14. Januar 1941 - Geburtstag der Schauspielerin Faye Dunaway

Faye Dunaway lächelt und zeigt ein Peace-Zeichen in die Kamera

14. Januar 1941 - Geburtstag der Schauspielerin Faye Dunaway

Faye Dunaways Karriere ist raketenhaft: Schon im Gangsterfilm "Bonnie and Clyde" präsentiert sich die damals 26-Jährige einem Millionenpublikum.

Dunaway spielt die Kriminelle als lebenshungrige Göre: verrucht, empfindsam – und sehr weiblich. Und ist damit der Inbegriff der gerade beginnenden Ära des "New Hollywood", die mit allen Konventionen der Traumfabrik bricht. Auch im Gangsterfilm.

Faye Dunaway, US-Schauspielerin (Geburtstag 14.01.1941)

WDR 2 Stichtag 14.01.2021 04:07 Min. Verfügbar bis 12.01.2031 WDR 2


Download

Von der Universität zum Broadway

Geboren wird Dunaway am 14. Januar 1941 in Bascom im US-Bundesstaat Florida. Mit einem Stipendium geht sie an die University of Florida, 1962 macht sie ihren Abschluss. Aber schon früh gehört ihre Leidenschaft der Schauspielerei. Bei einer Theateraufführung auf der Uni-Bühne wird sie entdeckt und an den Broadway vermittelt.

Hier wird der berühmte Regisseur und James-Dean-Entdecker Elia Kazan ihr Mentor. Er habe sie von ihrer Unsicherheit und einer gewissen Verschlossenheit befreit und zur professionellen Schauspielerin gemacht, wird Dunaway später sagen.

1966 spielt Dunaway in Otto Premingers "Morgen ist ein neuer Tag". Ein Jahr später macht "Bonnie und Clyde" sie an der Seite von Warren Beatty zum Weltstar. Wie später bei "Chinatown" (1974) mit Jack Nicholson, wird sie auch hier für den Oscar nominiert – den sie 1977 für ihre Rolle in der Mediensatire "Network" schließlich bekommt.

An der Seite aller Männerstars

Dunaway dreht mit den besten Regisseuren der 1960er und 1970er Jahre und steht mit nahezu allen männlichen Stars vor der Kamera. Sie brilliert in "Die drei Tage des Condor“ (1975) mit Robert Redford ebenso wie schon an der Seite von Steve McQueen in der Kriminalkomödie "Thomas Crown ist nicht zu fassen" (1968).

Darin füllt sie ihre Rolle mit umwerfender Ironie und würdevoller Eleganz aus – und mit ihren rund 30 Kostümwechseln während des Films avanciert sie auch zur Mode-Ikone. Den hohen Anspruch an ihre eigene Leistung erwartet sie dabei auch von ihren Partnern.

Dunaways große Liebe wird Marcello Mastroianni. Doch der Italiener will seine Frau nicht verlassen. Dunaways zwei Ehen scheitern schnell. Mit 40 beginnt ihr Stern zu sinken. Es folgen Alkoholsucht und Schönheitsoperationen. Heute dreht Dunaway Fernsehserien. Und spielt wieder erfolgreich Theater.​

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 15.01.2021: Vor 55 Jahren: Gründung des Fußballvereins BFC Dynamo in Ost-Berlin

Stand: 14.01.2021, 00:00