Dittsche Staffel 11 - Folge 3 (112)

Dittsche Staffel 11 - Folge 3 (112)

Themen: Fritz Wepper • Hilfssätze • Patrick Helmes

Screenshot, Dittsche Folge 112

Chefvisite! Dittsche hat gelesen, dass Fritz Wepper im Traum sein alter Derrick-Kollege Horst Tappert erschienen ist. Dittsche glaubt, dass sich Wepper für das nächste Mal vorgenommen hat, Tappert zu sagen, dass er sein Auto selber holen soll.

"Eine Ente geht in die U-Bahn, bestellt ein Schnitzel und spielt so lange Trompete bis der Arzt kommt mit Senf“. Was ist das? Ein Hilfssatz mit dem sich Dittsche eine Zahlenkombination gemerkt hat. Er will schlauer werden. Und in der Zeitung hat er gelesen, dass Fischesser schlauer sind. Also hat er die ganze Woche über Fisch gegessen. Aber bei den Fischstäbchen störte ihn die Panade, er wollte den reinen Fisch. Deshalb hat er mit den gefrorenen Fischstäbchen seinen Tisch abgeschliffen, um an das reine Filet zu kommen.

Screenshot, Dittsche Folge 112

Dittsche glaubt, dass es einen Menschen gibt, der durch den Fischkonsum zu einem Halbfisch geworden ist. Auf dem Foto in der Zeitung sieht er zumindest so aus. Auch Artur Abraham hat viel Fisch gegessen und trainiert deswegen jetzt unter Wasser. Er ist ein Kiemenboxer, erklärt Dittsche. Tyson hat früher mit Schweinehälften trainiert, Abraham mit Haien. Früher war er ja der „Blutboxer“, deshalb schwitzt er Blut und zieht so die Haie an.

Screenshot, Dittsche Folge 112

Patrick Helmes hat seine gelben „Biene Maja Schuhe“ verloren und Dittsche fragt sich, wo die hingekommen sein könnten. Er glaubt, dass es eine Maßnahme der Regierung ist, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Oder Fidel Castro hat die Schuhe geklaut, damit er wieder geschmeidig laufen kann...

Stand: 08.07.2016, 14:24