In Zeiten von Corona: WDR weitet Programmangebot aus

Osterferien: WDR verlängert Sonderprogramm für Kinder

In Zeiten von Corona: WDR weitet Programmangebot aus

Der WDR stellt sein Programm in Zeiten von Corona um. Neben der aktuellen Berichterstattung haben wir u.a. unsere Programmangebote für Kinder und Jugendliche ausgebaut. Hier finden Sie einen Überblick über unsere Programmangebote, die wir stetig anpassen und ergänzen:

Osterferien: WDR verlängert Sonderprogramm für Kinder

Osterferien #zuhause: Die Koffer bleiben im Schrank. Die Familien bleiben daheim. Auch in den kommenden beiden Ferienwochen bietet das WDR Fernsehen werktags und an Ostermontag ab 9.00 Uhr drei Stunden Information, Spaß und Unterhaltung, unter anderem mit Sonderausgaben der Sendung mit der Maus“, den lustigen Abenteuern von „Rennschwein Rudi Rüssel“ und den sportlichen Challenges bei „Kann es Johannes?“.

Bereits seit Mitte März sind Kitas und Schulen bundesweit geschlossen. Der WDR reagierte schnell. Seit dem 18. März läuft täglich „Die Sendung mit der Maus“ im WDR Fernsehen. Seit dem 23. März wird werktags ein dreistündiges Sonderprogramm für Grundschulkinder ausgestrahlt: „Der etwas André Unterricht“ mit André Gatzke („Die Sendung mit der Maus“, „Die Sendung mit dem Elefanten“) und der Grundschullehrerin Pamela Fobbe wird nun vom bunten Osterferienprogramm abgelöst. Das läuft in der kommenden Woche von Montag (6. April) bis Donnerstag (9. April) und von Ostermontag (13. April) bis Freitag (17. April). Zu sehen gibt es unter anderem:

WDR 2 Comedy Home Office: Vor der Tagesschau eine Viertelstunde lachen

Spaßprogramm aus dem Homeoffice: Jünter, Jötz und Jürgen von "WDR 2 Copacabana"

Die ersten Nachrichten des Abends gehören derzeit nur einem Thema. Ob im Fernsehen oder im Radio – um 20 Uhr geht es allerorten nur um die Corona-Krise. Wie schön, dass zuvor auf WDR 2 die lustigen Seiten des Lebens im Mittelpunkt stehen. Redakteur Andreas Neuhaus: "Jeden Abend bekommen die Menschen einen kurzen Moment zum Durchatmen."

Die Viertelstunde Comedy live aus den Arbeitszimmern der Unterhaltungsprofis beginnt um 19.45 Uhr. Weil die Auftritte vor großem Publikum derzeit fehlen, präsentieren sich die Comedians auf der WDR 2-Facebookseite aus dem Home Office. Mit viel Mut zur Improvisation, aber auch mit den Tücken der Technik geben unter anderem Onkel Fisch, Florian Schroeder, René Steinberg oder "WDR 2 Copacabana" reichlich Gelegenheit zum Schmunzeln – natürlich immer mit der nötigen "Social Distancing Wall". Einzelne Sequenzen werden am Tag darauf auf WDR 2 gesendet.

Zusammen sind wir der Westen!

Fünf Menschen klatschen die Hände ab

"Raus in den Westen" geht’s momentan ja nicht. Die WDR-Ausflugstipps haben Corona-Pause. Um sich während der Krise stattdessen auf die so wichtige Solidarität einzuschwören, wurde nun die Facebook-Community "Zusammen sind wir der Westen" ins Leben gerufen. In diesem Wellenprojekt von WDR 2, Aktueller Stunde, Hier und Heute sowie WDR Aktuell zeigen alle, was möglich ist, wenn der Westen zusammensteht. Einige der geposteten Beiträge werden für WDR-Sendungen im Radio, Fernsehen, für Social Media oder auch Online verwendet. "Wir wollen das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen stärken", sagt Frank Kühn, Redakteur vom Dienst. "Und erhoffen uns dabei auch viele positive Geschichten."

Der Bedarf, sich auszutauschen, ist jedenfalls da: Nach kurzer Zeit ist die Gruppe auf fast 7000 Mitglieder gewachsen. Aber es macht auch viel Arbeit, sich um eine faire Diskussionskultur zu kümmern und die Fake News herauszufiltern. So sichten die WDR-Mitarbeiter*innen  jeden einzelnen Post. "Das hat sich bewährt", betont Kühn. "Es gibt eine positive Stimmung, wir wollen keine schlechte Laune verbreiten."

