Detoxen? Bringt leider nix!

Schüssel mit grüner Suppe

Detoxen? Bringt leider nix!

Fleisch, Käse, Weißmehl, Süßigkeiten, Kaffee. Alles Teufelszeug - sagen Detox-Experten. Schuld ist die sogenannte Schlacke, die sich im Körper ablagert. Dagegen hilft dann nur eine Detox-Kur, in der man den Körper mal so richtig entgiftet. Stimmt's? Oder alles nur Kokolores?

Eine Detox-Kur beginnt im Kopf mit positivem Denken. Dann kommt das Teufelszeug in die Tonne: Fleisch, Käse, Weißmehl, Süßigkeiten, Kaffee. Dazu Zucker und Frittiertes und Genussmittel wie Alkohol und Zigaretten, alles weg.

Grüner Smoothie zum Frühstück

Stattdessen gibt es einen grünen Smoothie mit Spinat und Ingwer. Den Rest des Tages Salat und dünne Brühe. Viel Wasser und Tees gehören auch dazu. Und äußere Anwendungen wie lauwarme Bäder, Pilates oder Sauna.

Manches davon klingt ja sogar ganz nett. Aber was hat es mit dem Entgiften auf sich? Und der Schlacke, dem "Gift des Alltags", das sich tief in Organen und Zellen abgelagert haben soll, und jetzt endlich rausgespült wird?

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Schlacke" konnte noch nicht nachgewiesen werden

Aus Sicht der Ernährungsmedizin ist "Detoxen" Quatsch. Die sagenumwobene "Schlacke"? Gibt es gar nicht. Jedenfalls konnte man sie nie wissenschaftlich nachweisen.

So hat zum Beispiel die britische Stiftung "Sense About Science" 15 Produkte mit Detox-Label untersucht, darunter Tees, Duschgels, Nahrungsergänzungsmittel, sogar ein Wasser war dabei. Am Schluss stellten sich alle Produkte als absolut wirkungslos heraus.

Mittlerweile ist es sogar verboten, Lebensmittel einfach als "Detox" zu bewerben. So hat der Bundesgerichtshof eine angebliche "Detox"-Kräuterteemischung als "irreführende und verbotene gesundheitsbezogene Angabe" deklariert. Wer heute dennoch "Detox" auf seinen Tee oder Duschgel schreibt, kann teuer abgemahnt werden.

Körper "entgiftet" sich normalerweise selbst

Die meisten belastenden Stoffe kann ein gesunder Körper auch ohne fremde Hilfe ausscheiden. Deine Nieren, Leber und dein Verdauungstrakt sind ja extra dafür da und entgiften deinen Körper normalerweise innerhalb weniger Stunden. Natürlich kann man sich wirklich vergiften, zum Beispiel mit einem verdorbenen Ei. Aber dann hilft Detoxen auch nicht mehr - sondern nur noch der Arzt.

Dass Detoxen nichts bringt, wäre ja nicht so schlimm - wäre es nicht auch noch schädlich. Wer länger als eine Woche detoxt, nimmt nicht mehr alle nötigen Nährstoffe und Mineralien auf und riskiert, seinen Körper unterzuversorgen. Auch als Diät ist Detoxen nicht zu empfehlen. Der Körper fährt seine Leistung herunter und baut Muskeln ab - nicht Fett. Wir empfehlen deshalb: Statt Detoxen lieber gesund ernähren.

Stand: 23.01.2019, 18:00