Nudelauflauf

Nudelauflauf

Kochen mit Martina und Moritz 27.02.2021 UT DGS Verfügbar bis 27.02.2022 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer


Download Podcast

Nudelauflauf

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Da kann man alles hineinpacken! Im Ruhrgebiet nennt man diesen Auflauf gern "Schinkenbegräbnis" und dann ahnt man schon, worum es sich handelt. Hier wird versammelt, also begraben, was für einen Soloauftritt nicht mehr so richtig geeignet ist: ein Endstück vom Schinken, das sich nicht mehr in Scheiben schneiden lässt, ein Rest vom Sonntagsbraten, vom Gulasch oder Ragout. Und wenn man dann auch noch gekochte Nudeln übrig hat, womöglich noch ein wenig Gemüse – je mehr desto üppiger wird der Auflauf.

Zutaten für 4 Personen:

  • ca. 500 g gekochte Nudeln
  • 100-250 g Schinken, Speck oder Braten
  • 1-2 Zwiebeln
  • Knoblauchzehen und Chili nach Gusto
  • ca. 300-500 g Gemüse (gegartes Gemüse wie Blumenkohl, Rosenkohl, Weißkohl, Chinakohl, Lauch und Möhren oder rohe Gemüse wie Paprika, Tomaten)
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Curry, Muskat, Paprika)
  • 200 g Sahne oder Milch
  • ca. ¼ l kräftige Brühe
  • 2-3 Eier
  • 150 g geriebener Käse
  • 50 g Semmelbrösel oder Panko
  • 50 g geriebene Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln)
  • Butterflöckchen

Zubereitung:

  • Die Nudeln sind die Basis, sie werden schon mal in der Auflaufform verteilt.
  • Schinken, Speck oder Braten in Streifen oder Würfel schneiden, vor allem den rohen Schinken oder Speck zunächst in einer großen Pfanne andünsten, dabei auch die fein gehackte Zwiebel und Knoblauch, eventuell auch Chili mitdünsten. Es können jetzt auch die rohen Zutaten Einzug halten – jeweils gewürfelt oder in Streifen geschnitten, mitdünsten und mischen, dabei gut würzen und abschmecken. Unter die Nudeln in der Auflaufform mischen, ebenso die gekochten Gemüse – alles natürlich entsprechend zugeschnitten, damit sich alles innig mischen kann und herzhaft gewürzt.
  • Aus Sahne, Milch und/oder Brühe mit den Eiern einen Guss anrühren, ihn ebenfalls kräftig würzen. Über die Zutaten in der Auflaufform gießen – die Flüssigkeit muss nicht alles bedecken, man sollte sie aber von oben sehen können. Falls nicht, noch ein weiteres Ei mit etwas Milch, Sahne oder Brühe verquirlen, gut würzen und nachgießen.
  • Zum Abschluss Käse, Brösel und Nüsse mischen und gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen. Butterflöckchen verteilen und jetzt den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze/180 Grad Heißluft ca. 30 bis 40 Minuten backen, bis alles brodelt und duftet.

Tipp: Ganz wichtig – es müssen alle Bestandteile eines solchen Auflaufs schon mal gut gewürzt und abgeschmeckt sein. Auch die Sauce oder der Guss, der alles umschließt und dem Auflauf die gute Bindung gibt.

Beilage: auch hier eine große Schüssel Blattsalat (Kopfsalat, Endivie, Zuckerhut oder Feldsalat)

Getränk: Bier, ein trockener Rosé, ein säurefrischer, aromatischer Weißwein (Riesling, Weißburgunder) oder ein junger, frischfruchtiger Rotwein (Beaujolais)

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 27.02.2021, 17:45