WDR 4-Guildogramm: Gesungener Gruß als Dankeschön

Krisenfest: Guildo Horns Guildogramm

Schon immer hatte Guildo Horn ein großes Ziel vor Augen: nämlich Liebe unter die Menschen zu bringen. Den Eltern, den Geschwistern, den Freunden zu sagen, dass man an sie denkt, kommt in diesen Tagen gut an. Erst recht, wenn das "Dankeschön" in einem ganz persönlichen, gesungenen Gruß erklingt. Das Loblied auf den Bürgermeister von Dorsten beispielsweise sang Guildo Horn in einer Version des Klassikers "Looking for Freedom".

Für das "Guildogramm" von WDR 4 gibt es derzeit eine regelrechte Flut von Höreranfragen. Von Menschen, die einen anderen grüßen möchten. Christiane vermisst ihre Mutter in der Eifel, Melanie dankt der Feuerwehr Duisburg und Kerstin ihrem Bürgermeister Tobias Stockhoff. In knapp einer Minute sagt Guildo den Menschen musikalisch "Danke", die in der Corona-Krise für die Gesellschaft etwas ganz Besonderes leisten. Zu wechselnden Zeiten werden die Clips auf WDR 4 eingespielt, finden sich aber auch auf der Homepage und auf Facebook.

4 gute Nachrichten

#vierGUTE bei WDR4

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten – auch während der Corona-Krise. Ob es die heiß begehrten Klopapier-Motivkuchen einer Dortmunder Bäckerei sind oder der improvisierte Musical-Clip der Springmaus-Darstellerinnen im Home-Theater. Vielleicht der Aufruf zum Gutscheinkauf im Lieblingslokal und das unerwartete Geschenk für die Region Siegen-Wittgenstein. Redakteur Dominik Freiberger präsentiert gute Nachrichten täglich unter #VIERGUTE auf der Homepage und Facebook-Seite von WDR 4. "So verlieren wir das Schöne nicht aus den Augen", findet Redaktionsleiter Ulf Pohlmeier. In ein oder zwei Sätzen verbreitet WDR 4 täglich möglichst positive Nachrichten – zu hören auch als letzte Meldung gegen 17.50 Uhr in der Sendung "Mein Nachmittag". Dominik Freiberger versucht, sich dabei auf Meldungen auch abseits von Corona zu konzentrieren.

Die schnelle Küche – mit 4 Zutaten

Ulla Scholz setzt Wildhefe für ihren Gartenzopf an, denn auch Hefe ist überall ausverkauft.

Die Lieblingsrezepte von Radioköchin Ulla Scholz konzentrieren sich aktuell auf das Kochen mit vier Zutaten, präsentiert immer montags gegen 10.10 Uhr bei "Hier und Heute" auf WDR 4. "Ich zeige, wie man in Zeiten von Corona einfache und schnelle Gerichte zaubern kann", sagt Ulla Scholz. "Auch für den Kochanfänger geeignet.2 Wie beispielsweise die griechischen Zitronenkartoffeln mit Schafskäse und Thymian. Die Einkaufsliste ist dementsprechend schnell abgehakt. "Einkaufen muss man aber schon", schmunzelt Ulla Scholz. Auf dem Wochenplan stehen die Zutaten für einen Osterzopf, und da könnte es mit der Beschaffung der Hefe momentan etwas schwierig werden.

Neue Maus-Tutorials: Programmieren mit Penny

Vom 1. bis 7. April führt die Entwicklerin Patricia alias Penny in fünf Videos in einem geteilten Bildschirm durch fünf verschiedene Lernspiele. Die Videos werden sukzessive werktags um 14 Uhr veröffentlicht. Das neue Tutorial ist Teil des Angebots "Programmieren mit der Maus". Die Kinder können parallel mitmachen oder das Video stoppen und die Schritte, die Penny gezeigt hat, in Ruhe in der Anwendung nachvollziehen. So sollen die Maus-Fans in kleinen Schritten ins Programmieren eingeführt werden.

Offene Fragen können in einem Kommentarpool zeitgleich gestellt werden, Penny wird sie jeweils von 14 bis 16 Uhr live beantworten. Und auch die Zeit bis zum nächsten Lernspiel kann kreativ überbrückt werden: am Ende von jedem Video stellt Penny eine kleine Knobelaufgabe, die dann am nächsten Tag aufgelöst wird.

Die Termine: 1. bis 3. April und 6./7. April, jeweils 14 Uhr

Der neue Nachmittag auf WDR 5

WDR 5 ändert sein Nachmittagsprogramm für die Dauer der Corona-Krise – eine weitere Anpassung nach der Ausweitung des Informationsprogramms am Wochenende und in der Nacht.

