Kritik an der Ausstellung "Im Zweifel für den Zweifel"

Kritik an der Ausstellung "Im Zweifel für den Zweifel"

Mehr als 800 Museumsleute, Künstlerinnen und Künstler üben scharfe Kritik an der Ausstellung "Im Zweifel für den Zweifel" im NRW-Forum Düsseldorf. Es seien fast ausschließlich Werke weißer männlicher Künstler zu sehen.

In einem offenen Brief schreiben sie: "Diese ist nicht die erste und nicht die letzte Ausstellung, Berufungsrunde, Konferenz, Jury oder Publikation, in die es durch die vermeintliche Qualität ihrer Arbeit fast nur weiße Männer geschafft haben." Es müsse allen im Kulturbetrieb unabhängig vom Geschlecht dasselbe Recht auf Öffentlichkeit zugestanden werden. Westart fragt nach.

Autor*innen: Katja Lüber, Tim Lienhard

Stand: 26.09.2018, 12:01