo auf das Kanzleramt. Zudem habe die Union mit Armin Laschet "einen Kanzlerkandidaten, der nicht überzeugt".


Philipp Köster: "Auf die Nationalelf warten Jahre des Mittelmaßes"

Philipp Köster: "Auf die Nationalelf warten Jahre des Mittelmaßes" WDR 2 Beobachter 03.09.2021 03:39 Min. Verfügbar bis 03.09.2022 WDR 2

Das WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein war eine holprige Premiere für Hansi Flick als Bundestrainer. "Ein echter Neuanfang sieht anders aus", meint WDR 2 Beobachter Philipp Köster. Seine Prognose: "Auf die Nationalelf warten Jahre des Mittelmaßes", so der Fußballkulturexperte.


Fritzsche: Umfragetief nicht allein Laschets Schuld

Fritzsche: Umfragetief nicht allein Laschets Schuld WDR 2 Beobachter 27.08.2021 03:41 Min. Verfügbar bis 27.08.2022 WDR 2

Nur noch rund vier Wochen bis zur Bundestagswahl: In einer aktuellen Umfrage sprechen sich 70 Prozent der Unterstützer von CDU/CSU dafür aus, Armin Laschet (CDU) durch CSU-Chef Markus Söder zu ersetzen. "Keiner will den Kandidaten - das ist nicht nur Laschets Schuld", sagt WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Die Partei trage schwer am Erbe Angela Merkels. Zudem hätte sie mit der Entscheidung für Laschet die Chance vertan, Nichtwähler wieder zurück an die Wahlurnen zu holen. Mit dem deutlich beliebteren Kandidaten Söder hätte man vielen Menschen ein Angebot zur demokratischen Teilhabe machen können.


Jagoda Marinić: Laut sein für Afghanistan

Jagoda Marinić: Laut sein für Afghanistan WDR 2 Beobachter 20.08.2021 04:05 Min. Verfügbar bis 20.08.2022 WDR 2

"Um das Leid in Afghanistan müssen wir uns jetzt alle kümmern", so WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinić. Bei der Frauenrechtsorganisation Medica Mondiale etwa bange man darum, ob Hilfskräfte in Kabul vom Haus zum Flughafen kämen. Das wichtigste sei jetzt, laut zu sein. "Wir müssen jetzt alle darauf hinweisen, dass die Bundesregierung nicht nur verantwortlich ist, die Menschen auf Listen zu setzen, sondern sie ist verantwortlich für den Weg vom Haus zum Flughafen und in Sicherheit nach Deutschland."


Philipp Köster: Fußballklubs zeigen gesellschaftliche Verantwortung

Philipp Köster: Fußballklubs zeigen gesellschaftliche Verantwortung WDR 2 Beobachter 13.08.2021 03:26 Min. Verfügbar bis 13.08.2022 WDR 2

"Die Fußballklubs haben sich in der Corona-Krise wirklich nicht mit Ruhm bekleckert", meint WDR 2 Beobachter Philipp Köster. Aber: "Jetzt zeigen sie endlich gesellschaftliche Verantwortung", so der Fußballkulturexperte. Mehrere Vereine wollen nur noch Geimpfte und Genesene in die Stadien lassen. Den Ärger von ungeimpften Fans kann Köster nicht verstehen: "Den Ungeimpften kann man zur zurufen: selbst schuld, Kollegen."


Steingart: "Impfpflicht für systemrelevante Gruppen"

Steingart: "Impfpflicht für systemrelevante Gruppen" WDR 2 Beobachter 06.08.2021 04:24 Min. Verfügbar bis 06.08.2022 WDR 2

Impfpflicht für alle? Oder zumindest für einige Bevölkerungsgruppen? "Systemrelevante Berufe müssen diesen Schritt für sich akzeptieren, um nicht andere zu gefährden", sagt WDR 2 Beobachter Gabor Steingart. "Da wären wir schon einen ganze Schritt weiter", so Steingart. "Die anderen sollen nachdenken, sich befassen, der Staat muss aufklären."


Markus Feldenkirchen: Laschet will im Schlafwagen ins Kanzleramt

Markus Feldenkirchen: Laschet will im Schlafwagen ins Kanzleramt WDR 2 Beobachter 30.07.2021 04:08 Min. Verfügbar bis 30.07.2022 WDR 2

Die Konsequenz, mit der Laschet eine Positionierung zu den wichtigsten Themen Deutschlands und der Welt verweigert, ärgert WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen: "Diese Ausgeburt an Schwammigkeit sowohl im Wahlprogramm als auch in öffentlichen Interviews, die ist schon penetrant." Es mache den Anschein als wolle Laschet mit dem Schlafwagen ins Kanzleramt und das Schlimme sei: es könnte tatsächlich klappen.


Jagoda Marinić: Der Fußball muss Verantwortung übernehmen

Jagoda Marinić: Der Fußball muss Verantwortung übernehmen WDR 2 Beobachter 09.07.2021 04:26 Min. Verfügbar bis 09.07.2022 WDR 2

Der Fußball muss Vorbild sein, um seiner Stellung gerecht zu werden: gesellschaftlich, politisch und vor allem ethisch. Statt dessen genehmigt sich die UEFA eine opulente Europameisterschaft mit unzähligen Sonderkonditionen. Da hilft nur eine Umbesetzung in den Verbänden, sagt WDR 2 Beobachterin Jagoda Marinić.