WDR 5 sendet ab heute aus Düsseldorf das vierstündige Magazin "Der Nachmittag" - mit Berichten und Gesprächen zu aktuellen Entwicklungen in Gesellschaft und Politik, Hintergründen und Meinung, mit Informationen aus der Wissenschaft, Kultur und Nordrhein-Westfalen. Tobias Gehle, stellvertretender WDR 5-Chef: "Die Sendung vereint alles, was in den bisherigen Sendungen im Nachmittagsprogramm von WDR 5 zu hören war."

Durch die Absage aller Veranstaltungen mit Publikum verändert sich das, worüber WDR 5 berichtete, fundamental. "Das hat besonders gravierende Auswirkungen auf die Kultur und damit auch unser aktuelles Kulturmagazin Scala. Unsere Quarks-Redaktion ist in diesen Tagen sehr gefragt, sitzen hier doch die Experten für Medizin und Gesundheitsfragen. So hat jede Redaktion besondere Herausforderungen zu bewältigen", berichtet Tobias Gehle. Die neue Sendung entsteht in einem interdisziplinären Redaktionsteam, das sich auf mehrere Standorte aufteilt.

Das Programm von WDR 5 am Nachmittag wird sich in den nächsten Wochen anders anhören, aber vieles werden die Hörer*innen wiederkennen - nicht zuletzt die gewohnten WDR 5-Stimmen. Moderiert wird "Der Nachmittag" von verschiedenen Moderatoren-Duos, die in ausreichendem Abstand zueinander im Düsseldorfer Studio am Mikrofon sitzen.

WDR öffnet digitale Bühne für Satire, Kabarett und Comedy

weiterlachen

Das Angebot auf weiterlachen.wdr.de wird ständig wachsen und Neues, Unterhaltendes, Kurzweiliges von verschiedenen Künstler*innen präsentieren.

Der WDR öffnet eine digitale Bühne für Satire, Kabarett und Comedy im Internet. Über die Webseite weiterlachen.wdr.de erreichen Künstler*innen der Kabarett- und Comedyszene, die zurzeit ohne Auftrittsmöglichkeit dastehen, weiter ein großes Publikum. Denn auch ernste Zeiten brauchen kluge Satire und witzige Comedy. Und mit feinem kabarettistischen Humor sind vielleicht auch manche Zumutungen, die die Coronavirus-Pandemie mit sich bringt, besser zu ertragen.

"Wir sind beeindruckt von der großen Kreativität, mit der Künstlerinnen und Künstler den nun notwendigen Einschränkungen unseres Lebens begegnen. Im heimischen Wohnzimmer, im Keller, in Studios oder unter freiem Himmel entstehen gerade viele witzige und scharfsinnige Videos. Wir freuen uns, dass wir zumindest teilweise als Ersatz für unsere vielen ausgefallenen Veranstaltungen nun die digitale 'Bühne' aufgebaut haben und vom WDR beauftragte Beiträge mit dem Hashtag #weiterlachen auch über unsere digitalen Kanäle verbreiten können", sagen die beiden Leiterinnen der WDR-Programmgruppe Unterhaltung, Anja Iven und Karin Kuhn.

Auch in der Ausgabe "Mitternachtsspitzen EXTRA: Viren im Westen" am Montag, 30. März 2020 um 22.15 Uhr, im WDR Fernsehen muss das Wort "Solist" wörtlich genommen werden: Jürgen Becker, Wilfried Schmickler, Uwe Lyko alias Herbert Knebel und Susanne Pätzold als Ursula von der Leyen sowie zahlreiche Gäste wenden sich aus ihrem privaten Umfeld mit Videobotschaften an ihr Publikum.

Das von der WDR Unterhaltungsredaktion zusammengestellte Angebot auf weiterlachen.wdr.de wird von nun an ständig wachsen und Neues, Unterhaltendes, Kurzweiliges von verschiedenen Künstler*innen präsentieren. Mit dabei sind u.a. Markus Barth, Sarah Bosetti, Frieda Braun, Eckart von Hirschhausen, Jochen Malmsheimer, Tobias Mann, Nikita Miller, Barbara Ruscher, Dagmar Schönleber, Florian Schroeder, Christoph Sieber, Philip Simon, Bernd Stelter, Suchtpotenzial, Gayle Tufts, Dietmar Wischmeyer, Martin Zingsheim und natürlich die Mitwirkenden der „Mitternachtsspitzen“.

Die Videos von #weiterlachen finden Sie auf: weiterlachen.wdr.de, dem WDR-YouTube-Channel sowie den Facebook-Kanälen Mitternachtsspitzen und comedy.wdr.de.

