Neue Folge: Königsberger und andere Klopse – kugelrund und köstlich!

Neue Folge: Königsberger und andere Klopse – kugelrund und köstlich!

Klopse sind immer rund und werden gekocht, beziehungsweise unter dem Siedepunkt sanft in Flüssigkeit gegart – das unterscheidet sie von Fleisch- oder Fischbällchen oder anderen Bouletten, die ja häufig gebraten oder sogar frittiert werden.

Die Variationsmöglichkeiten sind groß und vielfältig. Es gibt italienische Klopse – aus Salsiccia. Wir lieben asiatische Klopse aus Geflügelfleisch, mit Ingwer, Knoblauch oder Chili! Gut schmecken auch Fischklopse – federleicht und zart. Aber nichts geht über die weltberühmten Königsberger Klopse – die lieben wir ganz besonders!

Doch allein mit dem Begriff löst man bereits die unterschiedlichsten Reaktionen aus: Für die einen ist es ein Lieblingsgericht, die anderen schütteln sich, wenn sie das Wort nur hören.

Wenn wir sagen, wir lieben sie, dann meinen wir natürlich nicht jene steinharten Betonboller in fader, weißer Sauce, die man nur allzu oft aufgetischt bekommt. Wir sprechen von schmelzenden, lockeren Bällchen aus zartem Fleisch, in viel gut gewürzter, cremiger Sauce. Herzhaft abgeschmeckt, mit viel Zitrone, winzigen Kapern und einem Hauch von Anchovisduft. So sind sie eine wahre Delikatesse.

Stand: 23.11.2018, 12:00