Dittsche Staffel 7 - Folge 11 (80)

Screenshot Dittsche Folge 80

Dittsche Staffel 7 - Folge 11 (80)

Themen: Athena Stuben • Ingo hat Dittsche rausgeworfen • Schwedisches Möbelhaus • Schalke 04

Keine Chefvisite (!) - Dittsche ist verwirrt. Die griechische Inhaberin der Athena Stuben nimmt sein Leergut nicht an und dann gibt es nur Bier vom Fass. Das überzeugt ihn nicht, kein Ploppen und kein Perlen – das muss daran liegen, weil die Griechen ja eher Wein trinken. Griechischen Wein. Und da machen die Griechen das Bier eben so, wie sie normalerweise Wein machen. 

Beim letzten Mal hat Ingo ihn aus dem Imbiss geworfen. Jetzt ist er beim Griechen auf der anderen Straßenseite und schwer beeindruckt von der stabilen Theke des Restaurants. Bei Ingo im Imbiss würde nur Altglas verwendet und deshalb sei das alles nicht ganz so stabil dort, meint er.

Screenshot Dittsche Folge 80

Apropos stabil: Bei einem schwedischen Möbelhaus sind jetzt zwei Gläser mit Heringen verkauft worden, in denen Glassplitter gefunden wurden. Dittsche glaubt deshalb, dass Ingo mit Ikea zusammenarbeitet. Beim Bruch der Scheibe im Imbiss sind Splitter in die Schalen gefallen und bevor der Hering schlecht geworden ist, hat ihn Ingo an Ikea verkauft, mitsamt Scherben. 

Schalke 04 hat das letzte Spiel vergeigt und Dittsche weiß natürlich, warum: Weil Asamoah einen Fehler begangen hat. Vor dem Spiel hatte der nämlich verkündet, dass er zu Fuß nach Gelsenkirchen zurücklaufen würde, wenn sie in Dortmund gewinnen würden. Dittsche glaubt, dass seine Mitspieler wohl gedacht haben, sie müssten mit laufen, also haben sie während des Spiels ihre Kräfte geschont, damit sie für den Fußmarsch noch fit sind.

Screenshot Dittsche Folge 80

Ingo kommt in die Athena Stuben und möchte, dass Dittsche wieder zurück kommt. Aber Dittsche bleibt standhaft. Als dann aber auch noch Schildkröte reinkommt und sagt, dass sie beide ihn vermissen, wird Dittsche schwach. Zur Versöhnung trinken alle zusammen einen Ouzo.

Stand: 04.07.2016, 17:06