Rund um Corona: WDR Lokalzeit bietet regionale Infos auf YouTube

Die WDR Lokalzeit bietet ab sofort auch auf YouTube regionale Informationen rund um die Corona-Krise an: Unter youtube.com/lokalzeit sind Beiträge zum Thema Corona aus allen elf WDR Landesstudios von Bielefeld über Dortmund bis Aachen abrufbar, teilweise schon vor der Ausstrahlung im WDR Fernsehen (montags bis samstags, 19.30 Uhr).

Täglich werden bis zu 30 aktuelle Videos eingestellt: Von der Reportage zum Ordnungsamt in Remscheid über das Portrait eines Vaters aus Eschweiler, der bei der Geburt seines Kindes nicht dabei sein darf, bis hin zum Beitrag über eine Siegener Firma, die an der Belastungsgrenze arbeitet, um Krankenhäuser mit medizinischem Sauerstoff zu beliefern. Der YouTube-Kanal bietet zudem eine Auswahl verschiedener Playlists für einzelne Regionen in NRW wie Niederrhein, Ruhrgebiet oder Ostwestfalen. Weil die Corona-Krise alle Lebensbereiche betrifft, gibt es auch thematische Playlists, zum Beispiel zu Medizin, Kita und Schule, Hilfsbereitschaft, Freizeit oder Beruf.

Aktuelle Berichterstattung auf vielen Kanälen und Faktencheck #coronawatch

Das neue Angebot der WDR Lokalzeit zu Corona ergänzt die umfangreiche tägliche Berichterstattung aus dem WDR-Newsroom mit den Sendungen WDR aktuell, Aktuelle Stunde und WDR extra, im Hörfunk und auf WDR.de. Auch WDR aktuell bündelt Beiträge bei YouTube. Das neue Format #coronawatch klärt zwei- bis dreimal pro Woche auf WDR.de über Falschmeldungen zu Corona auf, widerlegt und stellt sie richtig. Dafür arbeiten Programmvolontär*innen und Newsroom eng mit den Kolleg*innen von Quarks und den Faktenfindern der Tagesschau zusammen.

Corona-Zuschauerredaktion

Möglichst keine Frage unbeantwortet zu lassen: Das ist das Ziel der neuen Corona-Zuschauerredaktion, die unter coronavirus@wdr.de erreichbar ist. Die eintreffenden Fragen werden in regelmäßigen Slots im Programm beantwortet (7.10 Uhr und 17.10 Uhr im Hörfunk, 17.10 Uhr und 22.10 Uhr im WDR Fernsehen).

Webvideo-Format in Gebärdensprache

Iris Meinhardt

Die gehörlose Moderatorin Iris Meinhardt präsentiert beim neuen Webformat von COSMO die Corona-News in Gebärdensprache.

WDR COSMO hat sein tägliches Informationsangebot ausgeweitet und bietet täglich um 17 Uhr ein neues Newsformat in Gebärdensprache an. Damit soll auch gehörlosen Menschen Zugang zu den wichtigsten Infos um die Corona Pandemie gewährt werden. Presenterin der COSMO Corona-News in Gebärdensprache ist die gehörlose Moderatorin Iris Meinhardt, die aus der FUNK-Sendung „Hand Drauf“ bekannt ist. Die aktuellen News werden durch Untertitel ergänzt. WDR Cosmo verbreitet das neue Format täglich auf cosmoradio.de sowie den Social Media Kanälen der WDR-Welle (Instagram, Facebook und YouTube).

Das junge europäischen Kulturradio des WDR wird damit einem jungen, gehörlosen Publikum kurz und prägnant die wichtigsten und aktuellen Infos rund um das Coronavirus und seine Ausbreitung präsentieren.

Corona-News in neun Sprachen

Außerdem bietet liefert der WDR in seinem jungen europäischen Kulturradio COSMO Corona-News in neun Sprachen: montags bis freitags ab 18 Uhr im Livestream auf Türkisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Arabisch und in den Sprachen Südosteuropas; sonntags auf Kurdisch, Griechisch und Spanisch.

WDRforyou informiert in drei Sprachen über Coronavirus

Der WDR baut das Webangebot von WDRforyou aus und berichtet mehrmals täglich per Social Media-Livestream über neue Entwicklungen in der Corona-Krise. Wichtige Nachrichten und Alltagstipps gibt es bilingual auf Arabisch und Deutsch, Persisch und Deutsch und jetzt aktuell auch auf Englisch und Deutsch.

