Insektenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten

Hier und heute 23.05.2022 07:54 Min. Verfügbar bis 23.05.2023 WDR

Insektenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten

Insekten sind unsere wichtigsten Pflanzenbestäuber. Unser Gärtner Markus Phlippen stellt regionale Pflanzen vor, die Insekten anlocken und jeden Garten verschönern.

„Insektenfreude mit regionalen Wildpflanzen“ - so heißt das neue Projekt des NABU (Bund für Umwelt und Naturschutz e.V.), gegen das Insektensterben. In diesem Zuge gibt es ab Mai Wildpflanzen zu kaufen, die Insekten lieben!

Regionale Wildpflanzen für Insekten

Mehr als 30 ausgewählte Wildpflanzen werden von speziellen Gärtnereien herangezogen und dann über die Gartencenter angeboten, damit sie in unsere Gärten gepflanzt werden können. Biolog:innen haben herausgefunden, dass die regionalen Pflanzen am besten an den regionalen Boden und die heimischen Insekten angepasst sind.

Die Tipps unserer Facebook-Fans zu insektenfreundlichen Pflanzen:

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Insektenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten

Insekten sind unsere wichtigsten Pflanzenbestäuber. Unser Gärtner Markus Phlippen stellt regionale Pflanzen vor, die Insekten anlocken und jeden Garten verschönern.

Oregano in Kübeln

Oregano, oder auch Dost: Er blüht bald violett und zieht eine Menge Bienen an!

Oregano, oder auch Dost: Er blüht bald violett und zieht eine Menge Bienen an!

Johanniskraut. Das Johanniskraut ist für die Wildbiene überlebenswichtig, da sie ausschließlich das Öl vom Johanniskraut für ihre Brut sammelt.

Wilde Möhre: Wenn man an den Blättern reibt, riecht man sofort den typischen Möhrengeruch. Der Blütenstand hat in der Mitte eine kleine schwarze Blüte, um die Bestäuber anzulocken.

Rainfarn: Rainfarn wird im Sommer gelb - und der Natternkopf zartblau blühen.

Wilde Karde: Wir kennen alle die Fruchtstände dieser Distel! In früheren Zeiten wurden sie zum Kämmen benutzt, weil sie so fein sind.

Wildpflanzen aus der Gegend wieder in die Gärten zu holen, bedeutet Rettungsinseln für unsere heimische Insektenwelt zu schaffen. In Düsseldorf gibt es mittlerweile das kleinste Insektenschutzgebiet Deutschlands. Gefördert wird das Ganze vom Bundesumweltministerium - und hier bei uns in Nordrhein-Westfalen-Westfalen startet das Projekt.

Weitere Themen