Dittsche Staffel 1 - Folge 8 (8)

Screenshot Dittsche Folge 8

Dittsche Staffel 1 - Folge 8 (8)

Themen: Vermisstes Schaf gefunden • Sohn von Königin Beatrix von Holland hat geheiratet • Rabattmarken • Karl Moik • Zu Gast: Marius Müller Westernhagen

Chefvisite! Dittsche ist ganz aufgeregt: In Neuseeland wurde ein vermisstes Schaf nach vier Jahren auf einem Berg wiederentdeckt. Nach so langer Zeit war das Schaf ein reines Wollknäuel. Der Schäfer schätzt, dass man aus der Wolle 24 Wollanzüge machen kann. Erstaunlich, findet Ingo und fragt sich, warum man eigentlich Wolle  nicht immer so lange wachsen lassen lässt...

Screenshot Dittsche Folge 8

In dieser Woche hat der Sohn von Königin Beatrix von Holland geheiratet. Allerdings ohne prominente Gäste, denn seine Angetraute hat eine Mafiavergangenheit, weiß Dittsche. Dafür hat der Prinz sogar auf den Thron verzichtet. Dittsche findet, dass Neuseeland ihm jetzt eine Freude machen könnte, in dem sie ihm das Schaf schenken, denn so ein Adliger brauch ja immer viele Anzüge. Vielleicht könnte man das Tier ja auch züchten und mit Ostereierfarbe füttern, damit die Wolle die richtige Farbe bekommt.

Dittsche will sein Bier mit Rabattmarken von Plus bezahlen. Ingo ist damit natürlich nicht einverstanden. Eigentlich ist der Coupon für Nudeln, aber Dittsche meint, Bier und Nudeln wären aus demselben Material, deswegen könnte man sich damit auch Bier besorgen.

Screenshot Dittsche Folge 8

Karl Moik hatte einen Herzanfall beim Rosenmontagszug, berichtet Dittsche. Damit war sicherlich sein Blackout verbunden, als er die Italiener im Musikantenstadl als „Spagetthifresser“ bezeichnet hat. Deshalb haben die Supermärkte auch Rabattmarken für Nudeln eingeführt, damit wir uns wieder mit den Italienern versöhnen können, meint Dittsche...

Stand: 01.11.2014, 12:00