12. März 2001 - Bestseller-Autor Robert Ludlum stirbt

Robert Ludlum, Schriftsteller und Schauspieler

12. März 2001 - Bestseller-Autor Robert Ludlum stirbt

Er gehört zu den erfolgreichsten Thriller-Autoren des 20. Jahrhunderts: der US-Amerikaner Robert Ludlum. Seine Bücher sind temporeich, voller Action, regelrechte Pageturner - von den Kritikern gehasst, von seiner Leserschaft verschlungen. Ludlums populärste Figur, der Agent Jason Bourne, schafft es sogar ins Kino.

Bourne ist ein Auftragskiller der CIA, der sein Gedächtnis verloren hat und herausfindet, dass er einen weltweit gesuchten Terroristen jagt. Der erste Band der Bourne-Reihe, "Die Bourne-Identität", erscheint 1980. Die Bücher werden in den 2000er Jahren erfolgreich mit Matt Damon in der Hauptrolle verfilmt.

Robert Ludlum, amerik. Schriftsteller (Todest. 12.03.2001)

WDR 2 Stichtag 12.03.2021 04:16 Min. Verfügbar bis 10.03.2031 WDR 2


Download

"In erster Linie Unterhalter"

"Ihm ging es immer um das Individuum in einer großen Maschinerie", sagt Tilo Eckardt, Leiter des Heyne-Verlags, wo die deutschsprachigen Ausgaben von Ludlums Büchern erscheinen. Figuren wie Jason Bourne müssten jeweils herausfinden, welchem Räderwerk sie ausgesetzt seien - und wie sie das Getriebe aufhalten könnten.

Geboren wird Robert Ludlum am 25. März 1927 in New York. Er beginnt erst mit 40 Jahren zu schreiben. Vorher arbeitet er als Schauspieler, steht am Broadway auf der Bühne. Das prägt ihn: "Ich bin, glaube ich, in erster Linie ein Unterhalter. Ich komme vom Theater, ich brauche das Publikum."

Drei-Wort-Titel als Marketing-Trick

Ludlums Helden kämpfen gegen korrupte Organisationen, sind ständig in Lebensgefahr und sind Gejagte. Ab 1975 bringt der Autor Jahr für Jahr einen Bestseller heraus. Sein Schreibstil ist schlicht, weit entfernt von großer Literatur, aber trotzdem fesselnd. Ein Kritiker der "Washingtoner Post" bringt es auf den Punkt: "Es ist ein mieses Buch. Ich bin bis drei Uhr morgens aufgeblieben, um es zu lesen."

"Das Scarletti-Erbe", "Der Ikarus-Plan", "Die Aquitaine-Verschwörung" - schon Ludlums Drei-Wort-Titel sorgen für Spannung. "Das ist eine Marke und die muss ich erstmal kreieren", so Verleger Eckardt. Ludlum sei auch ein Marketing-Experte gewesen.

Kreativ über den Tod hinaus

Nach seinem Tod am 12. März 2001 in Naples in Florida halten die Verlage die Bestseller-Maschinerie weiter in Gang. Sie beauftragen Ghostwriter damit, Stil, Erzählweise und Figuren Ludlums weiter zu produzieren. Auf diese Weise erscheinen posthum über 30 Bücher unter Ludlums Namen, auch die Fortsetzung der Bourne-Reihe.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 13.03.2021: Vor 35 Jahren: "Der Mann mit dem Goldhelm" ist nicht von Rembrandt

Stand: 12.03.2021, 00:00