Feldenkirchen: Im Wahlkampf endlich über Inhalte reden

Feldenkirchen: Im Wahlkampf endlich über Inhalte reden WDR 2 Beobachter 02.07.2021 03:22 Min. Verfügbar bis 02.07.2022 WDR 2

"Wahlkämpfe sind nicht nur ein Austausch von Inhalten, sondern immer auch eine Art Charaktertest für die Kandidaten", sagt WDR 2 Beobachter Markus Feldenkirchen. Insofern müsse man die Vorwürfe gegen Annalena Baerbock, sie habe für ihr Wahlkampfbuch abgeschrieben, ernst nehmen. Seine Forderung angesichts der anstehenden Bundestagswahl lautet allerdings auch: "Lasst uns endlich über Inhalte reden". Schließlich gehe es um eine Richtungsentscheidung für die kommenden vier Jahre.


Philipp Köster: "Die Euro wird zum Superspreader-Event"

Philipp Köster: "Die Euro wird zum Superspreader-Event" WDR 2 Beobachter 25.06.2021 04:11 Min. Verfügbar bis 25.06.2022 WDR 2

"Wenn das jetzt so weitergeht und wir bei den Finalspielen 60.000 Leute im Wembley-Stadion haben, dann ist das einfach nur vorsätzliche Körperverletzung", sagt WDR 2 Beobachter Philipp Köster. "Ich glaube, die europäischen Regierungen müssen diesen Wahnsinn stoppen", meint er. Bei den Finalspielen dürften die Stadien nur gering ausgelastet werden und Hygienekonzepte müssten wieder konsequent umgesetzt werden.


Lara Fritzsche: Greenpeace-Aktion komplett danebengegangen

Lara Fritzsche: Greenpeace-Aktion komplett danebengegangen WDR 2 Beobachter 18.06.2021 03:08 Min. Verfügbar bis 18.06.2022 WDR 2

"Höher, schneller, weiter: Aktionen wie die von Greenpeace beim Deutschland-Spiel können auch mal komplett danebengehen", sagt WDR 2 Beobachterin Lara Fritzsche. Die Aktion über dem Stadion sei "Gefahr mit Ansage" gewesen. Fridays for Future habe gezeigt, wie man auch zu Corona-Zeiten protestieren könne, ohne Menschen zu gefährden. "Das würde man sich von Greenpeace auch wünschen, die appellieren ja an die Achtsamkeit der Menschen. Das passt einfach nicht zusammen."


Sabine Henkel: "Diesen Wahlkampf haben die Wählerinnen und Wähler nicht verdient"

Sabine Henkel: "Diesen Wahlkampf haben die Wählerinnen und Wähler nicht verdient" WDR 2 Beobachter 11.06.2021 03:43 Min. Verfügbar bis 11.06.2022 WDR 2

"Ich meine, dass der Wahlkampf diesmal so unfair und teils auch schmutzig verläuft, wie zumindest ich es noch nicht erlebt habe", sagt WDR 2 Haupstadtkorrespondentin Sabine Henkel. "Ich habe das Gefühl, es geht in erster Linie darum, andere schlecht zu machen, statt um Inhalte zu streiten und Argumente zu bringen", so die WDR 2 Beobachterin.


Diskussion um Benzinpreise: "Billiges Wahlkampfmanöver"

Diskussion um Benzinpreise: "Billiges Wahlkampfmanöver" WDR 2 Beobachter 04.06.2021 03:47 Min. Verfügbar bis 04.06.2022 WDR 2

Diskussion um Erhöhung der Benzinpreise: "Dass SPD und Union nun auf Annalena Baerbock schimpfen - das ist ein ganz billiges Wahlkampfmanöver", betont WDR 2 Beobachterin Dagmar Rosenfeld. "Wer wie SPD und Union schneller ein klimaneutrales Deutschland will, kann das nicht im Wolkenkuckucksheim machen, sondern er muss es auf dem Boden der Tatsachen verwirklichen." Daher werde man um höhere Preise an den Zapfsäulen nicht herum kommen.


Uli Hauck: "Ankündigungsminister Spahn"

Uli Hauck: "Ankündigungsminister Spahn" WDR 2 Beobachter 28.05.2021 02:36 Min. Verfügbar bis 28.05.2022 WDR 2

"Jens Spahn hat mal wieder viel Wind gemacht, ohne zu liefern", sagt WDR 2 Beobachter Uli Hauck nach dem Impfgipfel. "Weitere Luftnummer des Gesundheitsministers", so sein Fazit. Jens Spahn habe viel Impfstoff versprochen, auch für Kinder und Jugendliche. Nach dem Gipfel sei klar, dass nicht mehr Impfstoff zur Verfügung stehe, dass ihn sich nur noch mehr Menschen teilen müssten: "Das sorgt für Frust", so Hauck.


Philipp Köster: "Lasst endlich mal die Frauen ran"

Philipp Köster: "Lasst endlich mal die Frauen ran" WDR 2 Beobachter 21.05.2021 03:18 Min. Verfügbar bis 21.05.2022 WDR 2

"Männer haben den DFB runtergewirtschaftet, jetzt lasst endlich mal die Frauen ran", meint WDR  2 Beobachter und Fußballkulturexperte Philipp Köster. Das werde allerdings "ein langer und harter Kampf werden", glaubt Köster. "Denn die Männer werden ganz erbittert um ihre Posten und ihren Einfluss kämpfen." Neun prominente Frauen hatten kürzlich ein Positionspapier für mehr Geschlechtergerechtigkeit im Profifußball veröffentlicht.


Martin Florack: Klimaaktivisten haben mehr erreicht als Wissenschaftler

Martin Florack: Klimaaktivisten haben mehr erreicht als Wissenschaftler WDR 2 Beobachter 20.09.2019 03:43 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 2

"Die Aktivisten von Fridays for Future haben mehr erreicht als die Klimawissenschaftler in den vergangenen 30 Jahren", sagt WDR 2 Beobachter Martin Florack.