14. Juni 1971 - Erstes "Hard Rock Cafe" eröffnet

14. Juni 1971 - Erstes "Hard Rock Cafe" eröffnet

Zwei amerikanische Hippies Anfang der 1970er Jahre: Isaac Tigrett und Peter Morton sind in London unterwegs und haben Lust auf einen Burger. Doch sie suchen vergeblich. Daraus entsteht die Idee, selbst Burger zu verkaufen. Tigrett und Morton mieten dafür ausgerechnet die Räume einer ehemaligen Rolls-Royce-Vertretung in der noblen Londoner Old Park Lane, gerade mal 300 Meter vom Buckingham Palast entfernt. Ihr Etablissement nennen sie "Hard Rock Cafe". Der Vermieter gibt den beiden kein halbes Jahr.

"Ich weiß noch ganz genau, wie ich mich für den Job beworben habe", sagt Rita Gilligan. "Vor dem 'Hard Rock' stand ein Typ mit langen Haaren und Jeans. Eigentlich habe ich einen Kerl im Smoking erwartet." Das Bewerbungsgespräch verläuft für britische Verhältnisse unkonventionell. Peter Morton trinkt dabei aus der Flasche und raucht offenbar einen Joint. Als er bezweifelt, dass die 29-Jährige die Richtige ist, überzeugt sie ihn auf ihre Weise: "Hör zu! Ich bin die Beste, die du verdammt noch mal kriegen kannst. Also stell mich lieber ein! Er hob seine Hand, gab mir High-Five und so fing alles an." Rita Gilligan wird die erste Bedienung im "Hard Rock Cafe".

Sex, Drugs and Rock'n Roll

Nach seiner Eröffnung am 14. Juni 1971 wird das Restaurant ein Treffpunkt der Stars. "Die Beatles und die Stones waren immer da und nahmen Drogen", sagt Rita Gilligan. "Unten gab es Sex. Wir waren da ganz offen." Gelegentlich lassen die Stars auch etwas da. "Das fing an mit Eric Clapton", erinnert sich Rita. Er habe dem Gründer Tigritt eine Gitarre geschenkt. "Isaac sagte: 'Ich kann nicht Gitarre spielen.' Darauf sagte Clapton: 'Dann häng sie doch an die Wand!'"

Weitere Rock-Memorabilien kommen dazu. Darunter sind unter anderem der handgeschriebene Text des Beatles-Song "Help", eine echte Jimi-Hendrix-Gitarre, eine Lederhose des "Doors"-Sängers Jim Morrison und ein Backenzahn von Madonna. Insgesamt gibt es über 80.000 Ausstellungsstücke weltweit: 1982 öffnet die erste Filiale in Los Angeles. Heute gibt es über 200 "Hard Rock Cafes" in 68 Ländern. In Deutschland sind es derzeit vier.

Motto: "Alle Gäste gleich behandeln"

"Ob du Taxifahrer bist oder Millionär, im 'Hard Rock' werden alle gleich behandelt", sagt Rita Gilligan, die heute als Botschafterin der Gastronomiekette durch die Welt tourt und Ehrengast bei der Eröffnung neuer Filialen ist. "Das ist unser Motto." Die Gründer des "Hard Rock Cafes" haben ihr Unternehmen längst verkauft. Geblieben ist der Versuch, in den Filialen den Charme der Unkonventionalität des Londoner Restaurants nachzustellen.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stand: 14.06.2016, 00:00