Dittsche Staffel 1 - Folge 10 (10)

Screenshot Dittsche Folge 10

Dittsche Staffel 1 - Folge 10 (10)

Themen: Muttertag • Die Erde eiert • Olli Kahn • Ailtons Wunderschuh • Vogelgrippe

Chefvisite! Dittsche war zum Muttertag mit seiner Mutter beim Hamburger Hafengeburtstag und hat mit ihr das Schlepperballett angeschaut. Seine Mutter meinte, durch das Schlepperballett sei das Schunkeln zu Musik erfunden worden.

Screenshot Dittsche Folge 10

Die Erde eiert, das hat Dittsche in der Zeitung gelesen. Ingo weiß aber, das ist ganz normal und war schon immer so. Dittsche kann es nicht glauben, schließlich sei deshalb in China sogar ein Regal mit Knoblauch umgefallen. 

Dittsche sorgt sich um Olli Kahn. Der ist zwar ein „Langzeitüberlebender“ der Vogelgrippe, aber jetzt hat er wieder einen Schub, denn die Krankheit kommt bei Kahn immer in Schüben: Zum dritten Mal hat er einen Ball durchgelassen! Ein klares Anzeichen für die Vogelgrippe, weiß Dittsche! Kahn hatte sich die Vogelgrippe damals in Japan eingefangen. Er sollte auch aufpassen, dass er die Krankheit nicht weiter verbreitet, wenn er im P1 in München mit den Frauen anbändelt. Aber inzwischen hat er einen Spezialarzt, der ihm hilft, dass die Grippe nicht mehr ausbricht, weiß Dittsche. Allerdings haben die Bremer ein Mittel gefunden, sie wieder ausbrechen zu lassen. Durch die Glücksjacke von Thomas Schaaf wurde Sonnenlicht in Richtung Kahn reflektiert und dadurch brach die Krankheit wieder aus. Möglicherweise kann ihm aber der Exorzist von Caroline Beil bei der Bekämpfung der Krankheit helfen, hofft Dittsche.

Screenshot Dittsche Folge 10

Ailton hat einen Fußballschuh, der nachdenken kann. Es ist ein reiner Wunderschuh! Ein Computer errechnet wie Ailton läuft und dann verändert sich das Fußbett. Deshalb kann er so gut schießen, da ist sich Dittsche sicher.

Imbissgast Oscar hat zu viel gegessen, insgesamt 16 Eier. Dittsche fürchtet, er könnte davon Vogelgrippe bekommen. Die Chance ist 16-mal so hoch, als normal, meint er.

Stand: 01.11.2014, 12:00