Orangenkuchen

Orangenkuchen

Wunderbar saftig und mit herrlichem Duft, ein origineller Dessertkuchen, der schnell gebacken ist. Obendrein frisch, leicht und bekömmlich – er enthält weder Butter noch ein Stäubchen Mehl. Besonders köstlich gelingt auch dieser Kuchen mit Blutorangen.

Zutaten für eine Springform von 24 cm Durchmesser:

  • 2 unbehandelte Orangen (300 g)
  • 6 Eier (getrennt)
  • 150-200 g Zucker
  • 300 g geriebene Mandeln (ungeschält)
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • 1 Messerspitze gemahlene Gewürznelken
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ein wenig Öl für Form

Zubereitung:

  • Die Orangen samt Schale knapp mit Wasser bedeckt absolut weich kochen – etwa 45 Minuten lang. Halbieren, mit der Messerspitze die Kerne herauslösen, die Hälften dann im Mixer pürieren.
  • Die Eigelbe mit dem Zucker zu einer dicken, hellen Creme schlagen. Die geriebenen Mandeln sowie das Orangenpüree einarbeiten. Mit Zimt und Nelken abschmecken und das Backpulver einrühren.
  • Schließlich den mit einer Salzprise steif geschlagenen Eischnee unterziehen. In eine gebutterte Form füllen, bei 170 Grad Heißluft (190 Grad Ober- und Unterhitze) etwa 50 bis 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Tipp: Man kann den Kuchen auch wunderbar einfrieren. In Stücke zerlegt, damit man sich immer eins auftauen kann, wenn einen die Lust darauf überkommt.

Kilokalorien: Pro Stück bringt der Kuchen zwischen 150 (falls man ihn in 16 Stücke schneidet) und 200 kcal (in 12 Stücke geteilt).

Getränk: Kaffee, Tee oder Espresso

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 02.02.2019, 17:45