WDRforyou liefert Updates, spricht mit Experten und klärt wichtige Fragen wie: Ich arbeite im Restaurant, wer zahlt meinen Lohn, wenn ich nicht mehr arbeiten darf? Dürfen wir noch im Park spazieren gehen? Was ist, wenn ausgerechnet jetzt mein Aufenthaltstitel abläuft? Im Flüchtlingsheim ist es sehr schmutzig, wie kann ich mich vor dem Virus schützen? "Die Menschen haben existenzielle Fragen. Viele sind sehr dankbar, dass wir sie nicht hängen lassen", sagt Isabel Schayani. Die "Weltspiegel"-Moderatorin leitet das Team von WDRforyou. "Und der Bedarf ist riesig, weil die Menschen oft nicht genug Deutsch sprechen, verwirrt sind und Orientierung suchen. Gerade in der Corona-Krise sind wir ein wichtiger und verlässlicher Informationskanal." Allein die Streams auf Arabisch sind mit bis zu 5.800 Liveviews und einer Reichweite von bis zu 200.000 Zuschauer*innen so erfolgreich wie zuletzt rund um die Flüchtlingskrise 2015. Das Informations- und Serviceprogramm für Einheimische und neue Mitbürger*innen ist fester Bestandteil der Community: Die Facebook-Seite hat über 640.000 Abonnentinnen und Abonnenten. Weitere 140.000 zählen die YouTube- und Instagram-Kanäle.

Außerdem werden persönliche Fragen der Geflüchteten beantwortet, die neben der vom Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 auch die Existenz der Menschen betreffen: "Ich arbeite im Restaurant, wer zahlt meinen Lohn, wenn ich nicht mehr arbeiten darf? Dürfen wir noch in den Park? Ich bin im Heim, es ist total dreckig, wie soll ich mich schützen?".

WDR lässt mit #herzleuchten Fenster strahlen

Ein Herzsymbol auf einem Haus zum Ausschneiden

Die elf WDR-Landesstudios wollen mit einer gemeinsamen Programmaktion ein Zeichen der Solidarität in der Corona-Krise setzen. "WDR Lokalzeit"-Zuschauer*innen, -Hörer*innen und -User*innen können sich eine Herz-Schablone ans Fenster kleben und eine Kerze oder ein Licht dahinter stellen – als Zeichen für alle, die gerade zu Hause bleiben und so helfen, die Herausforderungen dieser Zeit gemeinsam zu meistern. Einfach die Schablone runterladen, ausdrucken und ausschneiden. Dann in ein Fenster kleben und jeden Abend beleuchten. Mit dem #herzleuchten sollen alle zeigen, dass sie dabei sind.

Unser Leben spielt sich im Moment vor allem zuhause ab. Das ist für viele sehr einsam, lassen Sie uns lieber gemeinsam sein. Zeigen Sie, wie sehr Ihr Herz leuchtet: für die Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind, für die unzähligen Menschen, die helfen gegen das Virus zu kämpfen und die unsere Versorgung sichern.

Es ist eine schwere Zeit, die es so noch nie gab. Aber unser Herz pocht, wenn wir an all die Helden denken, die helfen, diese Herausforderung zu meistern. Seien Sie dabei und zeigen Sie der Welt Ihr #herzleuchten.

"Die Story" im WDR Fernsehen

"Die Story: Deutschland im Ausnahmezustand - Wie das Corona-Virus unser Leben auf den Kopf stellt" zeigt, was die Menschen tun, wenn Deutschland still steht.

Expert*innen-Team zum Corona-Virus

Doc Esser

Doc Esser gehört zum festen Expert*innen-Team und beantwortet die Fragen der Menschen in NRW.

Der WDR begleitet die Entwicklungen zum Coronavirus in NRW auf allen Verbreitungswegen mit einem festen Expert*innen-Team. Lisa Weitemeier, Doc Esser, Uli Ueckerseifer und Katrin Krieft beantworten die Fragen der Menschen im Land. Von Gesundheit über Arbeit bis hin zu Reisen: Wie kann ich mich schützen? Wann darf ich zu Hause bleiben? Wer ordnet einen Schnelltest an? Was wird aus meinem Osterurlaub?

Podcast: Corona-Checkup mit WDR5 KiRaKa-Arzt Christian

Warum sind alle Schulen geschlossen? Wie gefährlich ist das Corona-Virus für Kinder? Was passiert, wenn man sich mit dem Virus ansteckt? Diese und andere Fragen zu dem neuartigen Virus beschäftigen nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder! WDR5 KiRaKa bietet daher von Montag bis Freitag einen täglichen Checkup mit WDR5 KiRaKa-Arzt Christian.

Stand: 24.03.2020, 15:38