Dittsche Staffel 21 - Folge 1 (185)

Screenshot Dittsche Folge 185

Dittsche Staffel 21 - Folge 1 (185)

Themen: Tatort • HSV • Putin • Karger

Chefvisite! Das war ein Tatort! 19 Leute sind gestorben bei "Tschick Niller" und Dittsche weiß warum: Damit mehr Leute einschalten. Ingo erklärt er: Es gibt im Tatort "aktive" und "inaktive" Tote. „Aktive“ werden in der laufenden Sendung, vor der Kamera umgebracht und „inaktive“ sind schon vorher tot. Da kommt Dittsche eine großartige Idee: „Tote on Demand“ gegen Gebühr! Vielleicht kann man dafür sogar einen Knopf auf der Fernbedienung entwickeln?

Screenshot Dittsche Folge 185

Der HSV könnte jedenfalls so einen harten Hund wie den Tschick Niller als Trainer gebrauchen. Der könnte dann die Spieler wieder an Rudi Gutendorfs Eisenpendel trainieren lassen. Damals hat Gutendorf statt des Balles eine Eisenkugel an das Kopfballpendel gehängt. Zwei positive Aspekte würde das mitbrigen: Durch die Stöße am Kopf vergessen die Spieler schnell Niederlagen und durch die harte Kugel entstehen „Schlieren“ am Kopf, „kleine Höcker“, mit denen man beim Kopfball mehr Grip hat, weiß Dittsche. 

Screenshot Dittsche Folge 185

Für Dittsche ist Putin so was wie ein Zirkusartist mit politischer Ausbildung. Anders kann er sich nicht erklären, warum er immer mit freiem Oberkörper unterwegs ist. Aber was hat er eigentlich auf der Krim vor? Dittsche hat da natürlich eine ganz klare Theorie: Er glaubt, dass Putin über Merkel versucht an deutsches Know-How im Freizeitparksektor zu gelangen. Putin will nämlich aus der Krim einen großen Freizeitpark machen. Eine Art UDSSR in klein, behauptet Dittsche. Und an der engsten Stelle zum Festland werden die Kassenhäuschen aufgestellt.

Seit Herr Karger zu Hause rausgeflogen ist, ist er verschollen. Aber Frau Karger scheint es wieder besser zu gehen, hat Dittsche bemerkt. Sie hat abgenommen, spricht allerdings nicht mehr so häufig mit ihm. Deshalb hat Dittsche eine Abhöraktion gestartet. Wenn Obama die Merkel ausspionieren kann, darf Dittsche ja wohl auch seine Nachbarin abhören: Mit einem Dosentelefon. Allerdings hat das nicht geklappt. Vielleicht hätte Dittsche die Pfirsiche vorher rausnehmen sollen. Zu allem Überfluss ist beim Pendeln mit der Dose auch noch die Scheibe von Frau Karger zu Bruch gegangen. Jetzt will Dittsche was neues ausprobieren: Vielleicht kann er sich aus seinem Ohrenschmalz größere Ohrmuscheln basteln…

Stand: 30.06.2016, 16:07

Unsere Videos